Skip to main content
Begeisterte Zuschauer auf einem Countrymusik-Festival
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Tennessee
    Kansas
    Montana
    South Carolina
    Washington
    Kalifornien
    Florida
    Alabama
    New York
    Illinois
    Oregon
    Colorado
    Nevada

Wie kaum ein anderes Genre spricht Countrymusik Familien und Anhänger einer Traditionskultur an. Das gilt auch im Hinblick auf Musikfestivals.

Hochkarätige Festivals, die gutes Essen, gute Musik und mehrtägige Unterhaltung versprechen, finden im ganzen Land statt, ob in großen Städten, weiten Landschaften, kleinen Gemeinden oder auf dem Land. Folgende Übersicht bietet eine Auswahl der besten Adressen für Countrymusik-Konzerte.

CMA Music Festival

In der „Music City“ Nashville, Tennessee findet alljährlich das Country Music Association Music Festival statt, bei dem Anfang Juni fast 400 Acts auf drei großen Bühnen im Stadtzentrum auftreten. Darunter waren schon hochkarätige Namen wie Carrie Underwood, Jason Aldean und Darius Rucker. Vor dem Konzertbesuch lohnt ein Ausflug in die Geschichte der Musik. Bei einer Führung durch das RCA Studio B können Besucher neben interaktiven Exponaten und Aufnahmen auch das Studio besichtigen, in dem zahlreiche legendäre Titel eingespielt wurden, denen Nashville seinen Ruf als Hochburg der Countrymusik verdankt. Und behaltet eure Eintrittskarte, denn damit kommt ihr auch noch in die Country Music Hall of Fame!

Ricky Skaggs auf dem CMA Music Festival

Ricky Skaggs auf dem CMA Music Festival
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Country Stampede Music Festival

Das Open-Air-Musikfestival Country Stampede in Manhattan, Kansas ist das größte im ganzen Bundesstaat. Drei Tage lang stehen hier einige der berühmtesten Countrymusiker und -musikerinnen der USA auf der Bühne. Zusätzlich bietet das Veranstaltungsgelände im Tuttle Creek Lake State Park Kulinarisches und Campingplätze. Im Park führen Wanderwege durch die Konza Prairie, in der Bisons grasen, die ihr im Rahmen einer geführten Exkursion auch beobachten könnt. Rund 14,5 km vom Park entfernt befindet sich zudem das Flint Hills Discovery Center, in dem eine Multimedia-Ausstellung über eines der am stärksten bedrohten Ökosysteme der Welt gezeigt wird. Das Festival findet meist in der dritten Juniwoche statt.

Sara Evans auf dem Country Stampede Music Festival

Sara Evans auf dem Country Stampede Music Festival
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Montana Cowboy Poetry Gathering and Western Music Rendezvous

Auch ohne Gitarre in der Hand ist der Cowboy der Inbegriff des Countrygenres. Dementsprechend sind auf dem zweitältesten Cowboytreffen in den USA, dem Montana Cowboy Poetry Gathering and Western Music Rendezvous, zahllose Verbindungen zur Countryszene zu finden. Zu den Highlights des Festivals, das alljährlich im August im High Plains-Städtchen Lewistown, Montana stattfindet, gehören ein Begrüßungsbarbecue, Western Music, über 100 Cowboy-Poeten und -Poetinnen und ein „Jam 'n Dance“-Tanzabend.

Berglandschaft in Montana, die zu einem Lied (oder Gedicht) inspirieren könnte

Berglandschaft in Montana, die zu einem Lied (oder Gedicht) inspirieren könnte
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Carolina Country Music Fest

In der ersten Juniwoche sind bei diesem dreitägigen Open-Air-Countryfestival in Myrtle Beach, South Carolina mehr als 30 Bands und Interpreten zu erleben. Besonderes Extra: Auf dem über 7 ha großen Festivalgelände direkt an der Atlantikküste befindet sich auch eine Seilrutsche. In der Vergangenheit sind hier schon bekannte Namen wie Cole Swindell, Tracy Lawrence und Josh Phillips aufgetreten. Weitere lohnende Ziele in der Umgebung sind die Bar The Bowery am Atlantik, in der seit 70 Jahren gut gekühlte Biere, erstklassige Speisen und Live-Countrymusik geboten werden, sowie die Oldtimerausstellung „Wheels of Yesteryear“, in der Fans historischer amerikanischer Autos und Trucks auf ihre Kosten kommen.

Weitere Informationen

Watershed

Das Musikfestival „The Watershed“ ist ein Augenschmaus, der von Countrymusik untermalt wird. Denn das dreitägige Konzertereignis Anfang August findet im Gorge Amphitheatre in George, Washington statt, das weithin als eine der schönsten Open-Air-Bühnen in den USA gilt. Von den Zuschauerplätzen an den Berghängen aus bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf den Columbia River und dessen Felsenschlucht. Für Festivalbesucher steht ein eigener Campingplatz zur Verfügung. Dort gibt es auch spezielle Übernachtungsangebote in der „Gorge Oasis“, einem gesonderten Areal mit luxuriös ausgestatteten Zelten für zwei oder vier Personen inklusive Ventilator und Stromanschluss. Angesichts eines starbesetzten Aufgebots, darunter Größen wie Brad Paisley, Blake Shelton, Big & Rich und lokale Künstler und Künstlerinnen, ist das Watershed ein absolutes Muss für Musikfans. Abseits der Konzertbühnen sorgen Fahrgeschäfte, Line Dance und eine Schaumparty für Unterhaltung.

Weitere Informationen

Stagecoach

Der Countrymusik-Ableger des Rockfestivals Coachella findet eine Woche früher am selben Veranstaltungsort statt, dem Empire Polo Club in Indio, Kalifornien. Alljährlich im April präsentiert das umsatzstärkste Countrymusik-Festival der Welt eine Mischung aus etablierten Größen der Szene und Newcomern, deren Musik verschiedene Subgenres umfasst: Folk, Mainstream Country, Alternative Country und Bluegrass. Neben Auftritten von alten und neuen Megastars wie den Eagles, Roger McGuinn, Willie Nelson, Luke Bryan und Jason Aldean bietet das Open-Air-Festival auch einen Tanzsaal, in dem sich Besucher im Line Dance, Two-Step und Hoedown versuchen können. Das Riesenrad ist nicht nur ein beliebter Ort für Heiratsanträge, sondern bietet auch einen herrlichen Blick auf die Palmen und Berge der Umgebung.

Weitere Informationen

Country 500

Zwischen der Fanszene im Motorsport und jener der Countrymusik gibt es zahlreiche Überschneidungen. Wohl auch aus diesem Grund ist das dreitägige Festival Country 500, das jedes Jahr Ende Mai stattfindet, so populär. Denn eine der Attraktionen neben Country-Newcomern und Superstars wie Sugarland oder Toby Keith ist zweifellos die Tatsache, dass Festivalbesucher direkt auf dem Gelände des Daytona International Speedway in Daytona Beach, Florida ihre Zelte aufschlagen können.

Weitere Informationen

Rock the South

Das ursprünglich als einmalige Benefizaktion geplante Festival „Rock The South“ hat sich seit 2011 zu einer festen Tradition entwickelt, bei der alljährlich im Juni bekannte Stars wie Eric Church, Hank Williams Jr. und Luke Bryan auf der Bühne stehen. Ein weiterer Anziehungspunkt im historischen Cullman, Alabama ist der „Festhalle Farmers Market“, bei dem im größten Holzgebäude Alabamas das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Im nahe gelegenen Cullman County Museum erfahren Besucher mehr über die Geschichte der Region.

Lauren Alaina auf dem „Rock the South“-Festival

Lauren Alaina auf dem „Rock the South“-Festival
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Taste of Country Music Festival

Der Nordosten der USA ist nicht gerade als Hochburg der Countrymusik bekannt. Ungeachtet dessen hält das in den Catskill Mountains gelegene Städtchen Hunter, New York diesbezüglich eine kleine, aber feine Überraschung parat. Das hiesige Countryfestival kann sowohl mit ländlicher Idylle punkten, als auch mit seiner Nähe zu einigen großen Städten, wie z. B. der Hauptstadt des Bundesstaates New York, Albany. Auf dem Programm des Festivals, das in der Regel in der ersten Juniwoche stattfindet, stehen mehr als 20 Bands und Interpreten auf zwei Konzertbühnen.

