Skip to main content
Die versteckten Gärten von Boston

Massachusetts

Tour durch die versteckten Gärten von Boston

Nach: Emily H. Bratcher

Via Tsuji/Flickr
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Massachusetts

Boston, Massachusetts ist eine der ältesten Städte der USA. Sie ist bekannt für ihre glanzvolle Geschichte und leidenschaftliche Baseballfans.

Diese Stadt im Nordosten des Landes hat jedoch einen besonderen Reiz: Viele wissen nicht, dass Boston einige spektakuläre Gärten beheimatet. Einige der Grünflächen sind Teil imposanter Anwesen oder verstecken sich hinter Mauern im charmanten Viertel Beacon Hill. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Hidden Gardens Tour haben Besucher die Möglichkeit, für einen Tag (dritter Donnerstag im Mai) hinter die Fassaden zu blicken.

Das Viertel Beacon Hill – und vor allem die Acorn Street – gilt als eines der beliebtesten Fotomotive Bostons.

Diese besonders idyllische Ecke besticht durch gepflasterte Gehwege und Gassen, Gaslaternen und hübsche Reihenhäuser im Federal Style. Der Charme des allgegenwärtigen Kolonialstils in diesem Stadtteil hat schon einige berühmte US-Bürger begeistert, unter anderem Louisa May Alcott, Senator Edward Kennedy und die Schauspielerin Uma Thurman.

In Beacon Hill befinden sich mehrere versteckte Gärten.

In Beacon Hill befinden sich mehrere versteckte Gärten.
Mehr anzeigen
Amy Wilson

Die liebevoll gestalteten Gärten, die man hinter vielen Häusern findet, muteten jedoch nicht immer so romantisch an wie heute.

Im 19. Jahrhundert dienten sie als Toilette und Müllabladeplatz und wurden zum Trocknen der Wäsche genutzt. 1928 gründeten einige Einwohner von Beacon Hill jedoch den Beacon Hill Garden Club mit dem Ziel, ihre bis dato tristen Hinterhöfe durch eine hübsche Bepflanzung zu verschönern.

Eines der ersten Projekte des Vereins war die Organisation eines Rundgangs durch die Gärten des Viertels – eine Tradition, die bis heute besteht. „Beacon Hill steht für historische Architektur, gepflasterte Gehwege und charmante Stadthäuser. Die Gärten, die sich hinter den Backsteinmauern verbergen, sind jedoch eher unbekannt“, so die Vereinsvorsitzende Amy Wilson.

Bei der 86. Tour am 21. Mai 2015 bezahlten die Teilnehmer eine Gebühr für den Rundgang durch das malerische Viertel und 12 private Gärten. Dabei wurden insgesamt 60.000 USD eingenommen, die an Gewächshäuser, öffentliche Schulen und gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt gespendet wurden.

Einmal im Jahr werden die Gärten von Beacon Hill im Rahmen der Hidden Gardens Tour für Besucher geöffnet.

Einmal im Jahr werden die Gärten von Beacon Hill im Rahmen der Hidden Gardens Tour für Besucher geöffnet.
Mehr anzeigen
Amy Wilson

Die Gärten, die im Rahmen des jährlich stattfindenden Rundgangs besucht werden können, gehören den Mitgliedern des Beacon Hill Garden Club.

Jedes Jahr wählt der Vorstand des Vereins 12 Gärten von Mitgliedern aus, die bei einem Spaziergang durch Beacon Hill bestaunt werden können. „Jeder Garten ist einzigartig und spiegelt den Geschmack des Eigentümers wider. Oft gelangt man nur durch das Haus in den Garten. Dabei wird deutlich, dass der Garten für uns ein unentbehrlicher Bestandteil unseres Zuhauses ist“, erklärt Wilson. 2015 war der Rundgang für sie ein besonderes Highlight, da fünf neue Gärten besucht werden konnten.

Wenn ihr nicht während der Hidden Gardens Tour in Boston seid, legt euch Leslie Adam, die Vorsitzende des Beacon Hill Garden Club, einen Besuch der Gartenanlagen Public Garden und Boston Common ans Herz. Auch der Rose Kennedy Greenway ist ihrer Meinung nach ein großartiger und weitläufiger Stadtgarten von enormer Schönheit, der für jeden etwas bereithält. Dieser ehemalige Highway, der zu einer hübschen Park- und Gartenanlage umgestaltet wurde und sich fast 2,5 km quer durch die Stadt schlängelt, befindet sich nordöstlich von Beacon Hill. Er wurde nach Rose Kennedy, der Mutter des 35. US-Präsidenten John F. Kennedy benannt. Der Rose Kennedy Greenway wartet mit entspannenden Wasserspielen, spannenden Kunstwerken und sogar etlichen Food Trucks auf, an denen ihr allerhand Leckereien probieren könnt.

Auch wenn ihr nicht während der Hidden Gardens Tour vor Ort seid, könnt ihr in einer der vielen Grünanlagen Bostons Gartenkunst erleben, unter anderem bei einem Spaziergang durch den Rose Kennedy Greenway.

Auch wenn ihr nicht während der Hidden Gardens Tour vor Ort seid, könnt ihr in einer der vielen Grünanlagen Bostons Gartenkunst erleben, unter anderem bei einem Spaziergang durch den Rose Kennedy Greenway.
Mehr anzeigen
Kindra Cline/Massachusetts Office of Travel & Tourism

Ähnliche Themen: