Skip to main content
Frische Krebse
Denny Culbert/Lafayette Travel
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Louisiana

Süß, herzhaft, frisch und absolut einzigartig.

Auf der Mailänder Expo erhielt Louisiana die Chance, seine unvergleichlichen Aromen und unverwechselbaren Spezialitäten einem weltweiten Publikum zu präsentieren.

„Die Küche Louisianas ist durch und durch authentisch“, so Kyle Edmiston, Assistant Secretary of Tourism des Louisiana Office of Tourism. „Unser französisches, spanisches, sizilianisches, afrikanisches, karibisches, irisches, deutsches und indianisches Erbe verbindet sich zu einem harmonischen Gumbo, das Louisiana und seine Einwohner geprägt hat und den Einfluss jeder einzelnen Kultur schätzt, pflegt und bewahrt. Deshalb unterscheidet sich unsere Küche und unsere kulinarische Szene auch vom Rest der USA.“

Leckere Zutaten in Hülle und Fülle

Seiner Lage im Südosten der USA am Golf von Mexiko verdankt Louisiana einen schier unerschöpflichen Vorrat an frischen Meeresfrüchten. Tatsächlich entfallen 95 Prozent des weltweiten Krebsfangs auf den Bundesstaat. Die Verbindung aus frischen Aromen und unzähligen internationalen Einflüssen macht die kulinarische Szene Louisianas absolut einzigartig. Diese unvergleichliche Atmosphäre wollen Edmiston und seine Kollegen Besuchern aus aller Welt nahebringen.

„Was uns auszeichnet, ist diese unglaubliche Vielfalt, die [andere Reiseziele] nicht vorweisen können“, so Edmiston. „Wir haben ein ganzes Netz von kulinarischen Trails entwickelt, um Besuchern die kulinarischen Highlights im ganzen Bundesstaat zu präsentieren.“

 

 

Louisiana erobert die Weltbühne

Die Mailänder Expo bot dem Kreolen-Staat die Gelegenheit, seine vielfältigen kulinarischen Erlebnisse einem weltweiten Reisepublikum schmackhaft zu machen. Zu diesem Zweck übernahm Louisiana die Leitung der Food Truck Nation (ein auf amerikanisches Streetfood spezialisiertes Programm) im amerikanischen Pavillon. Drei Wochen lang wurden an den Food Trucks typische Spezialitäten aus Louisiana serviert – vom Po’boys-Sandwich mit Garnelen bis hin zum deftigen Hamburger mit Gewürzmischung von Tony Chachere. Natürlich durfte auch ein „Mardi Gras“-Cupcake mit süßem Nougatüberzug nicht fehlen.

Die kulinarische Szene Louisianas in die Mailänder Food Truck Nation zu transplantieren, war kein einfaches Unterfangen und erforderte sorgfältige Planung und Koordination.

„Die einzelnen Elemente wurden – in Absprache mit uns – vom amerikanischen Pavillon ausgewählt“, so Edmiston. „Ausschlaggebend war jeweils, ob sich etwas in Italien beschaffen und reproduzieren ließ und ob es gut schmeckt. Wir hätten liebend gern auch Jambalaya, Gumbo (ein typisches Eintopfgericht) oder Étouffées ins Programm genommen, konnten aber nicht alles besorgen, was für ein authentisches Geschmackserlebnis nötig gewesen wäre.“

Der renommierte Koch John Besh hatte einige seiner liebsten Gewürze aus Louisiana im Gepäck, als er von New Orleans nach Mailand flog, um im James Beard American Restaurant über der berühmten Galleria Vittorio Emanuele II zu kochen.

„Mein persönliches Highlight war der Besuch [im James Beard American Restaurant] an einem der Abende, an denen John dort gekocht hat“, erinnert sich Edmiston. „Er hat auf fantastische Weise frische Erzeugnisse vom italienischen Bauernmarkt mit seinen mitgebrachten Gewürzen kombiniert und daraus unglaublich faszinierende Gerichte gezaubert.“

Besucher müssten sich aber auch bewusst sein, so Edmiston, dass die Spezialitäten auf der Mailänder Expo nur einen kleinen Einblick in die kulinarische Szene Louisianas vermitteln: „Louisiana ist ein Gesamtkunstwerk aus kulinarischen Spezialitäten, dem Charakter der Einheimischen, Musik und allem, was sonst dazugehört.“

Wie können Besucher also alles erleben, was die Gastroszene Louisianas ausmacht?

„Ich würde [Besuchern] empfehlen, irgendwo hinzugehen, wo mehr als nur Essen geboten wird“, so Edmiston. „In vielen Restaurants wird z. B. die Zydeco-Musik der Cajuns gespielt, während das Krebsfleisch im Topf blubbert, und als Vorspeise werden Boudin-Bällchen gereicht. So bekommen Besucher neben der Küche auch gleich einen Eindruck von unserer Kultur und der unvergleichlichen Atmosphäre.“

Zu den Spezialgerichten aus Louisiana, die bei der Mailänder Expo in der Food Truck Nation serviert wurden, gehörten auch Po‘boys mit Garnelen.

Zu den Spezialgerichten aus Louisiana, die bei der Mailänder Expo in der Food Truck Nation serviert wurden, gehörten auch Po‘boys mit Garnelen.
Mehr anzeigen
Pavillon der USA
Weitere Informationen

Ähnliche Themen: