Skip to main content
Einheimischer im Sir Benedict’s Tavern on the Lake
1 von 1

Willkommen in Duluth, Minnesota

Diese kleine und historische Hafenstadt liegt an der für die Eisengewinnung bedeutenden Iron Range. Der Hafen von Duluth ist der Knotenpunkt des nördlichen Minnesota, von dem aus Eisenerz und landwirtschaftliche Erzeugnisse der Region in die ganze Welt versandt werden. Der 1939 aus Blaustein errichtete, fünfstöckige Enger Tower ziert dieses Gebiet nach wie vor und erinnert an eine Zeit, als der Hafen zu den wichtigsten des Landes gehörte. Doch in den letzten Jahren gewann das industrielle Duluth mit seinen alten Steingebäuden, von Backstein geprägten Straßen und Schrägdächern auch in touristischer Hinsicht immer mehr an Bedeutung. Die einst betriebsamen Fabrikgebäude und Lagerhallen beherbergen heute Konzertorte, Brauereien, Brennereien und kleine Handwerksbetriebe mit exklusiven, angesagten Produkten. Hier ist es gelungen, das historische Erbe zu wahren, und eine Stadt zu erhalten, in der man gemütlich ein Bier trinken, ein Livekonzert genießen und dabei die schöne Stadtsilhouette am Lake Superior bewundern kann. Wir haben die Einheimischen von Duluth zu ihren besten Tipps für Besucher befragt. Hier sind ihre Vorschläge:

Einheimische Legenden

Bob Dylans Heimatort ist eine Kleinstadt mit erstaunlich viel Schwung! In der bei den Einheimischen beliebten Red Herring Lounge gibt es an nahezu jedem Abend der Woche ein Livekonzert. Diese Cocktailbar ist in einem 130 Jahre alten Gebäude einer – wie der Name schon andeutet – ehemaligen Heringsfabrik untergebracht. Alte Holzböden und Sichtmauerwerk sorgen für eine herrliche Retroatmosphäre. Für gelegentliche größere Events steht das Clyde Iron Works im Stadtviertel West Duluth zur Verfügung – eine frühere Stahlgießerei auf 11.000 m² Fläche, die in eine riesige Konzert- und Veranstaltungshalle mit Restaurant und Bar verwandelt wurde und auch heute noch Industriecharme verströmt. Direkt am Hafen liegt der Bayfront Festival Park, wo in den Sommermonaten immer etwas los ist, seien es Buchfestivals, Bierfeste oder die zahlreichen Livekonzerte von lokalen bis hin zu berühmten Musikern. Viele der Einheimischen schwören allerdings auf die Sir Benedict’s Tavern on the Lake. Diese „lockerste und entspannteste Bar der Stadt“ wird oft einfach „Sir Ben’s“ genannt und ist vor allem wegen der Sommerterrasse und des hauseigenen Klaviers beliebt, an das sich alle Interessierten setzen können. Livekonzerte stehen täglich ab 17 Uhr auf dem Programm, spontane Jamsessions können sich allerdings jederzeit entwickeln. Ihr könnt ein Instrument mitbringen und euch beteiligen oder aber zurücklehnen und euch unterhalten lassen!

Musiker von Duluth
Mehr anzeigen

Beste Hausmannskost

In gastronomischer Hinsicht ist Minnesota untrennbar mit seinem heiß geliebten, traditionellen „Hot Dish“ verbunden. Diese Art Auflauf lässt sich bestens gemeinsam zubereiten – im Prinzip mit allem, was man gerade da hat. Dann einfach in den Ofen damit, um eine Vielzahl hungriger Mäuler mit einem herzhaften Gericht zu verwöhnen. Eine moderne Version dieses Konzepts könnt ihr beim Foodtruck „The Rambler“ in Form der sogenannten „totchos“ verkosten. Diese Kreation aus Nachos und Kroketten wird mit himmlisch viel Käse, schwarzen Bohnen, saurer Sahne und einer leckeren Gewürzmischung aus Jalapeño, Pico de Gallo und Guacamole serviert. Wo auch immer „The Rambler“ gerade steht, die Einheimischen finden ihn einfach immer.

Foodtruck „The Rambler“
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Die Liebe zum Handwerk

Der aufstrebende Lincoln Park Crafts District, ein ehemaliges Industrie- und Arbeiterviertel, erlebt einen wahren Boom von neuen Brauereien, Restaurants und Kunsthandwerk. Die Handwerkskunst wird nicht zuletzt in der Duluth Folk School vermittelt, deren Kurse ein breites Spektrum abdecken – von ökologisch nachhaltigem Siebdruck über Seifenherstellung bis hin zur sicheren Verwendung von Motorsägen. Ganz in der Nähe fertigt Frost River auf traditionelle Art und Weise exklusive Canvas-Produkte wie Kanubeutel, Umhängetaschen, Rucksäcke und vieles mehr. Die dazu verwendeten Materialien sind hochwertiges Leder und gewachstes Segeltuch, die von traditionellen Gerbern und Textilherstellern aus Minnesota stammen. Für diese Hersteller der neuen Schule ist die Handwerkskunst ein wesentlicher und hoch geschätzter Bestandteil in der Produktion.

Näharbeiten im Lincoln Park Crafts District
Mehr anzeigen

Die bezaubernde Canal Zone von Duluth

Ein Besuch des Canal Parks wird von den Einheimischen wärmstens empfohlen. Dieses Erholungsgebiet ist unweit von der Innenstadt direkt am See gelegen und über eine einzigartige Hubbrücke aus dem Jahr 1905 mit dem 11 km langen Minnesota Point verbunden. Hierbei handelt es sich um die weltweit längste Sandbank in Süßwasser, die regional zumeist unter „Park Point“ bekannt ist. Bierliebhaber werden von der Hoops Brewery nicht minder beeindruckt sein. Diese beliebte Bierhalle befindet sich in einem historischen Gebäude von 1889 am Ufer des Lake Superior. Niemand geringerer als der renommierte Braumeister der lokalen Biermarke „Fitgers“ hat mit diesem Lokal ein leidenschaftliches Projekt verwirklicht. Ein Stück weiter die Straße hinunter könnt ihr im Northern Waters Smoke Haus weitere regionale Delikatessen genießen: direkt vor Ort geräucherter Fisch – von Lachs bis hin zu Whitefish – und schmackhaft gepökelte Fleischsorten wie einem wunderbaren Pastrami vom Bison. Ein Tipp ist das „Northern Water“-Sandwich, eine unvergessliche Gaumenfreude mit geräucherter und in Schlitz-Bier geschmorter Bisonschulter. Für ein anschließendes Gläschen Schnaps (mit dem Wasser des Lake Superior!) empfiehlt sich die ganz in der Nähe gelegene Brennerei Vikre Distillery mit familiärer Atmosphäre und einer Cocktaillounge in einer traditionellen Lagerhalle am See. Ihr könnt euch eine Schnapslatte mit vier verschiedenen Vikre-Schnäpsen (übrigens „Wiik-Ru“ ausgesprochen) zusammenstellen oder euch einen von Minnesota-inspirierten Cocktail zaubern lassen: etwa einen Mix mit Vikres Boreal Spruce Gin oder dem hoch gepriesenen, aus Skandinavien stammenden Aquavit.

Barkeeper in der Hoops Brewery
Mehr anzeigen

Gemeinsam geht es besser

Wie die Einheimischen betonen, wird der Gemeinschaftsgeist in Duluth großgeschrieben. Und diese Einstellung macht sich wirklich überall bemerkbar. Vikre bietet beispielsweise eine Snackplatte mit Produkten des Northern Waters Smokehaus an; die Duluth Coffee Company und die Bent Paddle Brewing Co haben sich zusammengetan, um ein faszinierendes Kaffee-Bier zu entwickeln. Im Sara’s Table Chester Creek Café nimmt die Zusammenarbeit eine andere Form an: hier werden morgens, mittags und abends köstliche Gerichte aus frischen Fleischerzeugnissen eines nahe gelegenen Bauernhofs sowie aus Gemüse von Chester Gardens zubereitet, einem kleinen landwirtschaftlichen Projekt in Form einer Anbaufläche schräg gegenüber des Restaurants. Der ganze Ort ist involviert!

Duluth Coffee Company
Mehr anzeigen
Mehr entdecken