Skip to main content
Robin Barnes tanzt zu den Klängen einer Second Line in New Orleans, Louisiana.
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Louisiana

Milchkaffee und Cajun-Soulfood mit Robin Barnes, einer waschechten Jazzsängerin aus New Orleans

„Hier herrscht eine ansteckende Energie, die zum Tanzen anregt.“ Jazzsängerin Robin Barnes weiß, wie ihr in New Orleans zu den Klängen der Stadt groovt und gleichzeitig für die notwendige Koffeinzufuhr sorgt. Die im Big Easy geborene Sängerin verrät euch, an welchen Orten ihr beim nächsten Besuch im French Quarter unbedingt vorbeischauen müsst.

Morgendliche Tasse Kaffee

„Der luftig-lockere Milchkaffee im Café du Monde ist der beste und köstlichste Weg, in den Tag zu starten“, behauptet die Sängerin. Und wenn ihr schon mal da seid, dann solltet ihr euch auch gleich ein paar der berühmten Beignets gönnen. Passt aber auf, beim herzhaften ersten Biss nicht eine Puderzuckerwolke aufzuwirbeln!

Köstlich frische Beignets aus dem Café du Monde

Köstlich frische Beignets aus dem Café du Monde
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Wellness

Sucht ihr noch etwas Entspannung, bevor ihr das Tanzbein in den Straßen von New Orleans schwingt? „Ich kann einen ganzen Tag im Windsor Court Hotel Spa zubringen“, schwärmt die Sängerin. Das Windsor befindet sich nur wenige Schritte vom French Quarter entfernt inmitten der vielen Geschäfte und dem bunten Treiben auf der Canal Street und Poydras Street. Das tierfreundliche Hotel nimmt einen kompletten Häuserblock ein und bietet Luxus im Übermaß, aber seien wir ehrlich: Das Leben lässt sich einfach besser bei Sauerstoff-Gesichtsbehandlungen und Entspannung am Pool ertragen.

Weitere Informationen

Mittagsrestaurant

Im Li'l Dizzy's könnt ihr mittags echtes Soulfood wie rote Bohnen mit Reis oder Gumbo bestellen. „Hier gibt es das beste Soulfood in New Orleans – ich bin mit dem Essen von Dizzy's aufgewachsen.“ Dizzy's befindet sich an der Esplanade Avenue nördlich von Tremé und serviert echtes afroamerikanisches und kreolisches Essen ohne Schnickschnack. Das Beste am Dizzy's ist das mit Mehlschwitze perfektionierte Gumbo und das einfache, bodenständige Publikum.

Weitere Informationen

Instagram-Foto-Optionen

Vergesst nicht, Fotos unterwegs zu schießen. Auf Instagram machen sich vor allem die mit Mardis-Gras-Perlenketten geschmückten schmiedeeisernen Balkone gut – ein Motiv, das es überall im French Quarter zu entdecken gibt. „Die Farbpalette reicht von Lila über Pink und Grün bis Gelb.“ Das wohl bekannteste Stadtviertel der Welt bietet an allen Ecken und Enden attraktive Aussichten. Von Straßenkünstlern über historische Denkmäler bis hin zu mit farbenfrohen Federn geschmückten Pferden – das French Quarter bietet einen bunten Reichtum an Fotomotiven für euren Instagram-Account.

Strahlendes Fotolächeln im French Quarter

Strahlendes Fotolächeln im French Quarter
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Inspirierende Orte

In dieser Stadt herrscht definitiv kein Mangel an kreativer Inspiration, aber für Barnes ist der Riverwalk am mächtigen Mississippi River der Ort, an dem sie ihren Tagträumen nachhängt. „Ich kann mich völlig meinen Gedanken hingeben, wenn ich einfach nur hier sitze und der Musik der Dampforgeln der Dampfschiffe lausche.“ Ein Spaziergang am Fluss entlang bietet die besten Aussichten auf die Stadt. Beim Anblick der prächtigen Jax Brewery vor dem Hintergrund der bunten Verkäufer auf dem French Market und des Jackson Square Park fühlt man sich in ein Gemälde versetzt.

Treffpunkte

Die Carousel Bar im Hotel Monteleone ist immer ein guter Ort, um ins Plaudern zu kommen und interessante Charaktere zu beobachten. Die Bourbon Street liegt nur einen Häuserblock entfernt, sodass das Monteleone quasi als „Auffangbecken“ für die unzähligen Jazzbars und faszinierenden Voodooläden im French Quarter dient. „Die Bar befindet sich tatsächlich in einem echten Karussell und die Stimmung hier ist immer ausgelassen“, so die Sängerin.

Weitere Informationen

Abendessen

Zum Abendessen ist Barnes' erste Wahl das Compère Lapin. Sie ist der Überzeugung, dass die Küchenchefin Nina Compton „eine wahre Künstlerin ist, wenn es um Essen und Aromen geht“. Compère Lapin ist französisch und bedeutet so viel wie „Bruder Hase“. Küchenchefin Nina hat eine Küche kreiert, in der karibische und kreolische Aromen hervorragend harmonieren. Dies ist ihr so gut gelungen, dass sie sogar mit dem James Beard Award ausgezeichnet wurde. Das Lapin befindet sich im trendigen Warehouse District, einem beliebten Hotspot mit vielseitigen Gastronomiebetrieben und Einkaufsmöglichkeiten.

Weitere Informationen

Livemusik-Veranstaltungen

Musik gibt es in dieser Stadt überall zu hören, sucht euch deshalb die besten Locations aus. „Auf der Frenchmen Street – einer belebten Straße, die von der östlichen Ecke des French Quarter nach Norden verläuft – gibt es den besten Soul und Jazz. Dort befindet sich auch das Spotted Cat, in dem immer sonntags Livemusik gespielt wird. Und der Sonntag ist in New Orleans außerdem als der Tag bekannt, an dem auf den Straßen wie wild getanzt wird.“

Robin Barnes bei einem Auftritt in New Orleans

Robin Barnes bei einem Auftritt in New Orleans
Mehr anzeigen
Weitere Informationen
Mehr entdecken