Skip to main content
Pinball Hall of Fame
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Nevada

Fantastische Sammlung nostalgischer Flipperautomaten, an denen Besucher für nur 25 Cent ihr Glück versuchen können

Blinkende Neonlichter, klingelnde Glocken und furioses Knopfdrücken: Hinter einer unscheinbaren Fassade in der Nähe vom Las Vegas Strip verbirgt sich ein wahres Mekka für Fans von Flipperautomaten.

Auf der Ausstellungsfläche der Pinball Hall of Fame drängen sich über 200 aktuelle und historische Spielautomaten, die teilweise noch aus den 1940er Jahren stammen. Neben Flipperautomaten sind auch ein paar Sportspiele, einige großartige Einlochspiele und ein ungewöhnliches Safeknacker-Spiel vertreten. Selbstverständlich können Besucher alle Automaten selbst ausprobieren – teilweise schon für 10 Cent. Die meisten Spiele kosten 25 Cent pro Runde, die neuesten Flipper 50 Cent.

Der Grundstein für die Pinball Hall of Fame wurde 1972 in Michigan gelegt, als ein 16-jähriger Junge einen gebrauchten Flipperautomaten erwarb und die Kinder aus der Nachbarschaft gegen Bezahlung daran spielen ließ. Später wurde Tim Arnold mit dem Betrieb mehrerer Spielhallen in Michigan so wohlhabend, dass er sich Anfang der 1990er Jahre in Las Vegas „zur Ruhe setzen“ konnte. Zum Zeitpunkt seines Umzugs in die Wüste Nevadas besaß er rund 1.000 Flipper in unterschiedlich gutem Zustand, die er allesamt mit nach Las Vegas nahm. Die nächsten 20 Jahre verbrachte er damit, an seinen Automaten herumzudoktern und sogenannte „Fun Nights“ für eingeweihte Einheimische zu organisieren. Die Teilnehmer spielten nach Lust und Laune an den Automaten und Tim spendete die Einnahmen für wohltätige Zwecke.

Die Pinball Hall of Fame wurde 2009 an ihrem jetzigen Standort eröffnet. Nach Abzug der Betriebskosten lässt Tim noch immer den gesamten Erlös gemeinnützigen Organisationen zufließen – und das bis auf den letzten Quarter.

Gut zu wissen

Der neue Standort befindet sich nördlich der Tropicana Avenue zwischen South Maryland Parkway und South Eastern Avenue, ca. 12 Häuserblocks (knapp 2,5 km) vom Strip entfernt.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen

Ähnliche Themen: