Skip to main content
Das geografische Zentrum Nordamerikas
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    North Dakota

Steinernes Denkmal am (mehr oder weniger) exakten geografischen Mittelpunkt Nordamerikas

Im Jahr 1931 ermittelte die dem Innenministerium unterstellte U.S. Geological Survey, dass der geografische Mittelpunkt Nordamerikas in der Nähe von Rugby, North Dakota, liegt. Der kleine Ort erkannte seine Chance und verlor keine Zeit.

Ein neues Wappen zeigte den Umriss Nordamerikas mit Rugby als in der Mitte eingezeichnetem Punkt. Freiwillige errichteten unweit der Kreuzung von U.S. Highway 2 und North Dakota Highway 3 einen 4,5 m hohen Steinobelisk, um Autofahrer auf den Ort aufmerksam zu machen. Beim vierspurigen Ausbau des U.S. 2 wurde der Obelisk 1971 ein kleines Stück versetzt und steht seitdem auf einem angrenzenden Parkplatz.

Jahrzehntelang strömten Besucher in den Ort, um Fotos der mit US-amerikanischen und kanadischen Flaggen geschmückten Stätte zu machen und ihre Taschen mit Souvenirs zu füllen. Seit einiger Zeit erhebt aber auch der rund 160 km südlich gelegene Weiler Robinson Anspruch auf Rugbys ruhmreiche Stellung.

Zu einem nochmals anderen Ergebnis kam ein Geografieprofessor. Laut seiner etwas andersartigen Vermessungsmethode liegt der geografische Mittelpunkt nämlich im Ort … Center. Rugby selbst lässt sich von der Kontroverse nicht beirren. Der Obelisk verkündet nach wie vor, dass sich hier der Mittelpunkt des Kontinents befindet, und so kommen auch die Besucher weiterhin in den Ort.

Gut zu wissen

Ihr erreicht Rugby, North Dakota, über den U.S. Highway 2. Der Obelisk steht im südöstlichen Eck der Kreuzung mit dem North Dakota Highway 3.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen
Mehr entdecken