Skip to main content
Bootsfahrt auf dem Summersville Lake in West Virginia

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

1 von 7
Blick auf die dramatischen bewaldeten Klippen rund um den Summersville Lake in West Virginia

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

2 von 7
Das West Virginia State Capitol in Charleston

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

3 von 7
Bücherparadies Taylor Books in Charleston, West Virginia

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

4 von 7
Wöchentliches Open-Air-Konzert „Live on the Levee“ in Charleston, West Virginia

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

5 von 7
Einheimische Band bei „Live on the Levee“ in Charleston, West Virginia

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

6 von 7
Das Restaurant Lola’s in Charleston, West Virginia

West Virginia

West Virginia: Wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft

Nach: Heike Bachmann

7 von 7
  • Bundesstaaten:
    West Virginia

Wir kurven langsam im Auto durch die traumhafte Hügellandschaft von West Virginia. Plötzlich öffnet sich die Weite und der Summersville Lake mit seinem kristallklaren Wasser und herausragenden Felsschichten liegt vor uns.

Majestätischer kann man sich Natur kaum vorstellen. Nur wenige Stunden später sitze ich unter Einheimischen beim Freiluftkonzert am Ufer der Stadt Charleston, wo ausgelassen getanzt und gefeiert wird. Das ist West Virginia, wo wilde Natur auf wunderbare Menschen trifft.

Summersville Lake – Glitzerndes Juwel im Grünen

„Viele Menschen wissen es noch nicht, aber ihre Lieblingsfarbe ist Grün“, sagt Steve, der zusammen mit seiner Frau Donna das Summersville Lake Retreat and Lighthouse führt, eine der vielen rustikalen Unterkünfte in den Bergen von West Virginia. Ich betrete die Aussichtsplattform des Leuchtturms und halte die Luft an, als ich die atemberaubend schöne Landschaft sehe: grüne Hügel soweit das Auge reicht und mittendrin der glitzernde Summersville Lake. Auch wenn der Leuchtturm nicht der Seefahrt dient, so hilft er darüber fliegenden Flugzeugen bei der Orientierung und ist gleichzeitig eine große Attraktion für Besucher – nicht zuletzt wegen der tollen Aussicht und der einzigartigen Lage in den Bergen.

Das Retreat ist eine wunderschöne Unterkunft in einer idyllischen Umgebung mit dem See direkt vor der Haustür. Summersville Lake selbst ist mit seinen angenehmen Temperaturen einer der schönsten Seen, die ich jemals gesehen habe. Und es gibt viele Möglichkeiten, ihn zu genießen, wie zum Beispiel beim Angeln, Schwimmen, Tauchen und vielen weiteren Aktivitäten.

Besichtigung des Leuchtturms des Summersville Lake Retreat and Lighthouse

Besichtigung des Leuchtturms des Summersville Lake Retreat and Lighthouse
Mehr anzeigen

Kanawha State Forest – Freizeitparadies vor den Toren der Hauptstadt

Wer West Virginias Hauptstadt Charleston zu seinem Ausgangspunkt macht, braucht auf authentischen Naturgenuss nicht zu verzichten: Der Kanawha State Forest liegt nur wenige Autominuten von Downtown Charleston entfernt und wartet mit 14 ausgeschilderten Wanderwegen und neun speziell für Mountainbikes vorgesehenen Pfaden auf. Ich fand es toll, den Leuten zuzusehen, wie sie an den zahlreichen Picknickstellen ihre Familien um den Grill herum versammelten und Zeit miteinander verbrachten.

Radtour durch den Kanahwa State Forest

Radtour durch den Kanahwa State Forest
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Charleston – Kultur, Geschichte und neue Trends

Die Hauptstadt West Virginias lockt mit einem Mix aus Kleinstadtcharme und pulsierender Kunst- und Gastronomieszene. Ein Bummel durch das zum historischen Bezirk ernannte Downtown ist ein Muss. Ich hab mir meinen Spaziergang so eingerichtet, dass er an der Capitol Street endet, wo ich Straßenkünstlern zuschauen und die legendäre Eiscreme bei Ellen’s Homemade Ice Cream kosten kann. Wenn ihr schon mal da seid, solltet ihr unbedingt gegenüber bei Taylor Books vorbeischauen, einer angesagten Buchhandlung plus herrlichem Café und Galerie mit hiesiger Kunst. Meine Faszination gilt dem ansässigen Künstler Charles Jupiter Hamilton, dessen unverkennbare Kunstwerke auf Häuserwänden, in Galerieschaufenstern und Restaurantlogos zu finden sind.

In kulinarischer Hinsicht lässt Charleston keine Wünsche offen, ob nun bodenständige Gaststätten oder angesagte Gourmettempel. Ich entschied mich für Lola’s, ein gemütliches Restaurant in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum. Hier sitzt man mit Freunden unter Laternen und riesigen Bäumen und kann sich die „Farm-to-Table“-Küche schmecken lassen. Mein Besuch in Charleston endete mit einem spektakulären Sonnenuntergang über dem Kanawha River untermalt vom „Live on the Levee“-Freiluftkonzert, das hier jährlich zwischen Ende Mai und Anfang September jeden Freitagabend stattfindet.

Die Kombination aus Gastfreundlichkeit, Kunst und Kultur gepaart mit einer atemberaubenden natürlichen Kulisse macht West Virginia zu einem ganz besonderen Reiseziel, das noch nicht von Touristen überlaufen ist. Ich jedenfalls kann es nur empfehlen!

Ein Salat aus biologischem Anbau bei Lola’s in Charleston

Ein Salat aus biologischem Anbau bei Lola’s in Charleston
Mehr anzeigen

Mehr entdecken

Die Schmalspurbahn der historischen Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad arbeitet sich einen Berg hinauf.

Reiseziel

Durango