Skip to main content
Herbstfarben im Coconino National Forest in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

1 von 9
Wandern im Coconino National Forest in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

2 von 9
Malerische Ausblicke im Coconino National Forest in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

3 von 9
Motorradtour über die Route 66 in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

4 von 9
Sightseeing an der Route 66 in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

5 von 9
Im Zentrum von Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

6 von 9
Brauereien am Flagstaff Ale Trail, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

7 von 9
Blick über die Berge vom Lowell Observatory in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

8 von 9
Das Lowell Observatory in Flagstaff, Arizona

Arizona

Flagstaff: Herbstlicher Sightseeing-Urlaub

Nach: Jody Sidle Short

9 von 9
  • Bundesstaaten:
    Arizona

Flagstaff, Arizona, ist das ganze Jahr über ein malerisches und spannendes Reiseziel.

Ich freute mich aber ganz besonders darüber, dass ich die Stadt im Herbst besuchen konnte und so in den Genuss der knackig frischen Luft und fantastischer Landschaftskulissen kommen würde. Flagstaff gilt nicht nur als Tor zum Grand Canyon, sondern liegt auch an der alten Route 66 und lockt darüber hinaus mit schöner Natur und einem lebendigen Stadtzentrum.

Sonnenaufgang im Coconino National Forest

Als man mir vorschlug, um 5 Uhr morgens aufzustehen und in den Coconino National Forest zu fahren, hielt sich meine Begeisterung in Grenzen. Kaum war ich aber genau in dem Moment, als die Sonne aufging, an einem der spektakulären Aussichtspunkte angekommen, war jede Spur von Müdigkeit verflogen. Die intensiven Grün- und Gelbtöne der Espen leuchteten strahlend in der Morgensonne und in der Ferne konnte ich rote Felsen unter einem Himmel ausmachen, der Hundert verschiedene Färbungen gleichzeitig aufzuweisen schien. Hinter mir erhoben sich stolz und majestätisch die Berge mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Ich unternahm eine kurze Rundwanderung auf dem Aspen Loop Trail, einer von zahlreichen Wanderstrecken im National Forest, und ließ dann noch etwa eine Stunde lang die friedliche Schönheit des stillen Waldes auf mich wirken.

Weitere Informationen

Motorradtour auf der Route 66

Nach diesem großartigen Auftakt konnte ich es kaum erwarten, die weiteren Highlights von Flagstaff zu entdecken – und was käme dafür wohl besser in Frage als eine Motorradtour auf der Route 66? Ich kletterte hinter meinem Tourguide Harry auf eine fantastische silberne Harley und ließ mich von ihm auf der legendären Route 66 durch das Zentrum von Flagstaff kutschieren. Unterwegs hielten wir an verschiedenen Route 66-Hotspots, etwa an einem klassischen Diner und einer äußerst coolen Bar. Könnt ihr euch eine bessere Methode vorstellen, eine neue Stadt kennenzulernen? Ich habe mir fest vorgenommen, bei meinem nächsten Besuch wieder eine Motorradtour bei diesem Anbieter zu buchen – dann aber zum Grand Canyon!

Weitere Informationen

Rundgang durch das Stadtzentrum

Nach meiner aufregenden Motorradfahrt wollte ich mich etwas genauer im Stadtzentrum umsehen. Vorher kehrte ich aber erst noch zum Mittagessen im wunderschön restaurierten Weatherford Hotel ein, wo ich mir ein leckeres French Dip-Sandwich mit Bratensauce und Pommes bestellte. Frisch gestärkt machte ich mich dann auf, das etwa fünf Straßenblocks umfassende Zentrum zu Fuß zu erkunden. Fantastische Boutiquen wechseln sich ab mit verführerischen Süßwarengeschäften und Kunstgalerien sowie sieben Brauereien, die allesamt am Flagstaff Ale Trail liegen.

Gleich beim Betreten der Terrasse der Mother Road Brewing Company war ich mir sicher, dass ich mich hier wohlfühlen würde: Ein Ort, an dem praktisch jeder Gast ein Haustier neben sich sitzen hat, ist genau nach meinem Geschmack! Nachdem ich das Roadside American Ale und das Gold Road Kölsch probiert hatte, stieg meine Hochachtung vor dem legeren Pub noch weiter. Ich wünschte, ich könnte das gesamte Etablissement (inklusive Kunden) in meine Heimatstadt verfrachten!

Blick in den Mond am Lowell Observatory

Dann war es höchste Zeit, zum Lowell Observatory aufzubrechen, das auf der Kuppe eines Hügels liegt und sagenhafte Ausblicke über Flagstaff bietet. In einem kleinen, abgedunkelten Zimmer dieses Observatoriums wurde im Jahr 1930 Pluto entdeckt. Das Clark-Refraktorteleskop war eine echte Offenbarung: Nachdem sich das Dach geöffnet hatte und das Teleskop justiert war, schien der Mond fast zum Greifen nah. Durch die Linse konnte ich unglaublich viele Details erkennen – eine absolut einmalige Erfahrung!

Zum Abschluss meines ersten Tags in Flagstaff gönnte ich mir eine ausgezeichnete Mahlzeit im Little America Hotel und ging dann ins Bett, um am nächsten Tag frisch und fit für weitere unterhaltsame Abenteuer zu sein.

Mehr entdecken

Die Schmalspurbahn der historischen Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad arbeitet sich einen Berg hinauf.

Reiseziel

Durango