Skip to main content
Die gemütliche Terrasse des Restaurants The Chimes am Bogue Falaya River in Covington
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Louisiana

Die Northshore von New Orleans hat alles, was ihr von einem Urlaub in Louisiana erwartet: frische Aromen, feurige Musik und die unbändige Lebenslust der Kreolen – all das vor malerischer Uferkulisse.

Der St. Tammany Parish liegt gegenüber von New Orleans am anderen Ufer des Lake Pontchartrain. Die Region ist bekannt für ihre hervorragende Gastroszene und auch Sitz einer der größten Craft-Brauereien im Südosten der USA. Diese kulinarischen Highlights solltet ihr bei eurem nächsten Besuch in den quirligen Kleinstädten an der Northshore auf keinen Fall verpassen.

Uferrestaurants

Nicht nur der riesige Lake Pontchartrain, auch zahlreiche Bayous und Flüsse prägen die Region. Was liegt also näher, als zum Essen den fantastischen Blick auf das Wasser zu genießen? Gehobene Küche im historischen Lakehouse in Mandeville, frische Meeresfrüchte in Morton’s Seafood Restaurant & Bar am Tchefuncte River in Madisonville oder ein Tisch auf der Terrasse von The Chimes in Covington mit Blick ins Grüne und auf den Bogue Falaya River: Ihr habt die Wahl.

Ein „Meeresfrüchteboot“ aus Wels, Austern und Garnelen in Morton’s Seafood Restaurant & Bar

Ein „Meeresfrüchteboot“ aus Wels, Austern und Garnelen in Morton’s Seafood Restaurant & Bar
Mehr anzeigen

Bauernmärkte

Auf den Bauernmärkten im St. Tammany Parish könnt ihr euch quer durch Louisianas frische und aromatische Ernteerzeugnisse probieren. Zu den ganzjährig abgehaltenen Märkten zählen der Covington Farmers Market, der Abita Springs Art & Farmers Market und der Camellia City Farmers Market in Slidell. Neben handwerklich hergestellten regionalen Spezialitäten wie gefüllten Artischocken, Delta-Tamales oder Frischkäse nach Kreolen-Art bekommt ihr hier auch ultrafrische Bio-Produkte der kleinen GROW. Farm in Bush, auf die auch die besten Köche in der Region schwören.

Zwei begeisterte Abnehmer der frischen Pfirsiche auf dem Camellia City Farmers Market

Zwei begeisterte Abnehmer der frischen Pfirsiche auf dem Camellia City Farmers Market
Mehr anzeigen

Brauereitouren

Liebhaber von Craft-Bier denken bei der Erwähnung von Louisiana zuallererst an die Abita Brewing Company. Ihr könnt euch im Abita Brew Pub in Abita Springs eine Mahlzeit bestellen oder an einer Führung durch die Brauerei in Covington teilnehmen (und dabei vier der beliebtesten Biersorten probieren). Nachdem ihr euch im Schankraum ein Pint genehmigt habt, könnt ihr durch das charmante historische Viertel schlendern und auch gleich noch im Covington Brewhouse oder bei der Old Rail Brewing Company vorbeischauen, die sich wenige Minuten vom Seeufer entfernt in Mandeville befindet.

Der Abita Brew Pub, eine beliebte Adresse für Bierverkostungen und Pub-Gerichte

Der Abita Brew Pub, eine beliebte Adresse für Bierverkostungen und Pub-Gerichte
Mehr anzeigen

Kulinarische Hotspots

Der Historic District in Covington verdankt seinen Beinamen „kulinarisches Dreieck“ drei Restaurants, die jeweils von einem Ehepaar geführt werden und alle nur wenige Fußminuten voneinander entfernt sind. Während im Del Porto Ristorante gehobene italienische Gerichte serviert werden, setzt das Oxlot 9 auf eine vom Golf von Mexiko beeinflusste Südstaaten-Küche. Im LOLA stehen amerikanische Klassiker auf der Karte. Das Rips on the Lake in Mandeville begeistert nicht nur mit seiner schönen Lage am Wasser, sondern auch mit hervorragenden Meeresfrüchten. The Barley Oak ist einer deutschen Kneipe nachempfunden und bietet eine Terrasse mit schönem Ausblick.

Verführerische Wurstplatte im Oxlot 9 in Covington

Verführerische Wurstplatte im Oxlot 9 in Covington
Mehr anzeigen

Anreise

Am internationalen Flughafen New Orleans – Louis Armstrong (MSY) könnt ihr euch einen Mietwagen holen oder einen Uber-Fahrer bestellen. Die Northshore von New Orleans erreicht ihr in nur 40 Autominuten über den Pontchartrain Causeway.