Skip to main content
Charleston Macintosh

South Carolina

Charleston, South Carolina: Euer Leitfaden zur einzigartigen Gastroszene der Stadt

Nach: Samantha Crespo

Charleston CVB
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    South Carolina

Charleston, South Carolina, ist eine echte kulinarische Hochburg. Das hat gleich mehrere Gründe.

Erstens: Jede Menge frische, lokale Zutaten, aus denen sich reichhaltige Traditions- und Spezialgerichte zaubern lassen. Zweitens: Preisgekrönte Küchenchefs, die sich von diesen Zutaten zu originellen Kreationen inspirieren lassen und diese in innovativen Restaurants verwirklichen. Und drittens: Eine boomende Craft-Getränkeszene, die perfekt mit Charlestons ausgezeichneter Küche harmoniert. So erlebt ihr Charlestons einzigartige Aromen am besten:

Frische, lokale Zutaten

Viele Speisekarten und Tafeln verweisen stolz auf einheimische Anbieter, mit denen die Küchenchefs der Restaurants eng kooperieren. Dave Belanger, Spitzname „Clammer Dave“, hat sich auf die nachhaltige Kultivierung von Muscheln spezialisiert und erntet in den einheimischen Gewässern Austern von Hand. Seine Gourmet-Schalentiere werden in einigen der besten Restaurants der Stadt aufgetischt. Fischhändler Mark Marhefka verfolgt eine ähnliche Philosophie; sein frischer Fang reicht vom Goldenen Torpedobarsch bis zum Nördlichen Schnapper. Auch die einheimischen Getreideprodukte, Obst- und Gemüsesorten und Milcherzeugnisse können sich sehen lassen: Für das typische Low Country-Gericht Shrimp & Grits werden z. B. frisch gefangene Garnelen auf Bio-Maisgrütze aus South Carolina serviert. Und auf eurem Salatteller findet ihr vielleicht Rote Beete von einem Bauernhof aus der Region und Ziegenkäse aus einer einheimischen Molkerei.

Das Hominy Grill präsentiert traditionelle Südstaaten-Klassiker auf raffinierte Charlestoner Art, z. B. Shrimp & Grits zu Erdnüssen und gesüßtem Tee.

Das Hominy Grill präsentiert traditionelle Südstaaten-Klassiker auf raffinierte Charlestoner Art, z. B. Shrimp & Grits zu Erdnüssen und gesüßtem Tee.
Mehr anzeigen
Charleston CVB

Preisgekrönte Küchenchefs, richtungsweisende Restaurants

Die renommierte James Beard Foundation hat in der Vergangenheit schon mehrere Köche aus Charleston ausgezeichnet, deren Restaurants ihr unbedingt auf euer Besuchsprogramm setzen solltet. Sean Brock ändert seine Karte im Husk täglich und präsentiert dabei Belangers Austern in halber Schale mit Dressing aus einheimischer Buttermilch ebenso wie Marhefkas Bernsteinmakrele an Shiitake. Im FIG serviert Mike Lata Frikadellen aus Fleisch aus Weidehaltung mit Spätzle aus einheimischem Jimmy Red Corn, einer roten Süßmaisvarietät. Im The Ordinary, das Lata selbst als „Fancy Seafood Oyster Hall“ bezeichnet, wird aus dem frischen Fang des Tages die abendliche Empfehlung des Küchenchefs – das kann ein frittiertes Fischgericht nach traditioneller Südstaaten-Art sein oder ein pikanter Fischeintopf aus der Karibik. Robert Stehling interpretiert im Hominy Grill traditionelle Südstaaten-Aromen auf raffinierte Charlestoner Art – Stichwort: Okra und Garnelen auf Beignets.

Um euch aus erster Hand einen Überblick über das lukullische Angebot zu verschaffen, meldet ihr euch am besten bei Charleston Culinary Tours oder Culinary Tours of Charleston zu einer kulinarischen Tour an. Beide Veranstalter haben verschiedene Angebote im Programm, die euch die Foodie-Hotspots in den einzelnen Vierteln der Stadt nahebringen.

Das Charlestoner Restaurant Husk ist in einem wunderschönen Gebäude aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg untergebracht. Küchenchef Sean Brock ändert täglich die Karte.

Das Charlestoner Restaurant Husk ist in einem wunderschönen Gebäude aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg untergebracht. Küchenchef Sean Brock ändert täglich die Karte.
Mehr anzeigen

Craft-Getränke

Ob vor, zum oder nach dem Abendessen – mit einem nach handwerklichen Verfahren vor Ort hergestellten Getränk rundet ihr euer Gastronomieerlebnis optimal ab. Biertrinker sollten bei der Palmetto Brewing Company vorbeischauen. Neben den vier bekannten Hausbieren der Brauerei – darunter das klassische Charleston Lager – werden hier auch wechselnde Spezialsorten frisch gezapft. Im The Gin Joint erwarten euch kunstvoll aus lokalen, saisonalen Zutaten gemixte Cocktails. Und das elegante Stars Rooftop begeistert mit einer umfassenden Getränkekarte und unvergesslichen Ausblicken über die Upper King Street.

Mit frischer Minze und Beeren garnierte Craft-Cocktails lassen sich vor, zum und nach dem Essen genießen.

Mit frischer Minze und Beeren garnierte Craft-Cocktails lassen sich vor, zum und nach dem Essen genießen.
Mehr anzeigen
Charleston CVB

Anreise

Praktische Direkt- und Anschlussverbindungen nach South Carolina werden von mehreren größeren internationalen Flughäfen bedient, darunter der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport und Savannah/Hilton Head International Airport in Georgia sowie der Charlotte Douglas International Airport in North Carolina.