Skip to main content
Bisti Badlands
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    New Mexico

Diese Gesteinsformationen in New Mexico könnten auch als Set eines Science-Fiction-Films durchgehen.

Die Bisti Badlands (offizieller Name: Bisti/De-Na-Zin Wilderness) befinden sich in der Trockenwüste im Nordwesten von New Mexico und zählen zu den faszinierendsten Mondlandschaften der Welt.

Eine Landschaft, die nicht von dieser Welt zu sein scheint

Der Name kommt nicht nur von den beeindruckenden Felsformationen, die überall in der Landschaft verstreut sind – das Wort „bisti“ stammt aus der Sprache der Navajo-Indianer und bedeutet „zwischen den Lehmformationen“ –, sondern erinnert auch an die Felszeichnung eines Kranichs, die in der Gegend entdeckt wurde. „De-Na-Zin“ ist bei den Navajo-Indianern das Wort für „Tier“.

Die öde Landschaft ist durchzogen von eigenartigen wellenförmigen „Pilzen“ aus buntem Sandstein und Schiefer. Wasser und Feuchtigkeit haben im Laufe der Zeit die weichere Gesteinsschicht abgetragen, sodass riesige „Hoodoos“ (hoch aufragende, schmale Felssäulen) und kleine Labyrinthe aus seltsam geformtem Stein entstanden.

 

Obwohl die Gegend für den Dreh von Science-Fiction-Filmen prädestiniert zu sein scheint, diente sie hier noch nicht oft als Filmset. Nur 1977 wurde hier der Thriller „Atemlos vor Angst“ gedreht.

 

Gut zu wissen

Die Bisti Badlands erreicht ihr am besten über den State Highway 371. Etwa 64 km südlich von Farmington befindet sich die Abzweigung zur Road 7297. Auf der Schotterpiste geht es dann Richtung Osten.

Die Inhalte wurde ursprünglich von Atlas Obscura bereitgestellt.

Weitere Informationen

Ähnliche Themen:

Mehr entdecken