Skip to main content
Ein Livekonzert im Continental Club in Houston, Texas

Texas

Die Blues-Szene in Houston, Texas

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Texas

Houston blickt zurück auf eine lange Blues-Tradition. Das heißt aber nicht, dass das Genre heute vernachlässigt wird.

New Orleans steht für Jazz, Atlanta für Hip-Hop. Houston dagegen ist untrennbar mit der Geschichte des Blues verbunden. Obwohl viele Besucher die texanische Metropole nicht unbedingt als musikalischen Hotspot auf dem Radar haben, gibt es hier unzählige Facetten der (damaligen und aktuellen) Blues-Kultur zu entdecken – von historischen Orten wie der Dowling Street bis zu Konzerten in Bars, Clubs und an vielen anderen Orten in der Stadt.

Damals

Der Blues ist von jeher die Musik der Südstaaten. Die emotionsgeladenen, leidenschaftlichen Songs handeln von den dunkleren Seiten des Lebens. Zu den beliebtesten Musikern aus den Glanztagen der Houstoner Blues-Szene zählte Lightnin’ Hopkins. Der Autodidakt war berühmt für seinen unverwechselbaren Stil und nahm in den 1940er und 1950er Jahren Platten bei zahlreichen Blues-Labels aus Texas auf. Sein musikalisches Zuhause war und blieb aber die Dowling Street im Third Ward von Houston. Heute zollen das Houston Blues Museum und die Houston Blues Society Hopkins und zahlreichen anderen Musikern Tribut und setzen sich dafür ein, die Blues-Geschichte der Stadt am Leben zu halten.

Viele der Mitte des 20. Jahrhunderts beliebten Blues-Clubs im Third und Fifth Ward von Houston sind mittlerweile verschwunden. Miss Ann’s Playpen, Etta’s Lounge, Second Shady’s Playhouse oder der El Dorado Ballroom holten einst die größten Blues-Musiker der damaligen Zeit auf die Bühne und lockten unzählige Fans an. Der damalige Glanz mag etwas verblasst sein, doch Houston hat Blues-Fans immer noch viel zu bieten.

Blues-Musiker auf einer historischen Bühne in Houston

Blues-Musiker auf einer historischen Bühne in Houston
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Heute

Der Blues lebt und ist in Houston nach wie vor zu hören. Hier stellen wir euch vier fantastische Clubs, Pubs und Lounges vor, in denen ihr den echten einheimischen Blues hautnah erlebt:

Shakespeare’s Pub

Im Shakespeare’s Pub wird jeden Abend Blues gespielt. Die Kneipe holt talentierte Blues-Künstler auf die Bühne und bietet günstiges, aber leckeres Bier. Und das Beste: Es wird kein gesonderter Eintritt verlangt.

Continental Club

Diese Bar ist so flippig, gemütlich und eigenwillig wie Houston selbst. Nicht weniger fantastisch als die Musik ist auch das Publikum.

D Bar

Diese chillige Lounge in der Dowling Street liegt ganz in der Nähe der alten Stammclubs von Lightnin’ Hopkins und erfreut Besucher mit Livemusik und guter Atmosphäre. Die Drinks sind bezahlbar und die Mitarbeiter freundlich. Für einen Besuch in der D Bar bringt ihr am besten viel Zeit mit – es ist nämlich gut möglich, dass ihr gar nicht mehr gehen wollt!

The Big Easy Social and Pleasure Club

Dieser Club zählt zu den besten Blues-Adressen in Houston. The Big Easy ist alt, aber keinesfalls verstaubt, und präsentiert schnörkellosen Blues. Die Eintrittspreise sind äußerst günstig und die Künstler absolute Spitze – der perfekte Ort, um euch unter die Einheimischen zu mischen und gemeinsam gute Musik zu hören. Wenn ihr nur für eine einzige Musik-Bar in Houston Zeit habt, dann entscheidet euch für The Big Easy.

Besucher warten vor dem klassischen Continental Club in Houston auf den Einlass zu einer Show.

Besucher warten vor dem klassischen Continental Club in Houston auf den Einlass zu einer Show.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen