Skip to main content
Die Region um die Wailua Bay auf Kauai zeichnet sich durch Wasserfälle, Parks und historische Stätten aus.

Hawaii

Inselhopping auf Hawaii: 4 Inseln, unzählige unvergessliche Erlebnisse

1 von 6
Faule Stunden am Pool des Hilton Garden Inn Waikiki Beach in Honolulu

Hawaii

Inselhopping auf Hawaii: 4 Inseln, unzählige unvergessliche Erlebnisse

2 von 6
Kulturelle Darbietung im Grand Naniloa Hotel Hilo – a DoubleTree by Hilton

Hawaii

Inselhopping auf Hawaii: 4 Inseln, unzählige unvergessliche Erlebnisse

3 von 6
Dinner im beliebten M.A.C. 24/7 des Hilton Waikiki Beach Hotels

Hawaii

Inselhopping auf Hawaii: 4 Inseln, unzählige unvergessliche Erlebnisse

4 von 6
Wanderung über ein Lavafeld im Hawaii Volcanoes-Nationalpark

Hawaii

Inselhopping auf Hawaii: 4 Inseln, unzählige unvergessliche Erlebnisse

5 von 6
Idyllischer Sonnenuntergang über dem Hilton Waikoloa Village

Hawaii

Inselhopping auf Hawaii: 4 Inseln, unzählige unvergessliche Erlebnisse

6 von 6
  • Bundesstaaten:
    Hawaii

Auf diesen vier fantastischen Inseln erlebt ihr den paradiesischen Pazifikbundesstaat Hawaii von seiner schönsten Seite.

Das Land des Aloha begeistert mit Meer, Tropenwäldern und Vulkangipfeln. Die hier vorgestellte Tour führt euch auf vier der sechs Hauptinseln, auf denen ihr nach Herzenslust surfen, schnorcheln und wandern sowie bei Sonnenaufgangszeremonien und Luaus in die polynesische Kultur hineinschnuppern könnt. Die Hilton Hotels und Resorts in der Region sorgen für angemessenen Komfort und abwechslungsreiche Unterhaltung. Zwischen euren Inselabenteuern könnt ihr am Pool die Seele baumeln lassen, golfen oder euch von einem Concierge zu den örtlichen Sehenswürdigkeiten beraten lassen.

Oahu: Waikiki Beach und Panoramaausblicke vom Kraterrand

Startpunkt eurer Reise ist die Hauptstadt Honolulu auf Oahu. Das größte Ballungszentrum des Bundesstaats Hawaii platzt förmlich vor historischen Stätten, kulturellen Aktivitäten, kulinarischen Delikatessen und angesagten Ausgehadressen.

Am weltberühmten Waikiki Beach könnt ihr euch den unterschiedlichsten Wassersportarten widmen und jeden Freitagabend ein Feuerwerk bestaunen. Am Waikiki Beach Walk werden Unterrichtsstunden auf der Ukulele und handgemachte Souvenirs angeboten. Auf dem Freiluftgelände des International Market Place drängen sich Geschäfte und Restaurants. Daneben finden hier auch zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte oder die allabendliche zeremonielle Fackelentzündung statt.

Die kreative Regionalküche setzt stark auf Rindfleisch aus einheimischer Zucht sowie auf Meeresfrüchte, Obst und Gemüse aus der näheren Umgebung. Das kulinarische Angebot reicht von gehobener Pazifikküche bis zu Snacks und Kona-Kaffee. Im M.A.C. 24/7 Restaurant & Bar bekommt ihr neben gigantischen Pancakes auch Inselspezialitäten wie Ahi Poke, Kalbi-Steaksalat oder Fisch-Tacos.

Vor den Toren Waikikis erhebt sich das auch als Le’ahi bekannte Diamond Head State Monument. Eine anspruchsvolle, 1,3 km lange Wanderung führt zum 170 m hohen Rand des Vulkankraters. Der anstrengende Aufstieg wird durch den Ausblick über die Stadt, den Ozean und die alten Bunker aus dem frühen 20- Jahrhundert mehr als wettgemacht.

Noch mehr spannende Outdoor-Abenteuer für die ganze Familie – darunter Seilrutschen, Geländewagentouren, Kletterwände und die Zombie Apocalypse – erwarten euch im Coral Crater Adventure Park.

Video-Playlist – Oahu, Hawaii: Hilton Hotels und Resorts

Erkundungstour durch die Lagune am Hilton Waikiki Village
Mehr anzeigen

„Big Island“ Hawaii: Aktive Vulkane und wunderschöne Landschaften

Auf Hawaii, der größten Insel des Bundesstaats, finden sich malerische Strände, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Größter Anziehungspunkt sind aber die sensationellen Landschaften und die Vulkane.

Im Hawaii Volcanoes-Nationalpark habt ihr Gelegenheit, den Kilauea und den Mauna Loa – den größten Vulkan der Erde – in Aktion zu erleben. Von der rund 1,6 km entfernten Aussichtsplattform am Jaggar Museum bietet sich ein imposanter Blick auf den See aus orange-roter geschmolzener Lava im Halema‘uma‘u-Krater. Eine Wanderung auf den insgesamt über 240 km langen Wegen führt euch über ein ödes schwarzes Lavafeld, vorbei an dampfenden Kratern und zu der in einem üppigen Tropenwald gelegenen Thurston-Lavaröhre.

