Skip to main content
Der Eingang zum Shedd Aquarium

Illinois

Chicago, Illinois: Unterwasserreise um die Welt im Shedd Aquarium

Von: Kaitlyn Bock

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Illinois

Ist es möglich, an einem einzigen Tag um die ganze Welt zu reisen?

Aber klar doch: Im Shedd Aquarium in Chicago könnt ihr am gewundenen Ufer des Amazonas entlangschlendern, die legendären Korallenriffe der Karibik bewundern, die wunderschöne Küste der USA-Pazifikstaaten erkunden und die majestätischen Eismassen der Arktis bestaunen – all das im Rahmen eines einzigen Besuchs. Vom Herzen der Innenstadt am Ufer des Lake Michigan entführt euch das Shedd Aquarium zu Naturwundern auf allen Erdteilen. Selbst in einer Stadt, die für ihre ausgezeichneten vielseitigen Museen und Sehenswürdigkeiten berühmt ist, nehmen die Unterwasserattraktionen mit 32.000 Wassertieren im Shedd Aquarium eine Sonderstellung ein. Hier stellen wir euch vier der größten Highlights vor.

Die Karibik

Gleich hinter dem Eingang zum Aquarium findet ihr euch in der Karibik wieder. Das 340.000 l umfassende Becken bietet einen 360-Grad-Blick auf ein tropisches Korallenriff mit Stachelrochen und Fischschulen, zwischen denen sich der ein oder andere Hai tummelt. Haltet auch die Augen nach der grünen Meeresschildkröte Nickel offen, die als Maskottchen des Aquariums fungiert. Bei den regelmäßigen Tauchervorführungen könnt ihr zusehen, wie die Fische gefüttert werden, und euch eure Fragen beantworten lassen.

Begegnung mit einer Meeresschildkröte im Shedd Aquarium

Begegnung mit einer Meeresschildkröte im Shedd Aquarium
Mehr anzeigen
©Shedd Aquarium/Brenna Hernandez

Reise um die Welt

Der Ausstellungsbereich „Waters of the World“ umfasst 76 Süß- und Salzwasserbecken mit Hunderten Arten von Wasserlebewesen. Ein Rundgang führt euch von den Flüssen Asiens über afrikanische Seen bis auf eine Insel der Bahamas und darüber hinaus. Euren Reisepass braucht ihr nicht – etwas Neugier genügt. Neben Seepferdchen und Süßwasserschildkröten bekommt ihr auch Hochseefische und sogar Alligatoren zu sehen. Der Bereich zu den Großen Seen präsentiert die Ökosysteme am Lake Michigan und in den umliegenden Feuchtgebieten und beherbergt zahlreiche einheimische Tiere.

Ein winziger Mandarinfisch in einem Salzwasserbecken im Shedd Aquarium

Ein winziger Mandarinfisch in einem Salzwasserbecken im Shedd Aquarium
Mehr anzeigen
©Shedd Aquarium/Brenna Hernandez

Wildtiere am Riff

Haie, Haie und noch mal Haie – im Ausstellungsbereich „Wild Reef“ besteht an diesen faszinierenden Raubtieren kein Mangel. Das nach dem Vorbild einer echten Insel in den Philippinen gestaltete Becken stellt ein tropisches Ökosystem im Pazifik nach und umfasst neben einem großen bunten Korallenriff auch die größte Ansammlung von Haien im Aquarium. Wenn euch das bloße Beobachten der Haie noch nicht aufregend genug ist, solltet ihr euch zur exklusiven Feeding Tour anmelden, bei der ihr einen Blick hinter die Kulissen werfen könnt und erfahrt, wie – und was – diese Raubjäger der Meere fressen.

Haie jeder Art und Färbung im Shedd Aquarium

Haie jeder Art und Färbung im Shedd Aquarium
Mehr anzeigen
©Shedd Aquarium/Brenna Hernandez

Arktische Abenteuer

Das Abbott Oceanarium versetzt euch an die Küste (und unter die Meeresoberfläche) der amerikanischen Pazifikstaaten. Zu den Besucherlieblingen zählen Säugetiere wie Belugas, Delfine, Seelöwen und Seeotter. Im Rahmen eines Vortrags erfahrt ihr mehr über die Tiere. Wenn ihr mit Kindern unterwegs seid, solltet ihr in der Polar Play Zone vorbeischauen: Neben einem kindgerechten U-Boot und einem „Streichelbecken“ mit Seesternen umfasst der nach arktischen Motiven aufgezogene interaktive Spielplatz auch eine Unterwassergalerie, in der ihr die Delfine und Wale aus nächster Nähe beobachten könnt. Der Abstecher zur Polar Play Zone lohnt sich aber auch ohne Kinder – allein schon wegen des Pinguingeheges mit Kolonien von Magellan- und Felsenpinguinen.

Belugas im Abbott Oceanarium

Belugas im Abbott Oceanarium
Mehr anzeigen
©Shedd Aquarium/Brenna Hernandez

Anreise

Das Shedd Aquarium befindet sich im Zentrum von Chicago. Die Stadt ist von internationalen Abflughäfen aus mit Flügen zum Chicago O’Hare International Airport (ORD) und zum Chicago Midway International Airport (MDW) zu erreichen.

Ähnliche Themen: