Skip to main content
Historisches Wandgemälde in Memphis, Tennessee
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Tennessee

Geschichte und Zukunft gehen in Memphis und Nashville Hand in Hand

Tennessee ist ein wahres Mekka für alle Geschichtsinteressierten. Seine Vergangenheit wurde vom amerikanischen Bürgerkrieg, der Bürgerrechtsbewegung, einer kultigen Musikszene und vielem mehr geformt. Hier lebt die Geschichte in der zeitgenössischen Kultur weiter und inspiriert den Bundesstaat wie auch seine Einwohner zu ständigen Innovationen und neuen Wegen. Reist in Memphis und Nashville in die Vergangenheit und erlebt ein buntes Potpourri aus Zeit und Kultur.

Music City, USA

Die ganze Welt wird derzeit von einer Retro-Welle erfasst – ein perfektes Beispiel dafür ist das Aufleben der Vinyl-Kultur. Doch in Nashville, Tennessee, hat die Begeisterung für Vinyl ohnehin nie nachgelassen. Diese Stadt mit dem viel sagenden Spitznamen „Music City, USA“ ist seit den ersten Tagen der Musikindustrie das Herz der Szene. Nicht ohne Grund steht dort die Country Music Hall of Fame! Die Hauptstadt des Bundesstaats ist nicht nur der Standort zahlreicher berühmter Tonstudios, sondern auch ein Zentrum für die Produktion und den Vertrieb von Musik. Liebt ihr Musik und möchtet ihr eure Plattensammlung erweitern? Dann seid ihr im beliebten Grimey’s genau richtig. Dort könnt ihr euch durch Unmengen an neuen und alten Aufnahmen wühlen und euch dann einfach zurücklehnen und ganz entspannt eines der schönsten Geräusche der Welt genießen: wenn die Nadel auf dem Vinyl aufsetzt. Und wo wir schon beim Thema Musikhören sind: Die Stadt platzt förmlich vor Locations mit Livemusik, doch einer unserer Favoriten ist The Listening Room Cafe. Dort werden nicht nur Cocktails und köstliche Happen serviert, sondern es treten auch jeden Tag Talente von nah und fern auf. Wer weiß, vielleicht ist ja ein zukünftiger Chartstürmer dabei!

Plattenwand in der Country Music Hall of Fame
Mehr anzeigen

Die Symbolik von Soul Food

Eines steht fest: Bei einem Besuch im Süden der USA wird es an kulinarischen Köstlichkeiten nicht mangeln. Schon bei dem Gedanken an Klassiker wie frittiertes Hähnchen, geschmorter Kohl, Augenbohnen und Maisgrütze läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Doch die Küche des Südens erzählt auch viel über die Geschichte seiner Einwohner – über ihre Identität, ihre Herkunft, ihre Traditionen und ihr Leben. Ganze Tage können nach Mittagessen, Barbecues und Low Country Boils, vereinfacht gesagt ein Shrimpgericht aus einem riesigen Topf, ausgerichtet werden. Denn wenn sich die Leute um den Küchentisch herum versammeln, dann entstehen so nicht nur Gemeinschaften, sondern ganze Bewegungen. The Four Way ist zweifellos eines der berühmtesten Restaurants in Memphis und lockt Besucher nicht nur mit seinem hervorragenden Soul Food, sondern auch wegen seiner Rolle in der amerikanischen Geschichte. Der Familienbetrieb wurde 1946 eröffnet und war ein wichtiger Bestandteil der Bürgerrechtsbewegung. Während dieser turbulenten Zeit diente The Four Way als Anlaufstelle für Ikonen wie Dr. Martin Luther King Jr. und Jesse Jackson, die dort ihren Kampf für die Gerechtigkeit organisierten – und natürlich auch aßen. Wir empfehlen die frittierten grünen Tomaten in der dicken Maismehlkruste! Am besten bringt ihr viel Hunger mit, damit ihr euch den Bauch so richtig vollschlagen könnt.

