Skip to main content
Wunderschöner Sonnenuntergang im Lacassine National Wildlife Refuge

Louisiana

Lake Charles, Louisiana: Erkundungen zu Wasser

Nach: Christi Womack

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Louisiana

Die Stadt Lake Charles bietet nicht nur den gleichnamigen See, sondern auch noch zahlreiche Binnenwasserstraßen und Strände am Golf von Mexiko.

Eine Vielzahl von Vögeln und anderen Tierarten hat sich in den Ufergebieten angesiedelt, die faszinierende Einblicke in ihre natürliche Lebensweise gewähren. Besucher können selber Louisiana-Blaukrabben fangen oder ihre Angelkünste vom Ufer oder Boot aus unter Beweis stellen. Wer dabei lieber auf fachkundige Anleitung setzen möchte, findet zahlreiche professionelle Angelführer in der Region.

Taucht ein in die Schönheit einer Panoramastrecke

Wer über die Creole Nature Trail All-American Road durch die als Outback von Louisiana bezeichnete Region fährt, versteht, warum die Straße als eine der ersten in den USA zu einer Panoramastrecke ernannt wurde. Der Adventure Point in Sulphur ist der ideale Ausgangspunkt für jede Routenplanung. Für unterwegs solltet ihr eine Kamera, etwas Verpflegung und ein Fernglas zur Vogelbeobachtung mitbringen. Damit seid ihr für die vier- bis sechsstündige Tour nach Süden zum Golf von Mexiko und zurück nach Lake Charles im Norden bestens ausgerüstet. Entlang der Strecke sind jedes Jahr über 400 Vogelarten zu sehen. Ideale Beobachtungspunkte für Vögel – und Alligatoren – sind beispielsweise die Naturschutzgebiete Cameron Prairie National Wildlife Refuge und Lacassine National Wildlife Refuge. An der Golfküste könnt ihr in der Brandung angeln oder am Rutherford Beach Muscheln sammeln. Wer Zeit für eine Übernachtung hat, kann im Sam Houston Jones State Park zelten und über einen alten Postkutschenweg an Nebenflüssen des Calcasieu River entlangwandern. Dabei lassen sich Hirsche, Rotluchse und Nutria beobachten. Die idyllischen Wasserstraßen der Region wie der Intracoastal und der Calcasieu River sind auch bequem per Kajak zu erkunden.

Entdeckt Alligatoren an der Creole Nature Trail All-American Road

Entdeckt Alligatoren an der Creole Nature Trail All-American Road
Mehr anzeigen

Spaziergang durch die Natur und Krabbenfischen

Im Naturschutzgebiet Sabine National Wildlife Refuge gibt es zwei Orte, die man gesehen haben muss. Zuerst geht es mit dem Boot zur West Cove Recreation Area, wo ihr in den Kanälen und Bayous sowohl Süß- als auch Salzwasserfische angeln könnt. Nachdem ihr euch mit der kostenlosen Creole Nature Trail-App über die Lebensräume im Schutzgebiet informiert habt, könnt ihr über den Wetland Walkway durch einen Süßwassersumpf spazieren, in dem zahlreiche Reptilien, Säugetiere und Vögel leben. Hier seht ihr kleine und große Alligatoren sowie zahlreiche Wat- und Sumpfvögel wie Purpurhühner, Kanadareiher und Gürtelfischer. In anderen Erholungsgebieten des Naturparks können Besucher von Mai bis September leckere Louisiana-Blaukrabben fangen. Das geht ganz einfach: Ihr müsst nur einen Köder aus Puten- bzw. Hähnchenfleisch oder Fisch an einem dicken Faden befestigen, die Leine ins Wasser halten, warten, bis die Krabbe anbeißt, euren Fang einholen und ihn in einen Eimer oder eine Kühltasche werfen.

Krabbenfischen, ein beliebter Zeitvertreib im Südwesten Louisianas

Krabbenfischen, ein beliebter Zeitvertreib im Südwesten Louisianas
Mehr anzeigen

Angeln an Seen und Stränden

Der Südwesten Louisianas bietet das ganze Jahr über erstklassige Angelbedingungen. Im Calcasieu Lake wimmelt es nur so vor Brackwasserfischen. Dagegen ist der Küstenort Holly Beach ein ideales Pflaster für Angler, Muschelsucher und Badegäste. Der von den Einheimischen auch als „Big Lake“, großer See, bezeichnete Calcasieu Lake ist Lebensraum von Bachsaiblingen, Rotbarschen, Trommlern und Flundern. Angelfreunde können sowohl allein ihr Glück versuchen, als auch eine Chartertour mit erfahrenen Angelführern buchen, welche die Chancen auf einen reichen Fang erhöhen. Manche Reiseführer holen ihre Gäste sogar an den Anlegestellen vor den Casinoresorts von Lake Charles ab. Ein Erlebnis anderer Art bietet das Brandungsfischen in Holly Beach oder das Angeln vom Cameron Jetty Pier. Mit etwas Glück holt ihr dabei Forellen, Spanische Makrelen, Bernsteinmakrelen und Sträflingsmeerbrassen aus dem Golf von Mexiko.

Angelausflug unter Damen auf dem Lake Charles

Angelausflug unter Damen auf dem Lake Charles
Mehr anzeigen

Anreise

Zur Anreise könnt ihr zum internationalen Flughafen Houston – George Bush (IAH) in Texas fliegen, dort ein Auto mieten und 248 km in östlicher Richtung bis nach Lake Charles fahren oder einen Anschlussflug zum Regionalflughafen Lake Charles (LCH) buchen.