Skip to main content
Doors of Fame
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Delaware

Alte Türen mit Signaturen von Künstlern aus den 1930er Jahren in Rehoboth Beach

Jede Stadt braucht einen Ort, an dem sich Kunst und Kultur frei entfalten und einheimische Künstler ihre Werke ausstellen bzw. ihre Expertise an interessierte Laien weitergeben können. Im kleinen Rehoboth Beach in Delaware ist das die Rehoboth Art League.

Zu den Hauptattraktionen des Zentrums zählen – abgesehen von den ständig wechselnden Sonderausstellungen, der Dauersammlung aus 900 Werken und dem informativen Kursangebot – die „Doors of Fame“. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um Türen. Das Besondere: Sie sind über und über mit den Signaturen renommierter Künstler aus den Anfangstagen der Art League in den 1930er Jahren bedeckt.

Bei genauerem Hinsehen findet sich hier alles, was in der Kunstszene von Rehoboth Beach Rang und Namen hat – von den frühen Pionieren bis hin zu einheimischen Legenden wie dem vor einigen Jahren verstorbenen Jack Lewis.

Gut zu wissen

Der Campus der Rehoboth Art League ist nur wenige Schritte vom Strand entfernt und umfasst fünf Gebäude mit Ausstellungsflächen, Seminarräumen und Studios sowie die historische Peter Marsh Homestead aus dem 18. Jahrhundert. Die Doors of Fame sind Teil der Dauersammlung. Der Campus kann ganzjährig besichtigt werden. Je nach Jahreszeit gelten unterschiedliche Öffnungszeiten.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen
Mehr entdecken
Die Brunnen am Nemours Estate

Reiseziel

Wilmington