Skip to main content
Erholsame Stunden am Black Sand Beach auf Vieques, Puerto Rico
Mehr anzeigen

Reiseinformationen für Vieques und Culebra

Zwei Urlaubsparadiese vor der Ostküste Puerto Ricos

International renommierte Strände und die am intensivsten leuchtende biolumineszierende Bucht der Welt: Vieques und Culebra gehören zu den spektakulärsten Naturzielen von Puerto Rico. Nirgendwo sonst in diesem US-amerikanischen Außengebiet gibt es so viele Bilderbuchmotive, unberührte und (nicht zuletzt) wenig überlaufene Orte wie auf den „Spanischen Jungferninseln“.

Culebra und Vieques bieten optimale Voraussetzungen zum Entschleunigen und Abschalten. Da die verschlafenen Inseln weitgehend naturbelassen sind, findet ihr hier mehrere der besten Tauch- und Schnorchelplätze der Region. Gut möglich, dass euch unter Wasser Meeresschildkröten, Stachelrochen, bunte Fischschwärme und verschiedene andere Meerestiere begegnen. Auch über Wasser gibt es viel zu sehen. Plant also unbedingt Zeit für eine Paddleboarding- oder Kajaktour ein.

Wer Culebra oder Vieques nur im Rahmen eines Tagesausflugs besucht, steuert vermutlich auf direktem Weg die preisgekrönten Strände an – den Flamenco Beach und den Zoni Beach auf Culebra bzw. den Sun Bay Beach und die Playa Negra auf Vieques. Im Angebot sind auch geführte Ausritte am Strand. Mehr über die Geschichte der beiden Inselstädte erfahrt ihr in den ehemaligen Munitionslagern, die zu Museen umgewandelt wurden. Wenn ihr die Möglichkeit habt, euren Aufenthalt auf Vieques zu verlängern, erwartet euch nach Einbruch der Dunkelheit ein Erlebnis der besonders surrealen Art: Die nächtliche Kajaktour durch die leuchtende Mosquito Bay ist ein absolutes Muss.

Anreise

Am bequemsten erreicht ihr die Inseln per Direktflug vom Festland. Vom kleinen Flughafen Isla Grande (SIG/TJIG) in San Juan starten mehrmals pro Tag avionetas (Kleinflugzeuge) in Richtung Vieques und Culebra. Mit 60-90 USD pro einfachem Flug sind die Ticketkosten allerdings relativ hoch.

Beliebter (und billiger) ist die Fahrt mit der Fähre, die etwa eine Stunde östlich von San Juan am ATM-Terminal des Marinestützpunkts in Ceiba ablegt. Tickets kosten 2,50-3 USD pro Person. Jeder Passagier darf ein kostenloses Stück Handgepäck mitführen. Gegen Aufpreis werden z. B. auch Liegestühle, zusätzliches Gepäck, Haustiere oder Kühlboxen befördert. Tickets sind am Terminal oder online erhältlich. Die Fähren verkehren zwischen 4 und 21 Uhr. Fahrplanänderungen sind vorbehalten.

Nützliche Tipps

Euer Mietwagen muss auf dem Festland bleiben. Wer mit dem Auto ans Terminal kommt, muss das Fahrzeug auf dem Parkplatz abstellen und sich um eine andere Transportmethode kümmern. Für die Fortbewegung auf den Inseln nutzt ihr am besten einen Jeep oder Golfwagen. Beides kann im Voraus gebucht werden. Auch Taxis sind verfügbar.

Da an den Fähranlegern teilweise großer Andrang herrscht, solltet ihr nach Möglichkeit 90 Minuten vor Abfahrt am Terminal sein. Erkundigt euch vor der Fahrt zum Fähr- oder Flughafen, ob es aufgrund von schlechtem Wetter zu Annullierungen oder Verspätungen kommt.

Übernachtungsgäste finden auf Vieques eine kleine Anzahl Boutique-Hotels. Auf Culebra gibt es privat vermittelte Ferienwohnungen.