Hattie B’s Fried Chicken
Mehr anzeigen

Der Tennessee Whiskey Trail

Tennessees Rolle in der Herstellung von Spirituosen reicht schon in die Zeit vor dem amerikanischen Bürgerkrieg zurück. In dem Bundesstaat wurde sogar so viel Whiskey produziert (und getrunken), dass die Regierung der Konföderierten Staaten die Herstellung verbot, um stattdessen die Armee zu finanzieren. Das war der erste Vorgeschmack auf die Prohibition. Man sagt, dass der Tennessee Whiskey besonders samtig durch die Kehle rinnt – also stoßt bei euren Verkostungen unbedingt auch auf Charlie und Andy Nelson an, denen die Nelson’s Green Brier Distillery in Nashville gehört. Die zwei Brüder entdeckten, dass das florierende Unternehmen ihres Urururgroßvaters während der Prohibtion seine Tore schließen musste und machten sich daran, ihren rechtmäßigen Platz in der langjährigen Trinkkultur des Bundesstaates wieder einzunehmen. Zu seiner Blütezeit um 1885 herum verkaufte Urururopa Charles zwei Millionen Flaschen Whiskey im Jahr und wurde schnell zur größten Brennerei Tennessees. Jetzt, 110 Jahre nach der erzwungenen Schließung, lebt Green Brier durch diese Familie wieder auf. Wenn euch also der Sinn nach Tradition und einem guten Tropfen steht, solltet ihr auf eurem persönlichen Tennessee Whiskey Trail hier einkehren.

Tennessee Whiskey Trail
Mehr anzeigen

Kunst trifft auf Aktivismus

Gemeinschaft wird in Memphis ganz groß geschrieben. In manchen Städten hat man Viertel und Gegenden, die hip aussehen und perfekte Instagram-Fotos abgeben – doch in „Grind City“ sind es die Menschen, die diesem Ort eine mühelose Coolness verleihen. Menschen wie Victoria Jones, Community-Organizer, Aktivistin und langjährige Einwohnerin der Stadt. „Unser Erbe zeigt sich in der ganzen Stadt. Wir werden ständig an die Vergangenheit erinnert, aber sind uns auch bewusst, wie weit wir gekommen sind.“ Jones ist die Leiterin von The CLTV, auch Collective genannt. Ihre Mission: Raum für afroamerikanische Künstler schaffen, schwarze Gemeinden unterstützen und die Kultur von Memphis mithilfe von künstlerischen Programmen, Workshops und Aktivitäten für Communitys verändern. Das CMPLX von The CLTV ist eine fantastische Galerie für Werke von schwarzen Künstlern aus Memphis, die gleichzeitig auch Studios zum Arbeiten bereitstellt. Victorias Rolle als inspirierende Kraft ermöglicht es ihr, ihre Visionen für die Zukunft der Stadt zu verwirklichen – und Reisende profitieren davon mit hervorragender Kunst.

Herzhafte Mahlzeiten, milder Schnaps, Country-Hits und jede Menge Geschichte: Eine Reise südlich der Mason-Dixon-Linie nach Tennessee lohnt sich. Die starken Wurzeln dieses südlichen Bundesstaates verleihen ihm den Antrieb für eine unglaubliche Zukunft.

Einwohnerin von Memphis
Mehr anzeigen

Tipps für die Reiseplanung

Übernachtung

  • JW Marriott, Nashville
  • Urban Cowboy Bed & Breakfast, Nashville
  • Marriott Memphis East
  • The Peabody, Memphis

 

Freizeitgestaltung

  • Country Music Hall of Fame, Nashville
  • Grimey’s New and Pre-Loved Music, Nashville
  • CMPLX, Memphis
  • Graceland, das ehemalige Anwesen von Elvis Presley, Memphis

 

Gastronomie

  • Tamp & Tap, Memphis
  • The Four Way, Memphis,
  • Nelson’s Green Brier Distillery, Nashville