Skip to main content
Eine Vorstellung des New Jersey Symphony Orchestra
Mehr anzeigen

Klassische Musik hautnah erleben

Die schönsten Seiten der USA

Fred Stucker

Klassische Musik hat ihre Wurzeln in Europa und ist seit dem 18. Jahrhundert auch untrennbar mit der US-amerikanischen Geschichte verbunden, wo sie sich durch Blues-, Jazz- und Poprhythmen zu einer eigenen variantenreichen Musikform entwickelt hat. Heute findet ihr in nahezu jeder größeren Stadt in den USA experimentierfreudige Symphonieorchester und Künstler mit einem faszinierenden, bunten Repertoire .

Auf den Spuren der klassischen Musik

Carnegie Hall

Seit mehr als 125 Jahren gilt die Carnegie Hall, die nur zwei Häuserblocks vom Central Park im Herzen von New York City, New York entfernt liegt, als regelrechte Institution in der Welt der Klassik. Sowohl die Musiker als auch die Gäste sind sich einig, dass dies der hervorragenden Akustik des Konzertsaals zuzuschreiben ist, die dafür sorgt, dass sich der Klang optimal entfalten kann, ohne an Qualität einzubüßen. Neben den größten Künstlern der klassischen Musik – von Pianisten bis hin zu Streichquartetten – standen hier auch Jazzlegenden und andere beliebte Musiker auf der Bühne. Besucher können bei Führungen einen Blick hinter die Kulissen des Gebäudes werfen, das auch die Carnegie Hall Archives und das Rose Museum beherbergt, die Einblicke in die Geschichte der Carnegie Hall ermöglichen. In der Nähe lockt darüber hinaus ein einzigartiges Gastronomie- und Unterhaltungsangebot.

Wolf Trap National Park for the Performing Arts

Der Wolf Trap National Park for the Performing Arts in Vienna, Virginia, ist eine Art Vergnügungspark, der ganz der Musik gewidmet ist: Im parkeigenen Filene Center finden jede Saison vor der Kulisse weitläufiger Naturlandschaften und umgeben von Wanderwegen und zahlreichen Restaurants 100 Konzerte von Künstlern der verschiedensten Musikrichtungen statt. In einem Amphitheater mit überdachten Sitzplätzen und Liegewiese (insgesamt 7000 Plätze!) finden seit 1971 Klassikkonzerte unter freiem Himmel statt. Der weltberühmte russische Pianist Van Cliburn gab hier als einer der ersten seine Musik zum Besten. Auch Musiklegenden wie Yo-Yo Ma, Placido Domingo und Emanuel Ax standen hier schon auf der Bühne.

Opera in the Ozarks at Inspiration Point

Die Kleinstadt Eureka Springs in Arkansas ist mit ihrer atemberaubenden, bergigen Naturlandschaft der ideale Austragungsort für das Sommer-Open-Air-Festival „Opera in the Ozarks“, bei dem jedes Jahr aufstrebende Operntalente ihre ersten Schritte auf der großen Bühne wagen. Das Festival ist vor allem für seine ausgezeichnete Akustik und moderaten Preise bekannt. Neben den gepflegten viktorianischen Gebäuden, die den Historic District der Stadt säumen, sind das Castle Antiques at Inspiration Point mit herrlichem Ausblick und zahlreichen Antiquitäten und das zwanglose Angler’s Restaurant mit seinem Angebot an Fischspezialitäten, Burgern und Bieren auf der Außenterrasse definitiv einen Besuch wert.

Florida Orchestra

Das Florida Orchestra gibt jedes Jahr im Städtedreieck Tampa, Saint Petersburg und Clearwater fast 100 Symphoniekonzerte. Das Orchester spielt Konzerte von Bach und Vivaldi aus dem 17. Jahrhundert, steht Seite an Seite mit Popstars wie Seal auf der Bühne und bietet seinen Fans das ganze Jahr über kostenlose Open-Air-Konzerte. Viele Darbietungen finden im Mahaffey Theater in Saint Petersburg an der Tampa Bay neben dem Dali Museum statt, das die größte Sammlung des surrealistischen Künstlers außerhalb Europas beherbergt.

