Skip to main content
The harbor and skyline of Boston, Massachusetts

Massachusetts

Ein kulinarisches Wochenende in Boston, Massachusetts

Nach: Cristin Nelson

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Massachusetts

Hier geben wir euch Tipps, wie ihr ein fantastisches, kulinarisches Wochenende in Boston verbringen könnt.

Boston ist eine der ältesten Städte der USA und lockt die Besucher mit ihrer Geschichte und Kultur. Einmal in der Stadt angekommen, überzeugt aber auch die Gastro-Szene. Die Hauptstadt des Bundesstaats Massachusetts bietet innovative Köche, regionale Spezialitäten und exquisite, moderne amerikanische Küche.

Übernachtung

Das prunkvolle Fairmont Copley Plaza mitten im Zentrum der Stadt, nur wenige Schritte von Sehenswürdigkeiten wie dem Copley Square und der Boston Public Library entfernt, bietet euch einen unvergesslichen Aufenthalt. Dieses Luxushotel öffnete 1912 seine Pforten und wurde vor Kurzem umfassend renoviert. Die äußerst hilfsbereiten Concierges zeigen euch den Weg zu einer Boutique in der nahegelegenen Newbury Street, buchen euch Tickets für eine Off-Broadway-Show oder empfehlen euch eine schicke Cocktailbar im eleganten Stadtteil Beacon Hill. Das Beste an diesem Hotel? Ihr könnt alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Bars und andere Einrichtungen zu Fuß erreichen.

Exquisite lobby area of the Fairmont Copley Plaza

Exquisite lobby area of the Fairmont Copley Plaza
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Frühstück in Boston

Mike and Patty's im historisch-trendigen South End von Boston ist ein kleiner Sandwich-Laden mit nur 4 Sitzmöglichkeiten. Das Essen schmeckt dort allerdings so gut, dass es vielen nichts ausmacht, das Frühstück auf dem Gehweg vor dem Laden zu sich zu nehmen. Wenn ihr die lange Warteschlange vermeiden wollt, solltet ihr möglichst früh dorthin gehen. Die einzigartigen Frühstücksoptionen wie „The Fancy“, ein Sandwich aus zwei Spiegeleiern, Cheddar, Speck, Avocado, roten Zwiebeln und hausgemachter Mayonnaise auf einem getoasteten Iggy’s-Mehrkornbrot, schmecken ausgezeichnet. Ihr werdet bereits nach einem Bissen merken, warum das Boston Magazine diese Sandwiches als die besten Frühstückssandwiches der Stadt bezeichnet. Bestens gestärkt könnt ihr im Anschluss an euer Frühstück die vielen Kunstgalerien und Boutiquen des South End erkunden.

Weitere Informationen

Abendessen: Begehrte Klassiker oder neue Kreationen

Bei einem Abendessen im Union Oyster House, dem ältesten, durchgehend betriebenen Restaurant der USA, eröffnet sich euch die Geschichte Bostons. Das Union Oyster House empfängt seine Gäste bereits seit 1826 und wurde 2003 als National Historic Landmark ausgewiesen. Auch ehemalige US-Präsidenten und prominente Persönlichkeiten lassen sich hier die Spezialitäten Bostons wie regionalen Hummer oder das „Leibgericht“ von Massachusetts, Clam Chowder, schmecken. Die Austern sind immer frisch.

Im eleganten Craigie on Main im Vorort Cambridge, einem kleinen Restaurant im Besitz des landesweit bekannten Chefkochs Tony Maws, der bereits viermal als „Boston's Best Chef“ ausgezeichnet wurde, erwartet euch die moderne Küche Bostons. Hier findet ihr sowohl Schweineschwanz als auch Schweinekopf sowie die von Tony Maws unverwechselbar zubereiteten, regionalen Huhn-, Schwertfisch- oder Auberginengerichte auf der Speisekarte. Einheimische bestellen hier den Craigie on Main Hamburger, der nicht auf der Speisekarte steht, den ihr aber unbedingt probieren müsst. Wenn ihr früh genug dran seid, könnt ihr der berühmten Harvard University, der renommiertesten Universität der USA, noch einen Besuch abstatten.

Das Union Oyster House empfängt seine Gäste seit 1826 und ist das älteste, durchgehend betriebene Restaurant der USA.

Das Union Oyster House empfängt seine Gäste seit 1826 und ist das älteste, durchgehend betriebene Restaurant der USA.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Ein Sonntag in Provincetown

Provincetown, an der Spitze von Cape Cod, verzaubert euch mit einem atemberaubenden Blick auf den Ozean, mit stilvollen Restaurants, zahlreichen Galerien, Boutiquen und unterhaltsamen Shows. Als Hotspot für schwule und lesbische Reisende ist Provincetown warmherzig und offen. Zu jeder Jahreszeit kann hier in den schwulenfreundlichen Clubs und auf Festivals ausgiebig gefeiert werden. Nach Provincetown gelangt ihr am einfachsten mit der Fähre der Bay State Cruise Company von Boston aus. Die Fahrt dauert nur 90 Minuten, was die Reisezeit deutlich verkürzt. Außerdem könnt ihr währenddessen die schöne Umgebung und die Boston Harbor Islands auf euch wirken lassen. Wenn ihr angekommen seid, könnt ihr bei einem Spaziergang durch die Stadt die Seele baumeln lassen und Kunstwerke oder von Einheimischen hergestellte Souvenirs kaufen. Nach einem schönen Tag bringt euch die Fähre zurück nach Boston, wo ihr im Fairmont die Füße hochlegen könnt.

Leisurely stroll through quaint and quiet Provincetown

Leisurely stroll through quaint and quiet Provincetown
Mehr anzeigen
Weitere Informationen