Skip to main content
Princeton University

New Jersey

Princeton, New Jersey: Essen wie die Einheimischen

Nach: Lucy Di Santo

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    New Jersey

Viele Menschen denken bei der Erwähnung von Princeton automatisch an die viertälteste Universität der USA.

Dabei hat die Kleinstadt in New Jersey noch viel mehr zu bieten – vor allem in kulinarischer Hinsicht. Mit diesen Tipps (und einem gesunden Appetit) erlebt ihr 24 abwechslungsreiche und leckere Stunden in Princeton.

Frühstück

Während ihr im Small World Coffee darauf wartet, eure Bestellung aufzugeben, tönt es hinter der Theke „Cap to go!“ oder „Double-iced joe to stay!“. Das Café ist bekannt für seinen leckeren Cappuccino, dessen cremiger Milchschaum sich fast bis zum letzten Schluck in der Tasse hält. Das Publikum im Small World Coffee ist bunt gemischt: Eltern mit kleinen Kindern sind ebenso vertreten wie Geschäftsleute mit dem Telefon am Ohr, Studenten, die sich die Zeit bis zur nächsten Vorlesung vertreiben, oder Hipster mit ihren Laptops. Mit der ersten Dosis Koffein im Blut könnt ihr euch dann über die Witherspoon Street in Richtung Nassau Street aufmachen.

Die geschäftige Nassau Street ist der Dreh- und Angelpunkt Princetons und fungiert auch als Trennlinie zwischen der Stadt und der Universität. Hinter dem schmiedeeisernen FitzRandolph Gate erstreckt sich der Campus der ehrwürdigen Princeton University. Das Tor wird von zwei Säulen flankiert, auf denen steinerne Adler mit halb gespreizten Flügeln und geöffneten Schnäbeln sitzen, den Blick einander zugewandt. Direkt gegenüber liegt die 1756 fertiggestellte Nassau Hall, das älteste Gebäude der Universität.

Neben den Stufen am Eingang thronen zwei würdevolle Tiger aus Bronze, auf deren Rücken über die Jahre schon unzählige Besucher Platz genommen haben. Wenn ihr möchtet, könnt ihr hier ein paar Fotos knipsen, ehe ihr durch die symbolträchtigen Tore wieder ins normale Stadtleben zurückkehrt.

Small World Coffee, ein beliebter Treffpunkt mit gutem Kaffee

Small World Coffee, ein beliebter Treffpunkt mit gutem Kaffee
Mehr anzeigen

Mittagessen

Um ausgiebig Leute zu beobachten, solltet ihr das Hoagie Haven in der Nassau Street ansteuern. Das familiengeführte Lokal sieht heute noch genauso aus wie in den 1970er Jahren und ist bekannt für seine riesigen Hoagies (Baguette-Sandwiches). Zu den Spezialitäten des Hauses gehören „Phat Lady“, ein Cheesesteak mit Mozzarella-Sticks und Pommes, oder „Big Cat“, vier Bacon-Cheeseburger mit vier Eiern.

Etwas weniger fett- und cholesterinlastig, dafür klassisch, simpel und frisch sind die Sandwiches der Witherspoon Bread Company. Auf der Karte stehen z. B. Baguettes mit Prosciutto, Mozzarella und Tomate oder ein einfaches Buttersandwich mit Schinken. Egal, wofür ihr euch entscheidet: Lasst euch euren Lunch am besten einpacken und sucht euch ein Plätzchen auf der Albert Hinds Plaza vor der Bibliothek, von der ihr das bunte Treiben gut im Blick habt.

Zur Verdauung empfiehlt sich dann ein Spaziergang über den nahen Friedhof, der als historische Stätte ausgewiesen ist. Berühmtester „Bewohner“ ist Aaron Burr, der im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg als Captain gedient hat und dritter Vizepräsident der USA sowie ein berüchtigter Duellant war.

Hoagie Haven in der Nassau Street in Princeton, New Jersey

Hoagie Haven in der Nassau Street in Princeton, New Jersey
Mehr anzeigen

Abendessen

Ob Meeresfrüchte, Fleisch oder Pasta: Für klassische mediterrane Küche zu einem Glas Sangiovese geht nichts über das Mediterra.

Auf der Cocktail-Karte stehen ulkige Kreationen wie der „Great ‘Dirt’ Road Farm Martini“ aus eingelegtem Hofgemüse oder der „Apple of My Eye“.

Im traditionsreichen Alchemist & Barrister habt ihr die Qual der Wahl aus fast 50 Zapfbieren. Besonders beliebt ist der „Dry Aged“-Burger mit irischem Cheddar, geräuchertem Bacon und in Guinness glasierten Zwiebeln. Nur ein paar Häuser weiter auf der gegenüberliegenden Straßenseite demonstriert das Agricola seine „Farm-to-Table“-Philosophie. Kellner im Karohemd servieren euch Froschschenkel oder kunstvoll arrangiertes Fladenbrot mit Tintenfisch, hausgemachter Chorizo und Fenchel.

Klassische mediterrane Küche im Mediterra

Klassische mediterrane Küche im Mediterra
Mehr anzeigen

Dessert

Zu jedem Aufenthalt in Princeton gehört unbedingt auch ein Eis aus dem Bent Spoon. Das Angebot an ausgefallenen Geschmacksrichtungen reicht von Lavendel-Mascarpone über Basilikum bis hin zu Schokolade-Earl-Grey. Nostalgisches Dekor und handgeschriebene Schilder sorgen für ein freundliches, heimeliges Ambiente. Mit eurem Eis in der Hand könnt ihr dann gemütlich über den Campus der Universität schlendern und die alten Steingebäude im Licht der einsetzenden Dämmerung bewundern.

Verführerische Eiscremesorten im Bent Spoon in Princeton

Verführerische Eiscremesorten im Bent Spoon in Princeton
Mehr anzeigen
Weitere Informationen
Mehr entdecken
Segeln bei Sonnenuntergang auf dem Hudson River

Reiseziel

Jersey City

Blick auf Bruce Springsteen im Prudential Center

Reiseziel

Newark