Skip to main content
Fliegenfischen am Buffalo National River in Arkansas
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Arkansas Department of Parks, Heritage & Tourism
1 von 7
Blick auf die Skyline von Chicago, Illinois, bei einer Sightseeing-Fahrt auf dem Chicago River
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Daniel Bartolo
2 von 7
Kanutour auf dem Lake Martin in Breaux Bridge, Louisiana
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Jamie Orillion
3 von 7
Blick auf den Mississippi und die Innenstadt von Minneapolis, Minnesota
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Nicole Geri
4 von 7
Strandspaziergang in Biloxi, Mississippi
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Bunte Neonschilder in der Beale Street von Memphis, Tennessee
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Craig Thompson
6 von 7
Frauen tragen im Kohler-Andrae State Park in Wisconsin Paddleboards zum Strand
Mehr anzeigen

Mississippi River Country

Sieben US-Bundesstaaten, ein legendärer Strom: das Mississippi River Country

Der Mississippi River zieht sich von den Gletscherseen im Norden Minnesotas bis an den Golf von Mexiko und durchquert dabei das Herz der USA. Die Bundesstaaten dieser kulturträchtigen Region – Arkansas, Illinois, Louisiana, Minnesota, Mississippi, Tennessee und Wisconsin – bilden gemeinsam das Mississippi River Country.

Neben quirligen Städten und charmanten Ortschaften gibt es hier vielfältige Sehenswürdigkeiten, charakteristische Speisen und Naturwunder, landwirtschaftliche und industrielle Betriebe sowie zahllose Outdoor-Angebote zu entdecken. Außerdem ist die Region eng mit der amerikanischen Musik, Geschichte und Wissenschaft verbunden. Die Attraktionen reichen von den Wolkenkratzern in Chicago, Illinois, bis zu den Great Smoky Mountains in Tennessee. Damit ist das Mississippi River Country das ideale Ziel für einen längeren Roadtrip oder kürzere Reisen, bei denen ihr die Menschen, Orte und Geschichten aus dem Mississippi River Country intensiv kennenlernt.

Panoramablick auf den Mississippi River in Vicksburg, Mississippi
Mehr anzeigen

Mehr über die Bundesstaaten des Mississippi River Country

Fotogelegenheit am Window Rock im Ouachita National Forest
Mehr anzeigen
Bundesstaat

Arkansas

Auf der Karte ansehen

Blues, Barbecue und weite Natur

Der perfekte Ort für ein Selfie vor der Skyline von Chicago
Mehr anzeigen
Bundesstaat

Illinois

Auf der Karte ansehen

Chicago, die Route 66 und Abraham Lincoln

Kanutour unter Zypressen auf dem Lake Martin in der Nähe von Breaux Bridge, Louisiana
Mehr anzeigen
Bundesstaat

Louisiana

Auf der Karte ansehen

Von den Bayous bis zum Big Easy: Louisiana auf eigene Faust entdecken

Ausblick vom Honeymoon Bluff nahe Grand Marais
Mehr anzeigen
Bundesstaat

Minnesota

Auf der Karte ansehen

Natur für Entdecker

Longwood, eines von vielen National Historic Landmarks im architektonisch reizvollen Natchez
Mehr anzeigen
Bundesstaat

Mississippi

Auf der Karte ansehen

Fühlt ihr den Rhythmus des Blues? Das ist der Herzschlag von Mississippi.

Traumhafter Sonnenuntergang über dem Clingman's Dome im Great Smoky Mountains-Nationalpark in der Nähe von Gatlinburg
Bundesstaat

Tennessee

Auf der Karte ansehen

Urlaub in Tennessee? Klingt fantastisch!

Selfie am Ufer des Mississippis im Buena Vista Park in Alma
Mehr anzeigen
Bundesstaat

Wisconsin

Auf der Karte ansehen

Das Tor zu den Großen Seen

Orte, die ihr nicht verpassen solltet

Herbstszene am Great River Road National Scenic Byway in Minnesota
Explore Minnesota

Die Great River Road

Der Great River Road National Scenic Byway folgt dem Ufer des Mississippi River durch zehn Bundesstaaten. Er beginnt unweit vom Quellgebiet des Flusses am Lake Itasca und passiert auf dem Weg nach Süden große und kleine Städte mit malerischen Aussichtspunkten und spannenden Attraktionen. In Minneapolis lohnt sich ein Abstecher zu den zentral gelegenen St. Anthony Falls in der Mississippi National River & Recreation Area. Sie sind der einzige größere natürliche Wasserfall am Oberlauf des Mississippi River. Schöne Fotomotive bietet die Stone Arch Bridge am Heritage Trail.

Die Skyline von Little Rock, Arkansas, in der Abenddämmerung
Arkansas Department of Parks, Heritage & Tourism

Little Rock, Arkansas

Die kulturträchtige Hauptstadt von Arkansas, Little Rock, liegt malerisch am Ufer des Arkansas Rivers. In der lebhaften Innenstadt gibt es Restaurants sowie verschiedene Indoor- und Outdoor-Attraktionen und im fußgängerfreundlichen River Market District drängen sich Geschäfte, Museen, Pubs und Hotels. Im Clinton Presidential Center and Park erfahrt ihr Wissenswertes über den 42. US-Präsidenten Bill Clinton. Ein Muss für Geschichtsfreunde sind außerdem die Little Rock Central High School National Historic Site und das Historic Arkansas Museum.

Die Bathhouse Row in Hot Springs, Arkansas
Arkansas Department of Parks, Heritage & Tourism

Hot Springs-Nationalpark, Arkansas

Der historische Hot Springs-Nationalpark befindet sich rund eine Autostunde von Little Rock entfernt im Südwesten von Arkansas. Außer den berühmten Thermalquellen ist der Park bekannt für seine idyllischen Wanderwege, das Bergpanorama und die prächtigen Badehäuser in der sogenannten Bathhouse Row, die schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts Besucher und Wellness-Gäste anlocken. Von der Heilwirkung des mineralreichen Wassers könnt ihr euch in den Quapaw Baths oder im Buckstaff Bathhouse überzeugen. Beide haben traditionelle Hydrotherapien und moderne Spa-Anwendungen im Angebot. Das im romanisch-gotischen Stil erbaute Buckstaff Bathhouse ist schon seit 1912 in Betrieb.

Charmante Architektur aus dem 19. Jahrhundert im Zentrum von Galena, Illinois
Illinois Office of Tourism

Galena, Illinois

Dieser Ort im äußersten Westen von Illinois erscheint regelmäßig auf den Listen der besten Kleinstädte in den USA. Kein Wunder: Galena ist so geschichtsträchtig wie charmant. Unter den erhaltenen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert befindet sich das ehemalige Wohnhaus des 18. US-Präsidenten Ulysses S. Grant. In der Main Street reihen sich über 125 Geschäfte aneinander. Ihr könnt die Originalarchitektur bei einem selbstgeführten Rundgang oder einer Stadtrundfahrt im Sightseeing-Bus erkunden und euch danach in einem der freundlichen lokalen Restaurants stärken.

Sonnenuntergang über dem Garden of the Gods im Shawnee National Forest, Illinois
Illinois Office of Tourism

Shawnee National Forest, Illinois

Dieses über 121.000 ha große Waldschutzgebiet im Süden von Illinois lädt zu Panoramawanderungen und Outdoor-Abenteuern ein. Der Shawnee National Forest wird durch den Ohio River und den Mississippi River begrenzt und ist geprägt von sanften Hügeln, Sumpfgebieten und Wasserstraßen. Beliebte Freizeitaktivitäten sind Campen, Wandern und Reiten. An dem fast 650 km langen Netz von Mehrzweckwegen liegen malerische Ausflugsziele wie die Garden of the Gods Recreation Area mit ihren einzigartigen Sandsteinformationen. Den besten Blick auf die Felsen und die umliegende Wildnis habt ihr bei der einstündigen Wanderung auf dem Observation Trail.

