Skip to main content
Körperliche Betätigung vor malerischer Kulisse

Kalifornien, Illinois, Maine, Oregon, Ohio

Die besten Radstrecken in den USA

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Kalifornien
    Illinois
    Maine
    Oregon
    Ohio

Radfahren in den USA

Die USA sind von einem Netz aus erstklassigen Radstrecken und Mountainbike-Pisten durchzogen, die von den Metropolen bis in den ländlichen Raum reichen und jedes nur vorstellbare Gelände abdecken. In allen größeren Städten könnt ihr Räder stundenweise, für einen halben oder ganzen Tag ausleihen (oft an Bikeshare-Stationen) und die örtlichen Sehenswürdigkeiten vom Sattel aus erkunden – vor allem im Sommer eine besonders schöne Form des Sightseeings. Hier stellen wir euch einige der schönsten Angebote für Radfahrer in fünf US-Bundesstaaten vor.

Illinois

Der Sam Vadalabene Great River Road Bike Trail in Alton, Illinois, ist nur 40 Autominuten von St Louis, Missouri, entfernt. Die Strecke folgt auf 35 km Länge dem Ufer des Mississippi Rivers und des Illinois Rivers und zieht sich durch wunderschöne Naturlandschaften und den Pere Marquette State Park.
 

 

Radfahrer in Montana

Radfahrer in Montana
Mehr anzeigen
John Sieber/Adventure Cycling Association

Ohio

Auch Ohio hat zahlreiche wundervolle Orte zu bieten. Einen Eindruck davon bekommt ihr auf dem Little Miami Scenic Trail oder dem 2.300 km langen Buckeye Trail, der einmal um den gesamten Bundesstaat führt. Die Strecke startet bei Cleveland und verläuft teils auf Straßen, teils auf Radwegen durch die Hocking Hills und den malerischen Cuyahoga Valley-Nationalpark.
 

Oregon

Oregon betreibt ein innovatives und vielseitiges Scenic Bikeways Program, das Besuchern die schönsten Attraktionen des Bundesstaats vom Fahrradsattel aus nahebringt. Zu empfehlen sind außerdem der Deschutes River Trail und der Gorge 400 Trail in Hood River, der für sein anspruchsvolles Gelände und die schroffe Naturkulisse berühmt ist.

Radfahren in Portland, Oregon

Radfahren in Portland, Oregon
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Maine

Am anderen Ende des Kontinents begeistert Maine mit idyllischen Land- und Nebenstraßen. Hinzu kommen fantastische Offroad-Angebote wie die Carriage Roads im Acadia-Nationalpark, die Radstrecken in den 15 State Parks des Bundesstaats und die Rail Trails – ehemalige Bahntrassen, die zu Radwegen umfunktioniert wurden und zu mehrtägigen Radtouren einladen.

Kalifornien

Ein Muss für überzeugte Radfans ist eine geführte Radtour an der sensationellen Küste Kaliforniens oder durch die berühmte Weinbauregion Napa Valley. (Kostproben auf dem ein oder anderen Weingut natürlich eingeschlossen!)
 

Weitere Informationen

Radevents in den USA

In den USA finden auch zahlreiche Radfestivals statt – und jedes Jahr kommen neue Events dazu. Im Rahmen des Ozark Mountain Bike Fests könnt ihr z. B. jeden April spannende Routen durch den Devil’s Den State Park in West Fork, Arkansas, erkunden. Im Mai stehen der Wilmington Grand Prix in Delaware, die achttägige AMGEN Tour of California (das bedeutendste Radrennen der USA), die Tour of the Gila in Silver City, New Mexico (für Zuschauer am interessanten: das Criterium-Rennen) und das Black Hills Fat Tire Festival (unweit vom Mount Rushmore in South Dakota) auf dem Veranstaltungskalender. Im Juni folgen die Tour of Lawrence, Kansas, und die Crested Butte Bike Week in Colorado. Im Juli dreht sich (fast) alles um RAGBRAI in Iowa: Das älteste, größte und längste Breitensport-Radevent der Welt zieht Tausende Teilnehmer aus den USA und dem Ausland an. Daneben findet im Juli noch das Seattle to Portland Classic statt, während im August die Vermont Challenge und im Oktober das Jamestown Classic in Rhode Island auf dem Programm stehen. Jedes einzelne dieser Events bietet euch die Gelegenheit, euch auf unterhaltsame Weise mit anderen Teilnehmern zu messen.