Skip to main content
Das historische Armory Building in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

1 of 8
Pionierwerkzeuge im Waterloo Farm Museum in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

2 of 8
Historisches Gebäude im Waterloo Farm Museum in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

3 of 8
Kutsche im Waterloo Farm Museum in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

4 of 8
Das Ella Sharp Museum in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

5 of 8
Alte Gefängnisuniform in einem Museum in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

6 of 8
Das Cell Block 7 Prison Museum in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

7 of 8
Schild am historischen First State Prison in Jackson, Michigan

Michigan

Jackson, Michigan: Ereignisreiche Geschichte und herzliche Gastfreundschaft

Nach: Shannon Doe Ewing

8 of 8
  • States:
    Michigan

Rings um Detroit gibt es viele interessante Gemeinden. Besonders neugierig war ich auf Jackson.

Der Ort liegt nur rund eine Autostunde von der Großstadt entfernt und ich freute mich darauf, etwas frische Luft zu atmen und mehr über die Regionalgeschichte zu erfahren. Einer der größten Arbeitgeber in Jackson ist interessanterweise das Michigan Department of Corrections. Die Gemeinde ist traditionell eng mit dem Gefängnissystem verbunden. Museen, eine rege Craft-Bierszene, ein Pionierdorf und ein lebhaftes Kunstzentrum machen Jackson zu einem einzigartigen und absolut lohnenden Ausflugsziel.

Ella Sharp Museum

Der Besuch im Ella Sharp Museum war gleich ein erstes Highlight. Die vielseitigen Exponate reichen von Fotos aus dem Zweiten Weltkrieg und Erinnerungsstücken vieler Einheimischer, die im Krieg gedient haben, über wunderschönes Tiffany-Buntglas bis zu einer außergewöhnlichen Sammlung alter Uhren. Auf der Website könnt ihr euch informieren, welche Ausstellungen gerade gezeigt werden. Das Museum ist auch ein geeignetes Ziel für Familien.

Cell Block 7 Prison Museum

Mit einem Kombiticket lässt sich der Besuch im Ella Sharp Museum gleich mit dem Cell Block 7 Prison Museum verbinden. Im Gegensatz zu anderen berühmten Gefängnismuseen in den USA – etwa Alcatraz bei San Francisco, Kalifornien – befindet sich dieses Museum in einem noch aktiv genutzten Gefängnis. Im Cell Block 7 sind zwar schon längst keine Häftlinge mehr untergebracht, doch die bedrückende Beklemmung der massiven Gefängnismauern ist nach wie vor zu spüren. Immerhin war dies einst das größte mit einer Mauer umgebene Gefängnis der Welt! Ich habe mich auf eigene Faust im Museum umgesehen und dabei in Ruhe die Begleittexte zu den Ausstellungsstücken gelesen, die viele unterschiedliche Perspektiven beleuchten – vom Wächter bis zum Insassen. Danach hatte ich viel Stoff zum Nachdenken.

Weitere Informationen

Waterloo Farm Museum 

Nach dem doch eher ernsten Besuch im Cell Block 7 fuhren wir gemächlich über malerische, baumgesäumte Landstraßen zum Waterloo Farm Museum. Dort wurden wir herzlich von Mitgliedern der Waterloo Area Historical Society begrüßt, die ehrenamtlich an der Betreibung des Museums mitwirken. Die faszinierende Tour über das Gelände versetzt euch zurück auf eine Farm des 19. Jahrhunderts – stilecht im Pionier-Look gekleidete Mitarbeiter inklusive! Im Souvenir-Shop gibt es hervorragende handgemachte Andenken und Mitbringsel. Ich habe hier ein paar schöne Hauben gefunden, die meine Patentochter beim Spielen mit ihrem Puppen-Teeservice tragen kann.

Weitere Informationen

Kreativität und Craft-Bier

Unser nächstes Ziel war das in der Innenstadt von Jackson gelegene Art 634. Das coole Kunstzentrum ist in einem Fabrikgebäude aus den 1850er Jahren untergebracht. Gleich beim Betreten war ich von dem Loungebereich begeistert, über dem unzählige filigrane Kraniche von der Decke hängen. Aus dem Obergeschoss waren die Tanzschritte eines Ballettkurses zu hören. In diesem Zentrum wird das gesamte Spektrum von bildenden bis darstellenden Künsten abgedeckt. Ihr könnt die Gelegenheit nutzen, um selbst einen der Kurse zu besuchen oder das perfekte Souvenir zu finden.

Nach so viel Programm war ich hungrig und mehr als bereit für etwas Entspannung. Eine gute Adresse ist der Grand River Marketplace, eine Kombination aus Restaurant, Brauerei und Musikclub, in der ihr ausgezeichnetes Craft-Bier und einheimische Weine bekommt und einen netten Abend mit gutem Essen und Livemusik verbringen könnt. Für mich war es der perfekte Abschluss meines spannenden Tags, an dem ich mehr über die Geschichte und Kultur der Region erfahren habe, und die herzlichen Einheimischen sowie die lokalen Spezialitäten kennenlernen durfte.

Jackson verbindet kleinstädtische Gastfreundlichkeit mit der faszinierenden Geschichte des Bundesstaats Michigan und sollte bei eurem nächsten Roadtrip durch Michigan unbedingt auf der Reiseroute stehen.

Mehr entdecken