Skip to main content
Schnee und Nadelbäume Anfang Juni am Lassen Peak, Kalifornien

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

1 von 8
Wandern in der klaren Luft des Lassen Volcanic National Park, Kalifornien

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

2 von 8
An den zauberhaften McArthur-Burney Falls, Kalifornien

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

3 von 8
Die anmutigen McArthur-Burney Falls in Nordkalifornien begeistern

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

4 von 8
Ritt durch die Weinberge des Anselmo Vineyards mit den Sheridan Creek Horseback Tours

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

5 von 8
Natur pur und frische Küchenkräuter im Anselmo Vineyard bei Shingletown, Kalifornien

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

6 von 8
Rotwein aus eigener Produktion bietet der Anselmo Vineyard bei Shingletown, Kalifornien

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

7 von 8
Eine Wanderung durch die kühle Subway Cave in Nordkalifornien

Kalifornien

Die Shasta Cascades in Nordkalifornien, Vulkane, Wasserfälle und Weinberge

8 von 8
  • Bundesstaaten:
    Kalifornien

Wandern, reiten, Höhlen erkunden und Weinproben rund um die Nationalparks am Mount Shasta

Die Shasta Cascade Region mit dem majestätischen Mount Shasta und ihrer größten Stadt Redding gehört zu den südlichsten Ausläufern der Kaskadengebirgskette, die sich knapp 1.200 Kilometer von British Columbia über Washington und Oregon bis ins nördliche Kalifornien erstreckt. In dieser aufregenden vulkanischen Landschaft im Lassen-Volcanic-Nationalpark habe ich sowohl die unterirdische Aktivitäten unseres Planeten, als auch zauberhafte Wasserfälle und liebliche Weinberge erleben können.

Brodelnde Quellen im Lassen-Volcanic-Nationalpark

Auf meiner Fahrt vom Städtchen Chester am Lake Almanor durch die zerklüftete Berglandschaft des Lassen-Volcanic-Nationalparks genieße ich die nach Kiefern und Eukalyptusbäumen duftende, kühle Morgenluft. Selbst Anfang Juni liegt an manchen Stellen noch Schnee und fügt der grandiosen Fernsicht, tief hinein in die bräunliche Berglandschaft und hinauf zum kargen Gipfel des Lassen Peak, weiße Tupfen hinzu.

Ein paar Minuten nördlich des Besucherzentrums halte ich an den, direkt an der Straße gelegenen Sulphur Works, hellgrauen, heiß brodelnden Schlammlöchern und dampfenden Fumarolen aus der Tiefe der Erde.  Fasziniert schaue ich auf die blubbernden Tümpel, denn selten bin so direkt in Kontakt mit aktivem Vulkanismus gekommen.

Ein guter Kaffee und ein frischer Chocolate Chip Cookie im Besucherzentrum wärmen mich wieder auf, während im Kino ein Video den örtlichen Vulkanismus erklärt.

 

Eiskaltes Wasser quillt aus den Felsen der McArthur-Burney Falls

Gegen Mittag mache ich Halt in der Ortschaft Burney und genieße im Blackberry Patch Restaurant ein deftiges vegetarisches Omelett. Derart gestärkt geht es weiter zu den McArthur-Burney Falls Memorial State Park. Präsident Theodore Roosevelt bezeichnete den anmutigen Wasserfall als achtes Weltwunder, dessen kaltes, klares Wasser nicht nur über die Bruchkante, sondern auch aus unzähligen unterirdischen Poren des Basaltgesteins strömt und bis zu 32 Meter in die Tiefe in einen saphirblauen Teich stürzt.

Streifenhörnchen flitzen vorbei und auf einem Baumwipfel hoch über den Klippen füttert ein Adlerpaar seine Jungen im Horst.

Ein Tunnel in der Lava, die Subway Cave

Durch ausgedehnte Lavafelder mit schwarzbraunem, aufwühlt aufgeworfenem Gestein, geht meine Fahrt nun zur Subway Cave, einer Lavahöhle, die vor etwa 20.000 Jahren bei einem Vulkanausbruch entstand. Eine Treppe führt mich in die Tiefe und meine Stirnlampe leuchtet mir den Weg in die komplett finstere Unterwelt. Ich hätte mir einen Pulli anziehen sollen, denn hier unten ist es empfindlich kühl. Hinter der ersten Biegung weht mir ein kräftiger Wind ins Gesicht, als käme tatsächlich im nächsten Moment eine U-Bahn um die Kurve gefahren- Platz genug wäre in dieser vulkanischen Röhre sogar für Gegenverkehr!

Weitere Informationen

Ausritt im Weinberg, Anselmo Vineyards

Am späten Nachmittag komme ich zu meinem Ausritt durch die Weinberge des Anselmo Vineyards in Shingletown an . Carolyn, Besitzerin der Sheridan Creek Horseback Tours begrüßt mich mit herzlichem Handschlag und weist mir Navajo, einen 18-jährigen Appaloosa-Wallach zu. Wenig später reiten wir durch die Weinberge. Unter einer mächtigen alten Eiche beschreibt Carolyn den Anbau hiesiger Merlot und Cabernet Sauvignon Sorten, während mein Pferd genüßlich saftige Weinblätter abzupft.

In leichtem Trab geht es dann um die, im romanischen Stil gebaute Kirche herum zurück zum Stall.

Auf der Terrasse des Weingutsrestaurants überrascht mich Küchenchef Vincent mit Tomaten und Mozzarella auf gerösteter Auberginenscheibe, garniert mit einem großen Basilikumblatt. Alles aus eigenem Anbau. Ich lasse es mir unter dem dichten Blattwerk eines prächtigen Feigenbaums schmecken und nippe an zwei verschiedenen, ebenfalls köstlichen Rotweinen von Anselmo Vineyards.

Eines steht fest: Ich komme bald mit viel mehr Zeit im Gepäck zurück!

Mehr entdecken

Die Schmalspurbahn der historischen Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad arbeitet sich einen Berg hinauf.

Reiseziel

Durango