Skip to main content
Der Silver Lakes Golf Course in den hügeligen Wäldern und Feuchtgebieten von Gadsden im Nordosten Alabamas

Alabama

Der Robert Trent Jones Golf Trail in Alabama

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Alabama

Ganz gleich, in welchem Teil Alabamas ihr euch gerade aufhaltet: Der nächste von Robert Trent Jones entworfene Golfplatz ist nie weit entfernt.

Der Robert Trent Jones Golf Trail verbindet seit Anfang der 1990er Jahre 26 Parcours des renommierten Golfplatzarchitekten mit insgesamt 468 Löchern an 11 Standorten im ganzen Bundesstaat Alabama. Jede Anlage ist einzigartig und garantiert Golfern aller Niveaus ein besonderes Spielvergnügen. Das Wall Street Journal hat den Trail als „vielleicht bestes Schnäppchen des Landes“ bezeichnet und die New York Times kommt zu dem Schluss, dass Alabama „einige der besten öffentlichen Golfplätze auf dem Planeten“ vorzuweisen hat. Alle Stationen sind bequem über die großen Highways zu erreichen und an vielen Standorten gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten. Die Resort Collection am RTJ Golf Trail umfasst laut Golf Digest einige der besten Golfresorts in den USA. Hier stellen wir euch die schönsten Golfziele in den einzelnen Regionen Alabamas vor.

Nord-Alabama

Der RTJ-Parcours Ross Bridge in Hoover hält gleich mehrere Überraschungen bereit – vom traumhaften Blick über das Shannon Valley bis zu Dudelsackklängen bei Sonnenuntergang. Der Par-72-Golfplatz Fighting Joe am RTJ-Standort The Shoals ist mit einer Länge von 7.399 m eine der längsten Anlagen weltweit. Belohnen könnt ihr euch anschließend mit einer Mahlzeit im einzigen Drehrestaurant des Bundesstaats Alabama im Marriott Shoals in Florence. Zu den RTJ-Stationen Ross Bridge und Shoals gehören jeweils Resorts mit Luxusunterkünften, exklusiven Pools und Spas im europäischen Stil. Abschlagen könnt ihr außerdem an den RTJ-Parcours Hampton Cove in Huntsville und Silver Lakes in Anniston. Die Anlage in Anniston ist nur 1,5 Stunden vom internationalen Flughafen Atlanta (ATL) im Nachbarbundesstaat Georgia entfernt.

Der Ross Bridge-Parcours in Hoover, eine Station am Robert Trent Jones Golf Trail

Der Ross Bridge-Parcours in Hoover, eine Station am Robert Trent Jones Golf Trail
Mehr anzeigen

Zentral-Alabama

Für einen Golfurlaub eignen sich auch drei RTJ-Stationen im Zentrum Alabamas. Vom Flughafen Atlanta sind es mit dem Auto noch 90 Minuten zum RTJ Grand National in Opelika. 32 der 54 Löcher dieser Anlage sind um einen 243 ha großen See angeordnet. Am nächsten Tag erwarten euch vom Judge Course des RTJ-Golfplatzes Capitol Hill in Prattville überwältigende Ausblicke auf die glitzernden Altwasserarme des Alabama Rivers. Sowohl in Opelika als auch in Prattville gibt es angrenzende Resorts. Am dritten Standort, dem RTJ Cambrian Ridge in Greenville (unmittelbar südlich von Montgomery), werden 36 bezahlbare Löcher vor sensationeller Panoramakulisse geboten.

Der malerisch an einem großen See gelegene RTJ-Golfplatz Grand National

Der malerisch an einem großen See gelegene RTJ-Golfplatz Grand National
Mehr anzeigen

Süd-Alabama

Auch die Region am Golf von Mexiko macht sich zunehmend einen Namen als Golfziel. Auf der RTJ-Anlage Magnolia Grove in Mobile könnt ihr zwischen Bächen, Salzwiesen und Seen einlochen. Zur Übernachtung bietet sich das historische Battle House, ein Renaissance Hotel, oder das Riverview Plaza Hotel an (beide im Zentrum von Mobile). Am östlichen Ufer der Mobile Bay bei Fairhope erstreckt sich das historische Grand Hotel Marriott Resort mit Golfclub und Spa. Warum sich der 1947 gegründete und von 200 Jahre alten Eichen gesäumte Lakewood Golf Club auch bei zahlreichen US-Präsidenten und Prominenten allergrößter Beliebtheit erfreut, wird euch vor Ort sofort klar.

Der Lakewood Golf Club am historischen Grand Hotel Marriott Resort

Der Lakewood Golf Club am historischen Grand Hotel Marriott Resort
Mehr anzeigen

Weitere Golfziele in Alabama

An der Küste Alabamas liegen drei weitere spannende Golfresorts. Während das Craft Farms Golf Resort mit einem 36-Loch-Parcours von Arnold Palmer, gehobener Küche und Apartments aufwartet, umfasst der Peninsula Golf and Racquet Club einen Golfplatz mit 27 Löchern. Kiva Dunes begeistert mit Apartments am 18. Fairway der von Jerry Pate entworfenen Anlage und einem fast 1 km langen zuckerweißen Privatstrand am Golf von Mexiko.

In Sylacauga, nur eine Autostunde südöstlich von Birmingham, befindet sich der weltweit erste Golfplatz, der für Forschungs- und Demonstrationszwecke genutzt wird. Auf den bespielbaren Anlagen wird mit unterschiedlichen Geräten, Bewässerungssystemen und Düngemitteln experimentiert. Aufgrund der ständigen akribischen Überwachung ist es nicht weiter verwunderlich, dass der FarmLinks Course am Resort Pursell Farms von der Zeitschrift Golfweek seit 2011 jedes Jahr zum besten öffentlichen Golfplatz im Bundesstaat gekürt wurde. Übernachten könnt ihr in einem Cottage, einer Lodge oder einem Gasthaus. Für das leibliche Wohl und das körperliche Wohlbefinden sorgen Restaurants, ein Pub und ein eigenes Spa. Außerdem könnt ihr auf dem 1.295 ha großen Gelände unter anderem fliegenfischen oder auf den Orvis Shooting Grounds auf Tontauben schießen. Vom Flughafen Atlanta aus erreicht ihr Pursell Farms in zwei Autostunden.

Das Craft Farms Golf Resort: Golf, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten auf Weltklasseniveau

Das Craft Farms Golf Resort: Golf, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten auf Weltklasseniveau
Mehr anzeigen

Anreise

An den internationalen Flughäfen Birmingham-Shuttlesworth (BHM), Huntsville (HSV) oder Atlanta (ATL) bekommt ihr problemlos einen Mietwagen, der euch zum Golfziel eurer Wahl bringt. Alternativ werden auch Anschlussverbindungen nach Mobile (MOB) und Montgomery (MGM) angeboten.