Skip to main content
Blick auf das Castillo San Felipe del Morro und die San Juan National Historic Site in Puerto Rico
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Puerto Rico

Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Cocktailbars rund um die Inselhauptstadt

Ganz gleich, ob ihr euren Urlaub am liebsten mit einem tropischen Drink in der Hand in einer Cabana verbringt oder Museen und historische Sehenswürdigkeiten erkundet: Mit San Juan macht ihr nichts falsch. Die Hauptstadt Puerto Ricos begeistert mit traumhaften Stränden, einer 500 Jahre langen Geschichte, beeindruckender Architektur aus der spanischen Kolonialzeit und einer vielseitigen Inselküche.

Old San Juan

Blaues Kopfsteinpflaster und pastellfarbene Häuser aus der Kolonialzeit prägen das Straßenbild von Old San Juan. Die Altstadt ist für Besucher ein echtes Muss.

Castillo San Felipe del Morro

Das zauberhafte Castillo San Felipe del Morro thront majestätisch auf einer Klippe über dem Meer. Die von den Einheimischen liebevoll „El Morro“ genannte Festung wurde im 16. Jahrhundert von den Spaniern erbaut und ist nicht nur eine offizielle National Historic Site, sondern auch Teil des UNESCO-Welterbes. Während ihre ursprüngliche Aufgabe in der Abschreckung von Angreifern und Piraten bestand, fungiert sie heute als Schaufenster in die facettenreiche Vergangenheit Puerto Ricos. Ihr könnt euch auf eigene Faust umsehen oder euch einer Führung anschließen.

La Bombonera

Das Traditionscafé besteht bereits seit über 100 Jahren. Einheimische und Besucher schwärmen vom café con leche (Espresso mit heißer Milch) sowie dem pan de mallorca und anderem leckeren lateinamerikanischen Gebäck. Wer sagt schon Nein zu einem fluffig-weichen und mit Puderzucker bestäubten Teilchen?

Panamahüte und Kunsthandwerk von der Insel

In der Calle Fortaleza findet ihr alles von puerto-ricanischem Kaffee und Zigarren bis zu handgewebten Tischdecken, Hängematten und handgeschnitzter Kunst. Unverzichtbar ist natürlich ein Panamahut: Olé und El Galpón sind bekannt für die erstklassige Qualität ihres handgewebten Kopfschmucks. Die Inhaber und Mitarbeiter sind euch gern bei der Wahl der passenden Größe und Form behilflich.

Kunst und Kunsthandwerk in Old San Juan

Kunst und Kunsthandwerk in Old San Juan
Mehr anzeigen

Kulinarische Highlights von San Juan

Die puerto-ricanische Küche entwickelt sich laufend weiter, ohne dabei ihre Wurzeln zu verleugnen. Das vielseitige gastronomische Spektrum reicht von hauptsächlich vegetarischen Gerichten über spanische Spezialitäten bis zu Inselaromen und von zwanglosen Cafés bis zu trendigen Bistros.

Princesa Gastrobar

Dieses Lokal befindet sich in einem ehemaligen Gefängnis an der Fußgängerpromenade Paseo de la Princesa und setzt auf authentische, spanisch geprägte Inselgerichte. Berühmt sind vor allem die Kroketten mit knusprig-goldener Panade und einer zarten Füllung aus zerstampften Kartoffeln, Schinken oder Meeresfrüchten. Rumliebhaber können aus über 50 verschiedenen Sorten wählen.

Verde Mesa

In diesem Altstadtrestaurant erwarten euch farbenfrohe Wände, nostalgische Kronleuchter und eine schlichte, aber doch raffinierte Karte. Der innovative Ansatz von Koch Gabriel Hernandez hat dem Etablissement bereits eine Nominierung für den renommierten James Beard Award eingebracht. Markenzeichen sind die frischen, lokalen Zutaten und die täglichen Specials. Tipp für Freunde von Meeresfrüchten: Probiert die Jakobsmuscheln auf Pastinaken-Bett oder die frische Ceviche.

Der freundliche Speiseraum des Restaurants Verde Mesa

Der freundliche Speiseraum des Restaurants Verde Mesa
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Cocktailkultur auf Puerto Rico

Kokosnusscreme, Ananassaft, puerto-ricanischer Rum und Eis: fertig ist die legendäre Piña colada, die weit über die Grenzen Puerto Ricos hinaus bekannt ist. Keine Frage – San Juan zählt zu den aussichtsreichsten Anwärtern auf den Titel als „Karibische Hauptstadt der Cocktailkultur“.

Casa Bacardí

Die Suche nach dem ultimativen Cocktail kann nur in der Casa Bacardí beginnen, die sich gleich gegenüber von Old San Juan auf der anderen Seite der Bucht in Cataño befindet. Im Angebot sind Verkostungen, geschichtliche Touren und auf Mixologie ausgelegte Events. Egal, wofür ihr euch entscheidet: Ihr erfahrt mehr über die Rumherstellung und habt Gelegenheit, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der bekannten Marke zu werfen.

Barrachina Restaurant

Das berühmte, farbenfrohe Restaurant Barrachina in Old San Juan mixt bereits seit 1963 Piña coladas nach dem sorgfältig gehüteten Rezept von Barkeeper Don Ramón. Euren schaumigen Drink genießt ihr am besten unter einem Sonnenschirm im Hof. Freitags und samstags stehen gelegentlich feurige Flamencoshows auf dem Programm.

Caribe Hilton

Das legendäre Strandresort Caribe Hilton, das auf einer privaten Halbinsel nahe Old San Juan residiert, hat seine eigene Version der Piña colada. Kreiert wurde sie vom Barkeeper des Hotels, der ebenfalls Ramón hieß und seine Variante des Cocktails 35 Jahre lang mixte. Ihr könnt euch euren Drink am Strand genehmigen oder ihn in der Bar Atlántico bestellen und dazu dann den Blick auf den Pool und die ferne Brandung genießen.

La Placita de Santurce

Rund um den belebten historischen Marktplatz von Santurce drängen sich Restaurants, Cocktailbars und Livemusik-Bühnen. Das wirklich Besondere aber ist das freundliche Flair und die positive Energie. Holt euch zum Auftakt im Toñita’s Café einen Drink und pastelillos (eine typisch puerto-ricanische Vorspeise nach Art einer Empanada). Danach könnt ihr euch einen Tisch im Freien sichern oder gemütlich über den Platz schlendern und die Atmosphäre aufsaugen.

Cocktailmixen für Anfänger in der Casa Bacardí

Cocktailmixen für Anfänger in der Casa Bacardí
Mehr anzeigen

Anreise

Der internationale Flughafen Luis Muñoz Marín (SJU) in San Juan wird von vielen Fluggesellschaften aus aller Welt angeflogen. Für die Weiterreise stehen Busse, Taxis oder Leihwagen zur Verfügung. Die Fortbewegung auf der Insel ist völlig problemlos. San Juan und andere wichtige Touristenziele können bequem zu Fuß erkundet werden. In der Altstadt von San Juan verkehrt ein kostenloser Sightseeing-Bus. Auch mit Taxis, Bussen, Mitfahrservices oder Leihfahrrädern kommt ihr gut voran.