Skip to main content
Ra Paulettes handgeschnitzte Höhlen
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    New Mexico

Zu psychedelischen Sandsteintempeln ausgestaltete natürliche Höhlen in New Mexico

Seit über 25 Jahren verwandelt der Künstler Ra Paulette in seiner Heimat New Mexico natürliche Felsspalten in liebevoller Kleinarbeit in aufwändig ausgestaltete Fantasiewelten.

Mittlerweile hat er in der Wüste nördlich von Santa Fe bereits 14 Höhlen von Hand in unterirdische Wunderwelten transformiert. Während Paulette teilweise bereits vorhandene Felsspalten nutzte, schlug er in anderen Fällen einfach Tunnel in die weichen Sandsteinfelsen. Für ihn strahlt jede Höhle eine besondere spirituelle Kraft aus.

Keine zwei seiner Höhlen sind identisch. In einigen gibt es kleine Türen oder Deckenöffnungen, durch die das Sonnenlicht einfällt, während andere direkt in den Fels geschnitzte Bänke oder tiefe Nischen für flackernde Kerzen aufweisen. Die Schnitzereien an den Wänden zeigen Blumen, abstrakte Sonnen oder auch scheinbar willkürlich gesetzte Schnörkel. Sie alle vermitteln den Eindruck, als hätten sie sich eigenständig aus dem Felsgestein herausgebildet.

Paulette betrachtet seine Kreationen eher als Hobby oder Dienst an der Allgemeinheit denn als Mittel zum Gelderwerb. Die meisten fertigen Kunstwerke lässt er einfach zurück – in der Hoffnung, dass Besucher künftig durch Zufall auf die Kammern stoßen und darin ein Gefühl des Friedens oder der Erleuchtung finden. Seine persönliche Erfüllung bezieht er weniger aus dem fertigen Endprodukt als aus dem Schöpfungs- und Gestaltungsprozess.

Gut zu wissen

Informationen zu geführten Touren findet ihr unter OriginNewMexico.com. Vorabreservierung erforderlich.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen

Ähnliche Themen:

Mehr entdecken