Sacred Heart Music Center

Alte Kirchen zeichnen sich in der Regel durch eine hervorragende Akustik, eine atemberaubende Architektur und eine imposante Orgel aus. Die berühmte neugotische Kathedrale, die das Sacred Heart Music Center in Duluth, Minnesota, beherbergt, ist da keine Ausnahme. Die naturgegebene tonale Ausgestaltung ist wie gemacht für klassische Musik. Hinzu kommt die Felgemaker-Orgel, ein klangliches Wunderwerk mit einem eindrucksvollen Halleffekt. In der Vergangenheit wurden unter anderem Auftritte von der A-cappella-Band Tonic Sol-fa und Robert Robinson, dem „Pavarotti des Gospel“ sowie eine Vorstellung des Erfolgsmusicals „Das Phantom der Oper“ von der Felgemaker begleitet. Zu den beliebten Treffpunkten in Duluth gehören das Blacklist Artisan Ales mit fantastischer Livemusik und breitem Bierangebot und die Sir Benedicts Tavern on the Lake, die mit authentischem englischen Bier und herrlichem Ausblick auf den Lake Superior lockt.

Walt Disney Concert Hall

In der eindrucksvollen, von Frank Gehry entworfenen Walt Disney Concert Hall im Zentrum von Los Angeles, Kalifornien, werden viele der 250 Konzerte ausgetragen, die das Los Angeles Philharmonic jedes Jahr spielt. Das Sinfonieorchester hatte bereits Auftritte in TV-Serien wie den „Simpsons“ und Filmen wie „Iron Man“, ist aber insbesondere für sein Staraufgebot bekannt, zu denen der Cellist Gautier Capuçon, der Konzertpianist Lang Lang, der Los Angeles Master Chorale und sogar Künstler anderer Musikrichtungen gehören. Nur wenige Gehminuten entfernt befinden sich das Museum of Contemporary Art und der Grand Central Market, der mit einem breiten kulinarischen Angebot, Filmvorführungen und Spielabenden aufwartet.

Curtis Institute of Music

Komponist und Dirigent Leonard Bernstein, Sopranistin Helen Jepson und der klassische Pianist Shura Cherkassky haben eines gemeinsam: Sie haben am Curtis Institute of Music in Philadelphia, Pennsylvania, studiert. Die Studenten dort streben nicht nur einen Abschluss an einer der weltweit renommiertesten Hochschulen für Musik an, sondern geben auch regelmäßig Konzerte und Recitals und bieten Musikliebhabern dadurch die einzigartige Gelegenheit, den nächsten aufstrebenden Star am Klassikhimmel von Anfang an zu begleiten. Das Institut liegt im Center City von Philadelphia und ist von zahlreichen ausgezeichneten Restaurants umgeben, beispielsweise dem „Farm-to-Table“-Lokal Talula’s Garden oder dem lebhaften Victor Café, in dem italienische Köstlichkeiten von Kellnern serviert werden, die dabei Opernlieder zum Besten geben.

Opera on Tap

Die Künstler von Opera on Tap präsentieren die traditionelle Oper mal ganz anders, und zwar außerhalb der konventionellen Konzertsäle, um sie einem neuen Publikum zugänglich zu machen. Die kleinen, lokalen Produktionen, die zunächst in Brooklyn, New York, bestaunt werden konnten, werden von professionell ausgebildeten Sängern und Darstellern in zwangloser Atmosphäre kostenlos oder gegen eine geringe Eintrittsgebühr aufgeführt. Die Konzerte finden in verschiedenen Städten in den USA statt. Haltet die Augen offen nach mitreißenden Jazz-Brunches oder abgewandelten Klassikern wie „The REAL Phantom of the Opera“.

Auftritt einer Violinistin bei einem Open-Air-Festival
Mehr anzeigen
Geschichten rund um klassische Musik
Erlebnis

Klassische Musik am Puls der Zeit: Moderne Veranstaltungen und angesagte Künstler

Innovative Komponisten, Aufführungsorte und Veranstaltungen präsentieren klassische Musik in modernem Gewand.

Erlebnis

Die schönsten Festivals klassischer Musik in den USA

Wunderschöne Klänge und Ausblicke bei den schönsten Festivals klassischer Musik in den USA

Erlebnis

Klänge und Legenden der klassischen Musik in den USA

Große Namen der klassischen Musik in den USA von traditionellen Künstlern bis zu modernen Komponisten

Erlebnis

Sinfonie in der Stadt: Orchester und Opern in den USA

Egal, wohin euch eure Reise in die USA führt, eines dieser Ensembles für klassische Musik befindet sich gewiss ganz in der Nähe.