Skip to main content
Spaß in Miami Beach, Florida.

Florida

Sonne und Spaß in Miami und den Florida Keys

1 of 1
  • Bundesstaaten:
    Florida

Fast 100 Millionen Reisende greifen jedes Jahr zur Sonnencreme und brechen in Richtung Florida auf.

Die größte Anziehungskraft hat Miami: Hier können Besucher sowohl dem Lockruf der Großstadt folgen als auch die Abgeschiedenheit der nahen Florida Keys aufsuchen.

Miami entdecken

Der Blick auf den Atlantik von der südöstlichsten Küste der USA ist einfach unübertroffen. Der Schaupsieler und Sänger Will Smith formulierte es so: “I only came for two days of playing, but every time I come I always wind up staying.” ("Ich kam nur für zwei Tage Spaß, aber jedes Mal, wenn ich hierher komme, bleibe ich am Ende da.")

Es gibt viele Möglichkeiten, das sonnige Wetter in Miami zu genießen - Shopping in Coral Gables ist eine davon. Das südwestlich von Downtown Miami gelegene Viertel beherbergt eine Vielzahl kleiner Boutiquen und Kunsthandwerks-Läden, die alles von handgefertigten Lederwaren bis hin zu den neuesten Mode-Trends verkaufen. In der Lincoln Road in Biscayne Bay dagegen findet man Marken-Kleidung, Accessoires und Kunst. Die palmengesäumte Fußgänger-Promenade bietet außerdem viele Straßencafés.

Wenn der Hunger kommt, sucht man am besten einen Tisch in Little Havana. Dieses bunte Viertel ist westlich von Downtown gelegen und für seine vielen kubanischen Migranten bekannt. Zu jeder Tageszeit erklingen hier traditionelle Rhythmen und es riecht nach köstlichen kubanischen Spezialitäten.

In Little Havana sollte man unbedingt ein kubanisches Sandwich probieren. Die Kombination aus Schweinebraten, Schinken, Schweizer Käse, Senf und eingelegten Dillgurken ist schwer zu toppen.

Etwas weiter nördlich bietet Little Haiti eine weitere großartige Möglichkeit, in das multikulturelle Aroma von Miami einzutauchen. Zu empfehlen sind die traditionellen haitianischen Desserts wie frittierte Bananen oder Süßkartoffel-Brot, bevor ihr eine der vielen kleinen Live-Bars in der Nachbarschaft besucht.

Nach Sonnenuntergang locken sowohl Little Havana als auch Little Haiti Nachteulen mit heißblütigem Tanz und einheimischen Cocktails. Auf der anderen Seite der Bucht heißt es „Sehen und gesehen werden“: Miami Beach erwacht erst nach Einbruch der Dunkelheit so richtig zum Leben, wenn die Neonlichter an den Art-déco-Gebäuden am Ocean Drive erstrahlen. Die Party endet erst in den frühen Morgenstunden (gegen 5 Uhr).

Beliebte Unterkünfte am Ocean Drive wie das Clevelander Hotel laden dazu ein, mit einem Drink am Pool zu relaxen. Wer lieber die Nächte durchtanzt, sollte die Washington Avenue mit ihren vielen Clubs besuchen, die nur wenige Blocks vom Strand entfernt liegen.

Das Edison Hotel am Ocean Drive ist einer von vielen beliebten Nightlife-Spots in Miami Beach.

Das Edison Hotel am Ocean Drive ist einer von vielen beliebten Nightlife-Spots in Miami Beach.
Mehr anzeigen
VISIT FLORIDA
Weitere Informationen

Entspannen in den Florida Keys

Wenn ihr fürs Erste genug vom Großstadt-Glitter Miamis habt, könnt ihr euch am internationalen Flughafen Miami oder in der Stadt einen Mietwagen nehmen und in die beschaulichen Florida Keys aufbrechen.

 

Biscayne National Park

Ihr müsst gar nicht allzu weit fahren, um den Zauber der Keys zu erleben: Der Biscayne-Nationalpark – eingerahmt durch Sands Key und Elliott Key im südlichen Teil der Biscayne Bay – liegt etwa 50 km südwestlich von Miami. Die Hauptattraktionen des Parks liegen unterhalb des glasklaren, blauen Wassers. Mit einer Schnorchel- oder Taucherausrüstung ausgestattet, lassen sich farbenprächtige Korallenriffe und versunkene Schiffe entdecken. Bei Anbietern wie Tropic SCUBA lassen sich sogar geführte Unterwasser-Touren buchen.

 

Curry Hammock State Park

Wenn ihr euch lieber oberhalb des Wasserspiegels bewegt, folgt ihr am besten der landschaftlich reizvollen Route 1 etwa 180 km nach Süden bis zum Curry Hammock State Park. Die grünen Mangrovensümpfe und Seegrasbetten erstrecken sich über einen Großteil von Little Crawl Key in der Mitte des Archipels und eignen sich ideal für Kajakausflüge und Paddleboarding. Unterwegs solltet ihr die Augen nach einheimischen Vogelarten offenhalten: Neben Ibissen und Pelikanen bekommt ihr vielleicht sogar einen Weißkopfseeadler, das amerikanische Nationaltier, zu sehen.

 

Key West

Um die unorthodoxe Seite der Keys kennenzulernen, der schon Ernest Hemingway verfallen ist, folgt ihr der Route 1 bis nach Key West, dem südlichsten Punkt der USA (abgesehen von Hawaii). Auf dieser bunten und trendigen, ca. 256 Kilometer von Miami entfernten Insel gibt es unzählige Strandbars und Boutiquen zu entdecken, vor allem in der Duval Street. Wenn euch der Sinn eher nach Strand und Brandung steht, könnt ihr euer Badetuch im weißen Sand des Smathers Beach ausbreiten. Dieser fast 1 Kilometer lange Strand liegt unweit vom Internationalen Flughafen Key West und bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten – von Volleyball über Jetski bis hin zum Leutebeobachten.

Um das Beste aus eurem Trip herauszuholen, solltet ihr mindestens drei Tage in Miami und drei Tage in den Keys einplanen.

 

Lust auf einen Trip nach Florida? Hier findet ihr Ideen, Tipps, Fotos und mehr.

Smathers Beach an der Südküste von Key West ist perfekt für einen Segelausflug oder einfach num Entspannen geeignet.

Smathers Beach an der Südküste von Key West ist perfekt für einen Segelausflug oder einfach num Entspannen geeignet.
Mehr anzeigen
Jim Sewell/Flickr
Weitere Informationen

Mehr entdecken