Weitere Informationen

Windy City Smokeout

Das Smokeout gehört zu den angesagtesten Festivals in den USA. Grund dafür ist eine gelungene Kombination aus leckeren Barbecue-Speisen von Grillmeistern aus dem ganzen Land (einschließlich Kentucky, Nashville und natürlich Chicago, Illinois), Kostproben von einigen der besten Brauereien Amerikas und einer großen Portion aufstrebender Countrymusiker. Die Auswahl reicht von den rockigeren Klängen einer Ashley McBride bis hin zu traditionelleren Sängern mit Einflüssen aus der Popmusik wie Brett Young. Das dreitägige Festival findet Mitte Juli am Chicago River in Downtown statt.

Matthew Ramsey auf dem Windy City Smokeout

Matthew Ramsey auf dem Windy City Smokeout
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Northwest String Summit

Das idyllische Fleckchen Horning's Hideout unweit von North Plains, Oregon ist eine grüne Oase mitten im Wald, die eine perfekte Kulisse für dieses Bluegrass-Festival Mitte Juli bildet. Neben Auftritten von Giganten des Genres wie der Yonder Mountain String Band und Railroad Earth finden auch ein Bandwettbewerb und sogar Yogakurse statt. Obwohl Bluegrass und Country zahlreiche Gemeinsamkeiten aufweisen, was beispielsweise Klänge, Themen und Künstler angeht, so unterscheidet sich Bluegrass deutlich darin, dass ausschließlich akustische Instrumente verwendet werden. Genau das erwartet Festivalbesucher auf dem String Summit.

Weitere Informationen

RockyGrass Festival

Der Begründer dieses Festivals, Bill Monroe, ist auch der Übervater des Bluegrass. Bei diesem alljährlichen Ereignis Ende Juli treffen gleich mehrere Superlative aufeinander. So treten erstklassige moderne Bluegrass-Acts unweit von Lyons, Colorado vor einer atemberaubenden Kulisse aus roten Felswänden und einem umlaufenden Bergbach auf. Restaurants, Unterkünfte und Geschäfte finden die Besucher in der Kleinstadt Lyons vor, die eine Autostunde nördlich von Denver liegt.

Weitere Informationen

Telluride Bluegrass Festival

Die Anfänge der Stadt Telluride, Colorado sollen auf einige ausgelassene Feiern zum 4. Juli zurückgehen, die von Bergleuten Anfang des 20. Jahrhunderts hier veranstaltet wurden. Zwar geht es in der Stadt inzwischen etwas ruhiger zu, doch die während des Festivals herrscht beste Stimmung auf und vor den Bühnen. Dabei wird eine Variante des Bluegrass gespielt, bei der Rock, Jazz und Folk mit den traditionellen Elementen des Genres vermischt werden. So sind dann auch Newgrass-Musiker wie die Punch Brothers neben Country-Pop-Crossover-Stars wie Bonnie Raitt und sogar Rocklegenden wie David Byrne und Elvis Costello auf der Bühne zu erleben. Das viertägige Festival Ende Juni lockt täglich rund 12.000 Besucher auf das von Wald und Bergen gesäumte Konzertgelände.

Die bunten Lichter eines abendlichen Konzerts auf dem Telluride Bluegrass Festival

Die bunten Lichter eines abendlichen Konzerts auf dem Telluride Bluegrass Festival
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Night in the Country

Ein paar Tage im ruhigen Norden Nevadas in der ländlichen Gemeinde Yerington klingen nach Entspannung pur – sofern der Grund des Besuchs nicht das jährliche „Night in the Country“-Festival ist, bei dem sich Ende Juli zahlreiche bekannte Namen der modernen Countrymusik ein Stelldichein geben. Drei Tage lang verwandelt sich das Festivalgelände in einen riesigen Campingplatz nebst Rodeoarena, Schlammvolleyball, einem Meisterschaftsturnier mit Spielen wie Cornhole und Beer Pong sowie zügellosen nächtlichen Partys.

Weitere Informationen
Mehr entdecken