Skip to main content
Geburtsort von Kermit dem Frosch
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Mississippi

Museum zu Ehren von Jim Hensons beliebtester Muppetfigur im ländlichen Mississippi

Der legendäre Visionär und Puppenspieler Jim Henson wurde 1936 im nahen Greenville, Mississippi, geboren und wuchs in den Sümpfen rund um Leland auf. Der kleine Ort hat sich prompt zum Geburtsort seiner berühmtesten Figur erklärt und eine Dauerausstellung eingerichtet. Das winzige Museum ist in zwei Räumen der örtlichen Handelskammer untergebracht und erinnert mit Puppen und Erinnerungsstücken an Kermit den Frosch und seinen Erfinder. Henson hat als Kind viel in der freien Natur gespielt (in der es auch Frösche gab) und soll als Vorbild für Kermit den Frosch angeblich auf seinen Kindheitsfreund Kermit Scott zurückgegriffen haben.

Kermit der Frosch im Original

Neben zahlreichen Informationen zu den Muppets umfasst das kleine Museum eine Sammlung aus Fanartikeln, Puppen und Erinnerungsstücken. Ursprünglich waren auch drei Original-Muppetfiguren ausgestellt – Dr. Goldzahn, der dänische Koch und Rizzo die Ratte. Allerdings mussten die inzwischen leider allesamt an die Jim Henson Company zurückgegeben werden. Hensons Ehefrau Jane hat dem Museum dafür später eine Originalpuppe von Kermit dem Frosch gespendet.

Das Museum ist ein Muss für alle, die gern mehr über die Herkunft des amphibischen Entertainers erfahren möchten, an dessen Erfindung mit einer offiziellen Plakette erinnert wird. Ihr könnt euch sogar Arm in Arm mit einem riesigen ausgestopften Kermit fotografieren lassen.

Gut zu wissen

Das Museum ist montags bis samstags von 10 bis 16 Uhr sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen

Ähnliche Themen: