Skip to main content
Camping vor der überwältigenden Kulisse der Wind River Mountains von Wyoming

Wyoming

Wind River Country, Wyoming: Bodenständige Ortschaften und endlose offene Landschaften

Kristin Foster
1 of 5
Traditionelle Ureinwohnertänze beim Shoshone-Powwow

Wyoming

Wind River Country, Wyoming: Bodenständige Ortschaften und endlose offene Landschaften

Jennie Hutchinson
2 of 5
Ausritt in den Badlands bei Dubois

Wyoming

Wind River Country, Wyoming: Bodenständige Ortschaften und endlose offene Landschaften

Gary Kunis
3 of 5
Sternenhimmel über uralten Petroglyphen im Wind River Country, Wyoming

Wyoming

Wind River Country, Wyoming: Bodenständige Ortschaften und endlose offene Landschaften

Josh Milek
4 of 5
Wachsame Dickhornschafe am Whiskey Mountain der Wind River Range

Wyoming

Wind River Country, Wyoming: Bodenständige Ortschaften und endlose offene Landschaften

Bill Sincavage
5 of 5
  • States:
    Wyoming

Cowboys und Pferde. Powwows der amerikanischen Ureinwohner. Die majestätischen Rocky Mountains. Tiere in freier Wildbahn. Pioniergeschichte zum Anfassen. Wälder, so weit das Auge reicht. Raum zum Atmen.

Das sind die Gründe, warum ihr den amerikanischen Westen und insbesondere das Wind River Country von Wyoming besuchen solltet. Das südöstliche Tor zum Yellowstone-Nationalpark, dem Grand Teton-Nationalpark und Jackson Hole bietet alles, was auch diese beliebten Touristenziele auszeichnet – abgesehen von den Menschenmassen und den überteuerten Preisen.

Forever West in Wyoming

Die landschaftlich schönsten Strecken zum Yellowstone aus Richtung Denver, Colorado, und Salt Lake City, Utah, führen über die U.S. Highways 287, 26 und 28. Alternativ könnt ihr auch im Rahmen der „Circle the Continental Divide“-Tour eine große Schleife über zwei als Scenic Byways ausgezeichnete Panoramastraßen drehen und dabei den Wind River Canyon und den Togwotee Pass erleben. Hier trefft ihr noch auf den echten Wilden Westen aus alten Filmen und Legenden. Dubois, Hudson, Lander, Riverton, Shoshoni und die Wind River Indian Reservation erwarten euch mit zahlreichen unverhofften Erlebnissen. Lasst euch von eurer Abenteuerlust leiten und überzeugt euch selbst davon, dass Freiheit in Wyoming nicht nur ein Wort ist.

Fliegenfischer am sauberen Brooks Lake bei Dubois

Fliegenfischer am sauberen Brooks Lake bei Dubois
Mehr anzeigen
Kristin Foster

Wind River Indian Reservation: Im Rhythmus der Trommeln

Die Wind River Reservation im „Tal der warmen Winde“ ist die Heimat der Östlichen Shoshone und der Nördlichen Arapaho. Powwows, Musikdarbietungen, Museen, Kulturzentren, historische Stätten, uralte Felszeichnungen und Touren bringen euch die Geschichten und Traditionen der beiden Stämme nahe. Im Sommer finden in Lander und Riverton überwältigende Powwows statt. Bei den wöchentlichen Tanzvorführungen habt ihr Gelegenheit, auch selbst am Kreis- und Freundschaftstanz teilzunehmen. Besichtigt den spektakulären Wind River Canyon, den Crowheart Butte und die Owl Creek Mountains oder schaut in einem der vier Kasinos vorbei.

Trommelkreis bei einem Shoshone Powwow auf der Wind River Indian Reservation

Trommelkreis bei einem Shoshone Powwow auf der Wind River Indian Reservation
Mehr anzeigen
Jennie Hutchinson
Weitere Informationen

Lander: Sei dein eigener Pionier

Die Region um Lander hat weit mehr zu bieten als eine Postkartenidylle. Ihr könnt das schroffe Berggelände mit dem Mountainbike erkunden, an berühmten Felswänden klettern, zu den donnernden Popo Agie Waterfalls im Sinks Canyon wandern, das Geheimnis des verschwindenden Flusses im Sinks Canyon State Park erforschen, an der South Pass City State Historic Site nach Gold suchen und durch Geisterstädte schlendern und zum Abschluss des Tages einen Streifzug durch die Geschäfte im Ort unternehmen und in einem der Restaurants einkehren.

Mountainbiker in der schroffen Landschaft bei Lander

Mountainbiker in der schroffen Landschaft bei Lander
Mehr anzeigen
Jared Steinman

Dubois: Cowboy-Alltag

Wenn ihr schon immer einmal in das Leben als Cowboy hineinschnuppern wolltet, bekommt ihr auf den Ferienranches oder bei einem der Outdoor-Ausstatter die perfekte Gelegenheit dazu. Im Angebot sind verschiedene mehrtägige Pferdesafaris oder ein Ritt in den Sonnenuntergang mit anschließender Übernachtung in einer rustikalen Hütte. Naturfreunde können in den sauberen klaren Gewässern fliegenfischen oder in der Wildnis nach Dickhornschafen Ausschau halten. Wenn es euch dann zurück in die Zivilisation zieht, könnt ihr über die hölzernen Fußstege im Ort schlendern oder freitagabends den Rodeoreitern auf ihren halbwilden Pferden zujubeln. Schnappt euch eure Cowboy-Stiefel und lasst euren Wildwest-Traum Realität werden.

Pferdetrieb auf der CM Ranch in Dubois

Pferdetrieb auf der CM Ranch in Dubois
Mehr anzeigen
Gary Kunis
Weitere Informationen

Riverton: Geschichte und Natur

1838 fand das jährliche Treffen der Trapper aus den umliegenden Bergen, bei dem die „Mountain Men“ Handel trieben und sich mit Proviant eindeckten, in Riverton statt. Heute könnt ihr euch am Originalschauplatz zeigen lassen, wie man einen Tomahawk wirft. Bei der Riverton Rendezvous Balloon Rally steigen Dutzende Heißluftballons in den Himmel. Der Stausee im nahen Boysen State Park ist ein beliebtes Freizeitziel für Wassersportler und Angler. Außerdem könnt ihr bei der Northern Arapaho Song & Dance Experience an Tänzen der amerikanischen Ureinwohner teilnehmen oder in einem Kasino, das sich auch in Las Vegas nicht verstecken müsste, beim „Lady Luck“ euer Spielglück versuchen.

In Riverton wird jedes Jahr das historische Mountain Man Rendezvous von 1838 nachgestellt.

In Riverton wird jedes Jahr das historische Mountain Man Rendezvous von 1838 nachgestellt.
Mehr anzeigen
Jennie Hutchinson
Weitere Informationen

Mehr entdecken

Mark Twain Riverboat on the Mississippi in Hannibal, Missouri
Mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse

Hannibal