Skip to main content
Bühne frei: Livemusik beim Country Vault in Branson

Missouri

Eine Reise in die Hochburgen der Musik von Missouri

Von: Idoia Gkikas

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Missouri

Die Musikszene von Missouri reicht von Jazz bis Blues, von Ragtime bis Outlaw-Rock, und ist ebenso abwechslungsreich wie richtungsweisend.

Chuck Berry, Sheryl Crow und Nelly haben eines gemeinsam – sie alle stammen aus Missouri. Dank der zentralen Lage des Bundesstaates treffen hier Kulturen und Stilrichtungen aus dem ganzen Land aufeinander. Einen Eindruck von der lebendigen Musikszene von Missouri bekommt ihr in den Jazzclubs von Kansas City, bei einer Bluessession in St. Louis und in der Hochburg der Livemusik, Branson.

Kansas City: Metropole des Jazz

Kansas City (KC) wurde in den 1920er- und 1930er-Jahren zu einem innovativen Zentrum moderner Musik. Jamsessions bis spät in die Nacht und viele hochbegabte und ehrgeizige Musiker prägten den Jazzsound der Stadt, die Legenden wie Charlie Parker und Count Basie hervorbrachte. Einen guten Eindruck des Kansas City-Jazzsounds bekommt ihr in der Green Lady Lounge. Der Club bietet sieben Abende die Woche Jazz, Jazz und noch mehr Jazz, und das bei freiem Eintritt. The Phoenix ist besonders für das samstägliche Jazz-Brunch und die offenen Jamsessions bekannt – Kansas City-Jazz pur! Und ihr solltet unbedingt eines der Livekonzerte im Blue Room des American Jazz Museum in der 18th Street and Vine mitnehmen, der Bezirk, der als die Geburtsstätte des Kansas City-Jazz gilt.

Der historische Jazzbezirk von Kansas City: 18th Street and Vine

Der historische Jazzbezirk von Kansas City: 18th Street and Vine
Mehr anzeigen

St. Louis: Heimat des Blues

Aus dem Deep South, dem Geburtsort des Blues, kamen über die Jahre viele Musiker nach Norden, wo sich die traditionelle Musik des Südens mit anderen Einflüssen vermischte. Dass St. Louis und der Blues heute untrennbar miteinander verbunden sind, ist vermutlich auch dem Songwriter W.C. Handy zuzuschreiben, der im Jahr 1914 den Song „St. Louis Blues“ verfasste. Im National Blues Museum in Downtown St. Louis erfahrt ihr alles über den Blues und die Stadt – am besten plant ihr euren Besuch mit dem Veranstaltungsprogramm im Hinterkopf! Livemusik in großartiger Atmosphäre gibt es zum Beispiel in BB’s Jazz, Blues and Soups, ebenfalls in der Innenstadt gelegen. Der Club befindet sich in einem Gebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und bietet eine Bühne für legendäre Jazz- und Blues-Acts und eine großartige Küche: Auf der Karte stehen Südstaaten-Klassiker wie Wels, Hushpuppies und Gumbo im Cajun-Stil.

Chuck Berry-Andenken im National Blues Museum

Chuck Berry-Andenken im National Blues Museum
Mehr anzeigen

Branson: Zentrum der Livemusik

Branson im Süden von Missouri ist weithin für seine Musikbühnen bekannt. Viele Veranstaltungsorte liegen direkt am Highway 76, der Hauptstraße der Stadt. An der Branson Landing, der Flaniermeile direkt am Ufer des Taneycomo Lake, geht kein Weg vorbei, wenn es um Shopping, Essen und Liveevents geht – und zwar das ganze Jahr über. Von der Branson Landing führt euch eure Stadterkundung weiter auf dem „Strip“ an Konzertsälen und abgefahrenen Attraktionen vorbei, bis ihr schließlich beim Starlite Theatre landet. Das Starlite, der größte Veranstaltungsort in Branson, ist bekannt für seine hochmoderne Tontechnik. Hier treten Musiker von Weltrang aus den verschiedensten Sparten auf.

Liveauftritt der Voices of Glory im Starlite Theatre in Branson

Liveauftritt der Voices of Glory im Starlite Theatre in Branson
Mehr anzeigen

Anreise

Von internationalen Flughäfen gelangt ihr entweder über den Kansas City International Airport (MCI) oder den St. Louis Lambert International Airport (STL) nach Missouri. Kansas City ist die Drehscheibe für den Westen des Bundesstaats, St. Louis bedient den Ostteil.