Skip to main content
Das Hay House in Macon, Georgia

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

1 of 7
Der Salon im Hay House in Macon, Georgia

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

2 of 7
Die Veranda am Cannonball House in Macon, Georgia

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

3 of 7
Ein Zimmer im Cannonball House in Macon, Georgia

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

4 of 7
Das Allman Brothers Band Museum im Big House, Macon

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

5 of 7
Erinnerungsgegenstände der Allman Brothers Band in Macon, Georgia

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

6 of 7
Erinnerungsgegenstände der Allman Brothers Band in Macon, Georgia

Georgia

Macon, Georgia: Urlaubsziel für Kultur- und Geschichtsfreunde

Nach: Serena Lorien

7 of 7
  • States:
    Georgia

Macon, bekannt als das „Herz von Georgia“, liegt im Zentrum des Bundesstaats und ist nur eine gute Autostunde von Atlanta entfernt.

Ihren zweiten Spitznamen als „Welthauptstadt der Kirschblüten“ verdankt die Stadt den 300.000 Yoshino-Kirschbäumen. Mit fünf Universitäten, einem ganzjährig prall gefüllten Festivalkalender und zahlreichen vielseitigen und interessanten kulturellen Attraktionen ist Macon ein Ort, den ich mit Sicherheit bald wieder einmal besuchen werde.

Ureinwohnergeschichte am Ocmulgee National Monument

Das Ocmulgee National Monument vermittelt faszinierende Einblicke in das Leben der frühen Mississippi-Indianer. Nachdem ich mir die Exponate und Ausstellungen im Besucherzentrum angesehen hatte, besichtigte ich die beeindruckende, von einem Erdhügel bedeckte Rundhütte, deren Lehmboden 1.000 Jahre alt ist. Die Hütte wurde ursprünglich als eine Art Rats- und Versammlungsraum genutzt, wobei die Sitzebenen dem Rang des jeweiligen Mitglieds entsprachen. Außerdem ist ein Tontopf ausgestellt, der angeblich vor vielen Jahrhunderten bei zeremoniellen Ritualen und Feiern verwendet wurde.

Ein Stück weiter führen sorgfältig angelegte Holzstufen auf den 16,7 m hohen Great Temple Mound, von dem ihr einen hervorragenden Blick über die gesamte Anlage habt.

Musikgeschichte zum Anfassen im Big House

Meine nächste Station war das Allman Brothers Band Museum im sogenannten Big House. Die Allman Brothers gelten als Urväter des Südstaaten-Rocks und haben zwischen 1970 und 1973 zusammen mit Angehörigen und Freunden in diesem Haus gelebt. Unter anderem haben sie hier auch einige ihrer berühmtesten Hits wie „Blue Sky“ oder „Ramblin’ Man“ geschrieben. Neben mehreren Goldenen Schallplatten werden verschiedene Erinnerungsgegenstände präsentiert, die euch in längst vergangene Tage zurückversetzen, als Rockstars noch allein durch Musik von sich reden machten.

Das Allman Brothers Band Museum im Big House

Das Allman Brothers Band Museum im Big House
Mehr anzeigen
James McGaw
Weitere Informationen

Prunkvolle Architektur am Hay House und Cannonball House

Wer sich für Architektur interessiert und gerne historische Wohnhäuser besichtigt, ist in Macon genau richtig. Das 1.672 m² große vierstöckige Hay House wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und wird von einer imposanten Kuppel gekrönt. Das offizielle National Historic Landmark ist ein Musterbeispiel für den Italian-Renaissance-Revival-Stil, der sich deutlich von der sonst üblichen Greek-Revival-Architektur aus den Jahren vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg unterscheidet. In technischer Hinsicht war das Haus seiner Zeit weit voraus. Es bietet z. B. moderne Annehmlichkeiten wie fließend warmes und kaltes Wasser, eine Zentralheizung und sogar ein ausgeklügeltes Belüftungssystem.

Ganz in der Nähe befindet sich das im Greek-Revival-Stil erbaute Cannonball House, das heute ein Museum beherbergt und mehrere, mit Originalmöbeln eingerichtete Räume zeigt. Der Name ist übrigens eine Anspielung darauf, dass das Haus im Amerikanischen Bürgerkrieg von einer Kanone getroffen und beschädigt wurde.

Das Hay House in Macon, Georgia

Das Hay House in Macon, Georgia
Mehr anzeigen
James McGaw
Weitere Informationen

Fantastische Kunst im Tubman Museum

Die Vielseitigkeit Macons spiegelt sich auch im kulturellen Angebot wider. Das Tubman Museum – das größte Museum seiner Art im Südosten der USA – beleuchtet auf berührende Weise die Geschichte afroamerikanischer Künstler und zeigt wunderschöne Kunstwerke. Die Sammlung ist inzwischen so groß, dass ein neues Tubman Museum gebaut werden musste, das 2015 eröffnet wurde. Zu sehen sind unter anderem das Klavier von Little Richard, ein geniales Wandgemälde, das an frühere und heutige Leistungen und Erfolge von Afroamerikanern erinnert, sowie lohnende Dauer- und Wechselausstellungen. Wie so viel in dieser charmanten Stadt ist auch das Tubman Museum unbedingt einen Besuch wert.

Werke von Künstlern aus Georgia im Tubman African American Museum in Macon

Werke von Künstlern aus Georgia im Tubman African American Museum in Macon
Mehr anzeigen
James McGaw
Weitere Informationen

Mehr entdecken