Skip to main content
Die San Francisco- Plantation – ein National Historic Landmark in Garyville

Louisiana

New Orleans Plantation Country: Fast vergessene Schätze aus der Zeit vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Louisiana

Im New Orleans Plantation Country findet man zahlreiche wunderschöne und berühmte Plantagenanwesen.

Jedes einzelne von ihnen blickt auf eine einzigartige Geschichte zurück, unterscheidet sich von den anderen auf faszinierende Weise und ist unbedingt einen Besuch wert. Ihr werdet wahre Geschichten über die ehemaligen Bewohner der Anwesen hören – englische Zuckerbarone, Kreolinnen, Sklaven und Soldaten erzählen aus ihrer Sicht, wie es damals war. Ihr seht Artefakte, lest Geschichten und taucht in die Vergangenheit ein – von den prächtigen Ballsälen bis zu den ärmlichen Sklavenhütten. Ausflüge in die Sümpfe, köstliche Leckereien und zahlreiche Festivals werden euch ein Abenteuer bereiten, das ihr nie vergessen werdet.

Auf Spurensuche

Die einmalige Reise entlang der gewundenen River Road zwischen New Orleans und Baton Rouge bietet faszinierende Einblicke in die Geschichte. Unbedingt zu empfehlen: Ein Besuch der Sklavenhütten auf der Evergreen Plantation oder der Laura Plantation, einer kreolischen Plantage, wo die „Tales of Br’er Rabbit“ – Geschichten ehemaliger Sklaven – entstanden. Auf der Oak Alley Plantation könnt ihr die berühmte Allee aus erhabenen, 300 Jahre alten Eichen bewundern und den faszinierenden Geschichten des „Colonel“ über den amerikanischen Bürgerkrieg lauschen. Das Anwesen Houmas House Plantation and Gardens hat nicht nur zauberhafte Gärten, sondern auch eine ausgezeichnete Küche zu bieten. Auf der Destrehan Plantation und der San Francisco Plantation erfahren die Besucher bei den ausgezeichneten Führungen nicht nur alles über das Leben auf der Plantage, sondern erleben auch Handwerksvorführungen. Die Ormond Plantation besticht durch ihre einzigartige karibische Architektur. Die Poché Plantation ist der einzige Wohnmobilpark des Bundesstaates, und auf der St. Joseph Plantation wird nach wie vor Zucker angebaut.

 

Ab in den Sumpf

Von den prächtigen Anwesen geht es in die atemberaubende Landschaft – auf eine aufregende Tour in die mysteriösen Sümpfe. Erfahrende, wagemutige Reiseleiter nehmen euch mit in die Sumpflandschaft, wo ihr wilde Tiere einschließlich der majestätischen Louisiana-Alligatoren aus nächster Nähe erleben könnt. Für die Sumpf-Erkundungstouren stehen verschiedene Wasserfahrzeuge zur Verfügung – von überdachten Ponton-Booten bis hin zu pfeilschnellen Luftkissenbooten.

Leckere Kultur

Verwöhnt euren Gaumen mit der weltberühmten Louisiana-Küche – genau das Richtige nach einem erlebnisreichen Tag. Ob Speiselokale im Familienbesitz oder Gourmet-Restaurants – das kulinarische Erlebnis gehört ebenso zu einem Besuch in Louisiana wie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Das ganze Jahr über werden in der Region Festivals gefeiert, bei denen ihr zur typischen Südstaatenmusik tanzen, Kultur erleben und euch mit kreolischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen könnt.

In den Souvenirläden Louisianas, von denen sich viele auf dem Gelände einer der prächtigen Plantagen befinden, entdeckt ihr bestimmt das passende Andenken an diesen einmaligen Urlaub. Das Angebot reicht von Kerzen, die vor Ort hergestellt werden, über Seifen, Delikatessen und Bücher bis hin zu Antiquitäten, Schmuck, Kochbüchern und anderen Erinnerungsstücken. Bestimmt wollt ihr euren Liebsten daheim auch eine Postkarte schicken, um ihnen von euren zahlreichen Erlebnissen zu berichten.

Ganz egal, wohin euch eure Reise im New Orleans Plantation Country führt – ihr werdet spannende, inspirierende Geschichten hören und später eure eigenen Anekdoten erzählen können.