Hinweise auf vulkanische Aktivität sind auch am Waikoloa Beach Resort Golf zu erkennen, das mehrere große Lavafelder in die Golfplätze integriert hat. Beim Abschlag ist Vorsicht geboten: Die tückischen Pazifikböen können selbst noch so präzise geschlagene Bälle ins Abseits wehen.

Idyllische Natur und eine Dosis Regionalgeschichte verbindet ihr bei einem Rundgang zwischen den Teichen, Pagoden und Denkmälern im Liliuokalani Park & Gardens. Der Garten wurde vor mehr als 100 Jahren als Tribut an die japanischen Einwanderer angelegt, die auf den umliegenden Zuckerrohrfeldern arbeiteten. Und das Beste: Der Zutritt zu diesem beschaulichen, 12 ha großen Park am Ufer der Hilo Bay ist kostenlos.

Video-Playlist – „Big Island“ Hawaii Island: Hilton Hotels und Resorts

Bootstour zu Füßen der aktiven Vulkane auf Hawaii
Mehr anzeigen

Kauai: Üppige Landschaften und vielseitige Wasserabenteuer

Egal, ob ihr das traumhafte Kauai aus der Luft, an Land oder zu Wasser erkundet: Ihr werdet schnell verstehen, woher der Spitzname „Garteninsel“ kommt. Bei der Kauai Wildlife Refuge Eco Tour erfahrt ihr mehr über die Geschichte der Insel und könnt vom Helikopter aus Canyons, Wälder, Krater und Wasserfälle bestaunen. Vermutlich wird euch die eine oder andere Kulisse bekannt vorkommen, da sie in Blockbustern wie „Jurassic World“, „Fluch der Karibik“ oder „South Pacific“ verewigt wurde.

Bei Wanderungen oder Ausritten entlang der Steilküste bieten sich sensationelle Ausblicke über die schroffen Klippen und das blaue Meer. Abenteuerlustige Besucher können sich auf Seilrutschen durch die Baumkronen schwingen oder im Geländewagen zu einem entlegenen Wasserfall fahren und sich dann mit einem erfrischenden Bad im kühlen Nass und einem ausgiebigen Picknick belohnen.

Wasserratten haben die Möglichkeit, im Kajak zu einer Dschungelsafari aufzubrechen, sich auf einem Bergfluss am Tubing zu versuchen, eine Rafting-Expedition vor der Küste zu unternehmen, an einer Sightseeing-Bootsfahrt bei Sonnenuntergang teilzunehmen bzw. Unterricht im Surfen oder Stehpaddeln zu nehmen.

Früh aus den Federn zu kommen, lohnt sich: An einer heiligen Stätte am Wailua Beach dürfen Besucher die traditionellen Sonnenaufgangszeremonien verfolgen. Dabei könnt ihr in die rhythmischen Sprechgesänge einstimmen und erfahrt mehr über die Geschichte der alten Tempelruinen.

Video – Kauai, Hawaii: Hilton Garden Inn, Kauai Wailua Bay

Blick über Hawaii aus dem Helikopter
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Maui: Ereignisreiche Geschichte

Maui, die letzte Station eurer Inselhopping-Tour, ist für die Schönheit seiner legendären Küste und die überwältigende Bergkulisse bekannt.

Im Westteil der Insel legen Katamarane oder Motorboote zu Tagesausflügen zum Molokini-Krater ab, der als nationales Meeresschutzgebiet sowie als Vogelschutzgebiet ausgewiesen ist. Zwischen Dezember und April habt ihr bei der Überfahrt gute Chancen, Buckelwale zu sehen. Das ca. 4 km vor der Küste gelegene unbewohnte vulkanische Atoll bietet perfekte Voraussetzungen zum Schnorcheln und Tauchen in bis zu 110 m Tiefe. Zur einheimischen Fauna zählen unter anderem Haie, Delfine, Rochen, Aale und farbenfrohe tropische Fische.

Zurück an Land steht ein Roadtrip über die Road to Hana auf dem Programm. Lohnende Zwischenstopps sind der Haleakala-Nationalpark mit vulkanischen Landschaften und Hawaiigänsen, der schwarze Sandstrand im Waianapanapa State Park und der Iao Valley State Park mit der Iao Needle, einer 366 m hohen Felsformation.

Vor eurer Abreise müsst ihr unbedingt noch in Lahaina vorbeischauen. Das ehemalige Walfängerdorf aus dem 19. Jahrhundert wird im National Register of Historic Places geführt. Obwohl der Ort eine reiche Kulturszene vorzuweisen hat, ist er vor allem für seine Galerien, Boutiquen, Restaurants und Ausgehadressen bekannt. Ein gemütlicher Rundgang führt euch in die am Hafen gelegene Front Street und auf den zentralen Hauptplatz mit der beliebten riesigen Banyan-Feige, die 1873 angepflanzt wurde. Bei Luaus werden traditionelle polynesische Tänze gezeigt.

Maui, Hawaii: Naturwunder in Lahaina

Lahaina, ein ehemaliges Fischerdorf aus dem 19. Jahrhundert auf der Insel Maui
Mehr anzeigen
Weitere Informationen
Mehr entdecken