Skip to main content
Northlandz
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    New Jersey

Einfach überwältigend: die größte Modelleisenbahn-Schauanlage der Welt

Die meisten Modelleisenbahnanlagen sind klein genug, um auf einen Tisch zu passen. Bruce Zaccagnino dagegen hatte Größeres im Sinn.

Er nahm sein Hobby vor 40 Jahren im eigenen Keller auf. Als der Platz dort knapp wurde, legte er einen zusätzlichen Raum an – dann noch einen, noch einen und noch einen, bis sich seine Anlage über fünf Kellerräume erstreckte. Aber selbst das war erst der Vorläufer für sein Meisterwerk. Bruce hatte seinen Keller zunächst zweimal im Jahr für Besucher geöffnet und die Einnahmen für wohltätige Zwecke gespendet. Die Resonanz war aber so groß, dass Bruce beschloss, seine Anlage „der Welt zu schenken“. Northlandz war geboren.

„Home of the Great American Railway“

Mit 135 Lokomotiven, die Tausende Waggons über rund 13 km lange Schienen und mehr als 12 m lange Brücken ziehen, ist Northlandz („Home of the Great American Railway“) die größte Modelleisenbahnanlage auf dem Planeten und nach Einschätzung vieler Besucher ein echtes Weltwunder.

Bruces verschmitzter Sinn für Humor zeigt sich an zahlreichen skurrilen Szenen und amüsanten Beschreibungen. Bestes Beispiel dafür ist das Haus der alten Frau, die sich weigerte, ihr Land der Bergbaugesellschaft zu verkaufen, und jetzt auf einer schmalen Säule Land inmitten von Abtragungsstätten lebt. Als ein 18 Monate altes Kind versehentlich beim Klettern einen Teil der Anlage zerstörte, gestaltete Bruce die Szene kurzerhand in den Schauplatz eines Zugunglücks um – gebrochene Gleise und aus den Schienen gesprungene Züge inklusive. Neben 4.000 Gebäuden, 400 Brücken, 500.000 flechtenbedeckten Bäumen und einem 9 m hohen Berg gibt es auch eine „Zahnstocherfarm“ und eine Plumpsklofabrik zu entdecken.

Abgesehen von verschiedenen Sammlerstücken zu Eisenbahnen beherbergt das Gebäude eine scheinbar willkürlich zusammengestellte Kollektion aus über 200 Puppen und anderen Werken einheimischer Künstler. Bruce, der selbst Konzertmusiker ist, gibt jeden Tag im aufwändig gestalteten Saal mit 300 Sitzplätzen ein Orgelkonzert.

Je nachdem, was gerade ansteht, schlüpft Bruce in die Rolle des Erfinders, Ingenieurs, Künstlers, Musikers oder Sammlers. Ironischerweise hat nicht etwa die Begeisterung für Eisenbahnen den Ausschlag für sein Lebenswerk gegeben, sondern seine Liebe zur Kunst und Unterhaltung. Er behauptet sogar steif und fest, noch nie in seinem Leben Zug gefahren zu sein.

Gut zu wissen

Gegen Aufpreis können Besucher eine Rundfahrt mit der lebensgroßen Schmalspurbahn unternehmen, die mehrmals täglich vor der Schauanlage startet. Besucher mit Atembeschwerden sollten wissen, dass eine derart riesige und detailliert gestaltete Anlage wie Northlandz praktisch nicht sauber zu halten ist. Obwohl das Gebäude anscheinend mit Ventilatoren ausgestattet wurde, ist alles – auch die Luft selbst – sehr staubig.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen
Mehr entdecken
Blick auf Bruce Springsteen im Prudential Center

Reiseziel

Newark

Segeln bei Sonnenuntergang auf dem Hudson River

Reiseziel

Jersey City

Idyllische Gondelfahrt im Frühling

Reiseziel

Providence

Dramatischer Himmel über dem Montauk Point Lighthouse

Reiseziel

Long Island