Skip to main content
Radfahrer neben einem Feld mit blühenden Lupinen in der Nähe des Mount Jefferson im Zentrum Oregons

Oregon

Radtour zum Genuss: Eine Gourmettour auf dem Willamette Valley Scenic Bikeway in Oregon

Von: Idoia Gkikas

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Oregon

Der 216 km lange Willamette Valley Scenic Bikeway ist der erste Panoramaradweg in den USA, der speziell zu diesem Zweck angelegt wurde.

Für Weinliebhaber bietet die Strecke mehr als nur eine schöne Landschaft. Der Radweg verläuft nämlich durch das Oregon Wine Country, das 2016 von der Zeitschrift Wine Enthusiast zur Weinregion des Jahres gewählt wurde. Am besten beginnt ihr die Fahrt in Eugene und stellt euch auf drei Tage voller hübscher Städtchen, malerischer Landschaften und kulinarischer Hochgenüsse ein.

Tag 1: Vom vielseitigen Eugene ins pittoreske Albany

Eugene versprüht den typischen Charme des Willamette Valley: vielseitig, bodenständig und naturverbunden. Im Studio One Café im Zentrum von Eugene könnt ihr euch das Frühstück auf der Terrasse schmecken lassen. Der French Toast und die Eier Benedict sind absolut köstlich. Mit frisch aufgefüllten Energiereserven könnt ihr dann die einstündige Fahrt zu Agrarian Ales antreten, einer Brauerei mit angeschlossener Landwirtschaft, die ihren Hopfen und viele Erzeugnisse auf der Speisekarte ihres Restaurants selber produziert. Die 85 km lange Strecke zum geschichtsträchtigen Albany sorgt anschließend wieder für ordentlichen Appetit, den ihr beim Mittagessen im Novak's Hungarian Restaurant stillen könnt, wo traditionelle ungarische Spezialitäten und ein herzhaftes Buffet zur Auswahl stehen. Für die Übernachtung sind preiswerte Unterkünfte verfügbar.

Hopfenernte bei Agrarian Ales, einer Brauerei in Eugene

Hopfenernte bei Agrarian Ales, einer Brauerei in Eugene
Mehr anzeigen
Kate McGuigan

Tag 2: Weiterfahrt nach Salem

Die Fahrt nach Salem führt durch eine beschauliche Hügellandschaft, die von idyllischen Weiden und Weinbergen eingerahmt ist. Unterwegs durchquert ihr einen Teil des Naturschutzgebiets Ankeny National Wildlife Refuge, das Kanadagänsen als Winterquartier dient. Vor den Toren des Schutzgebietes lohnt ein Zwischenstopp auf dem Weingut Ankeny Vineyard. Hier könnt ihr Weinsorten wie Pinot Noir oder Maréchal Fochs verkosten, eine Pizza bestellen und einen Spaziergang durch den Weinberg machen. Haltet Ausschau nach dem Old Pioneer Cemetery, auf dem der erste Ladenbesitzer Salems begraben wurde. In Salem bietet das im Art-déco-Stil erbaute Kapitol ein erstes lohnendes Fotomotiv. Eine süße Delikatesse auf dem E.Z. Orchards Farm Market sind die Berry Shortcakes, die praktisch zum Pflichtprogramm jedes Besuchers gehören, so gut schmecken sie. Dieses perfekte Dessert rundet den erlebnisreichen Tag ab.

Weinstöcke an der Straße neben dem Ankeny Vineyard in Salem

Weinstöcke an der Straße neben dem Ankeny Vineyard in Salem
Mehr anzeigen
Reiseziel Salem

Tag 3: Gourmetspeisen und Wein in Dayton

Die Strecke verläuft entlang des Willamette Mission State Park, in dem einst die erste Mission für amerikanische Ureinwohner im Westen der USA gegründet wurde. Weiter geht es über den Fluss nach Dayton, wo ein Besuch im Joel Palmer House Restaurant unbedingt auf dem Programm stehen sollte. Fast jedes Gericht beinhaltet wilde Pilze und Trüffel aus der Region und die regelmäßig wechselnde Weinkarte bietet ausgewählte Weine, die ausschließlich aus Oregon stammen. Einen Zwischenstopp solltet ihr auch beim preisgekrönten, umweltbewussten Weingut Stoller Family Estate einlegen, dessen Weine nur mittels Schwerkraft sedimentiert werden, wodurch das volle Aroma der nachhaltig angebauten Trauben bewahrt wird. Eine Übernachtungsmöglichkeit der besonderen Art bietet das Vintages Trailer Resort, in dem historische Campingwagen und Wohnmobile mit trendigem Retro-Dekor und luxuriösen Annehmlichkeiten ausgefallen modernisiert wurden. Damit seid ihr bloß noch 60 km vom Flughafen Portland entfernt, wo ihr den Heimflug antreten könnt.

Terrasse auf dem Stoller Family Estate in Dayton

Terrasse auf dem Stoller Family Estate in Dayton
Mehr anzeigen
Andrea Johnson

Anreise

Vom internationalen Flughafen Portland (PDX) aus ist das Willamette Valley bequem zu erreichen. Mit einem Mietwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln geht es zunächst in südlicher Richtung nach Eugene, wo ihr eure Radtour entlang des Willamette Valley Scenic Bikeway beginnen könnt. In Eugene stehen zahlreiche Fahrradverleihgeschäfte zur Verfügung.