Skip to main content
Musiker beim SweetWater 420 Fest in Atlanta, Georgia
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Georgia
    Louisiana
    Tennessee

Mitreißende Musik und faszinierende Kultur in Atlanta, Nashville und New Orleans

Der Südosten der USA zeichnet sich nicht nur durch seine unvergleichliche Kultur und Musik und seine bewegte Geschichte aus – bei einer Reise durch diese Region könnt ihr euch auch auf exquisite Küche und legendäre Gastfreundschaft freuen. Besonders drei Städte dürfen auf keinem Reiseplan fehlen: Atlanta, Georgia; Nashville, Tennessee, und New Orleans, Louisiana. Jeder dieser Ort hat seinen ganz eigenen Charme, doch sie alle eint die Liebe zur Musik und Kultur der Südstaaten. Und da sie auch noch relativ nah beieinander liegen, bietet sich eine Rundreise durch alle drei Städte an, wenn ihr das Lebensgefühl der US-Südstaaten aus erster Hand erleben wollt.

Atlanta, Georgia: Das Tor zum Süden der USA

In Atlanta, einer modernen Metropole mit historischer Bedeutung, ist das typische Südstaaten-Flair allgegenwärtig, das sich vor allem in einer entspannten Gastfreundschaft äußert. Ihr könnt euch in preisgekrönten Restaurants verwöhnen lassen, eines der zahlreichen Profisportteams anfeuern oder euch ins abwechslungsreiche Nachtleben stürzen – in der Hauptstadt von Georgia ist keine Zeit für Langeweile. Erstes Ziel für Kulturinteressierte ist der Centennial Olympic Park in der Innenstadt, wo ihr beispielsweise die World of Coca-Cola, das Georgia Aquarium und das National Center for Civil and Human Rights besichtigen könnt. Bewegende Einblicke in die Geschichte der Stadt und des ganzen Landes vermitteln die Martin Luther King Jr. National Historic Site und das Atlanta History Center. Wenn ihr nach dem Sightseeing Lust habt, Atlanta aus der Perspektive der Einheimischen kennenzulernen, solltet ihr euch ein Fahrrad leihen und die Atlanta Beltline erkunden, ein rund 35 km langes Wegenetz, das die angesagtesten Viertel der Stadt bequem verbindet. Wusstet ihr schon, dass Atlanta auch „The City in the Forest“, also „Die Stadt im Wald“ genannt wird? Der Spitzname bezieht sich auf die mehr als 300 öffentlichen Parkanlagen und Grünflächen, die die gesamte Stadt durchziehen. Ihr habt also ausreichend Gelegenheit, euch die Beine zu vertreten und ein wenig frische Luft zu schnappen.

Der Unterhaltungskomplex Skyline Park im Sonnenuntergang

Der Unterhaltungskomplex Skyline Park im Sonnenuntergang
Mehr anzeigen

Nashville, Tennessee: Der Zauber der Music City

Nashville ist eine dynamische Großstadt, in der Musik jeder beliebigen Stilrichtung eine Bühne geboten wird. Im Historic RCA Studio B, der Country Music Hall of Fame and Museum und dem National Museum of African American Music erhaltet ihr spannende Einblicke in die Musikgeschichte der Stadt und den großen Einfluss, den die Musik bis heute auf die Stadt hat. Ihr wollt lieber live dabei sein, wenn Musik gemacht wird? Kein Problem, bei über 180 Konzert-Locations ist ganz bestimmt auch für euch das Richtige dabei. Im Listening Room Café erobern klassische Songwriter die Bühne, während ihr im Ryman Auditorium und der Grand Ole Opry eine unvergessliche Show erleben könnt. Und in den zahlreichen Honky-Tonk-Bars im Vergnügungsviertel Lower Broadway geben sich lokale Künstler das Mikrofon in die Hand. Das Tanzen hat euch hungrig gemacht? Zum Glück gibt es in Nashville auch eine florierende und vielseitige Gastroszene. Das Angebot reicht von gehobenen Restaurants, in denen preisgekrönte Küchenchefs den Kochlöffel schwingen, bis zu gemütlichen Imbissen, in denen Nashville Hot Chicken und andere lokale BBQ-Klassiker gereicht werden. Am nächsten Morgen lädt der Centennial Park mit seinen Grünflächen und den wunderschönen Sunken Gardens dazu ein, den Sonnenschein zu genießen. Wenn ihr danach noch Lust habt, bei einer Wanderung tiefer in die traumhafte Natur von Tennessee einzutauchen, könnt ihr den Warner Parks direkt vor den Toren der Stadt einen Besuch abstatten.

Livemusik im bunt erleuchteten Broadway Historic District in Nashville

Livemusik im bunt erleuchteten Broadway Historic District in Nashville
Mehr anzeigen
Nashville Convention & Visitors Corp
Weitere Informationen

New Orleans, Louisiana: Moderne Stadt mit bewegter Geschichte und musikalischer Seele

New Orleans ist weltberühmt für seine legendäre Musikszene, die hervorragende Gastro-Szene und die das ganze Jahr andauernde Festivalsaison. Wohl keine andere Stadt verbindet so gekonnt nostalgischen Charme mit unbändiger Lebensfreude. Einen ersten Eindruck von der einzigartigen Geschichte der Stadt verschafft ihr euch am besten bei einem Stadtrundgang oder einer Fahrt mit der historischen Straßenbahn aus der Innenstadt bis ins French Quarter. Unterwegs könnt ihr die beeindruckenden alten Eichen an der St. Charles Avenue im Garden District bewundern. Essen gehen in New Orleans ist immer ein Genuss, denn hier trifft die traditionelle Küche der Cajuns und Kreolen auf internationale Einflüsse. Typische Gerichte, die ihr in New Orleans auf jeden Fall probiert haben solltet, sind Gumbo (ein herzhafter Eintopf), Po’ Boys (prall gefüllte Sandwiches), Jambalaya (ein würziges Reisgericht) und Beignets (knusprig frittierte Krapfen mit Puderzucker). Die Einwohner von New Orleans lieben es, zu feiern. Kein Wunder also, dass die Menschen an fast jedem Tag im Jahr zu einem Fest zusammenkommen – mit erstklassiger Musikuntermalung, versteht sich. Auch das Nachtleben von New Orleans hat es in sich. In der Preservation Hall werden erstklassige Jazzkonzerte geboten und entlang der Frenchmen Street reiht sich ein Tanzlokal an das nächste (und dazwischen wird einfach auf der Straße getanzt). Lasst euch einfach vom mitreißenden Rhythmus von Louisiana anstecken.

Eine Second Line Parade in New Orleans, Louisiana

Eine Second Line Parade in New Orleans, Louisiana
Mehr anzeigen
Stephen Young
Weitere Informationen

Anreise

Ideale Ausgangspunkte für eure Reise sind der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL), der Nashville International Airport (BNA) oder der Louis Armstrong New Orleans International Airport (MSY). Am Flughafen nehmt ihr am besten einen Mietwagen, um problemlos nach Atlanta, Nashville und New Orleans zu kommen.

Mehr entdecken