Die St. Louis Cathedral in New Orleans, Louisiana, in der Abenddämmerung
Louisiana Office of Tourism

New Orleans, Louisiana

New Orleans, Louisiana, zählt zu den ältesten und charakteristischsten Städten der USA. Berühmt ist vor allem der Mardi Gras – doch die Kulturhochburg hat noch weit mehr zu bieten. In der Küche, der Musik oder auch der imposanten Architektur im French Quarter spiegeln sich afrikanische, karibische, französische und spanische Einflüsse wider. Zu den bekanntesten Wahrzeichen zählt die St. Louis Cathedral am Jackson Square. Ganz in der Nähe serviert das legendäre Café du Monde Beignets und Café au lait. Fast überall in der Stadt tönen euch zu jeder Jahreszeit rund um die Uhr Jazz und andere Livemusikklänge entgegen.

Im Sumpfboot durch das Atchafalaya Basin in Louisiana
Louisiana Office of Tourism

Atchafalaya National Heritage Area, Louisiana

Die Flüsse, Sümpfe, Prärien und Schwemmgebiete der artenreichen Atchafalaya National Heritage Area im südlichen Zentrum Louisianas entdeckt ihr sinnvollerweise per Kanu, Kajak, Tour- oder Sumpfboot. Ortskundige Guides geben euch eine Einführung in die vielfältigen Kulturen und Ökosysteme der Region. In den Ästen alter Eichen und Zypressen sitzen Reiher und zahlreiche andere Vögel und am Boden oder im Wasser könnt ihr heimische Reptilien und Fische erspähen, darunter Schildkröten und Alligatoren.

Die Stone Arch Bridge in Minneapolis, Minnesota
The Stone Arch Bridge in Minneapolis, Minnesota

Twin Cities, Minnesota

Der Spitzname „Twin Cities“ bezeichnet Minneapolis, die größte Stadt im Bundesstaat Minnesota, und die Hauptstadt St. Paul. Die ganzjährigen Reiseziele bilden einen gemeinsamen Großraum auf beiden Seiten des Mississippi mit abwechslungsreichen Unterhaltungsangeboten von Kunst und Theater bis zu Festivals und Profisport. Bei Familien kommen die Museen und Zoos gut an und Foodies lieben die zahlreichen Restaurants. Küche, Musik und Brauchtum sind stark beeinflusst von den zahlreichen Einwohnern mit Verbindungen nach Mexiko, Somalia oder zum Volk der Hmong. Dieser multikulturelle Charakter verleiht den freundlichen Twin Cities ihr unverwechselbares Gesicht.

Besucher im Themenpark Nickelodeon Universe der Mall of America in Bloomington, Minnesota
Explore Minnesota

Mall of America, Minnesota

Die Mall of America in Bloomington, Minnesota, ist das größte Einkaufszentrum in den USA. Unter dem Dach des riesigen Shopping- und Unterhaltungskomplexes sind über 500 Geschäfte sowie 60 gastronomische Optionen und Dutzende familienfreundliche Attraktionen versammelt. So könnt ihr innerhalb eines einzigen Tages exklusive Kollektionen berühmter Designer begutachten, von Starköchen geführte Restaurants besuchen und rasante Achterbahnfahrten unternehmen. Auch ein mehrtägiger Aufenthalt ist kein Problem. Quartiert euch in einem der direkt angeschlossenen Hotels ein und erkundet dann alles, was das Unterhaltungsparadies zu bieten hat.

Liveunterhaltung im Red’s in Clarksdale, Mississippi
Visit Mississippi

Clarksdale, Mississippi

Die kleine Stadt im Mississippi-Delta ist Bluesfans aus aller Welt ein Begriff. Jeden Abend ertönen in den Clubs und Juke Joints soulige Klänge als Hommage an Muddy Waters oder Sam Cooke. Mehr über die Geschichte dieser lokalen Helden erfahrt ihr im Delta Blues Museum. Von hier ist es dann nicht mehr weit zur legendären Kreuzung „Devil‘s Crossroads“ (Highway 61 und Highway 49), an der Robert Johnson seine Seele für den Erfolg als Bluesgitarrist an den Teufel verkauft haben soll. Überall in Clarksdale stoßt ihr auf Infotafeln zu Stätten mit kultureller und historischer Bedeutung. Der Mississippi Blues Trail, der Freedom Trail, der Mound Trail, der Writers Trail und der Country Music Trail verlaufen allesamt durch die Stadt oder ihr Umland.

Abendstimmung am Natchez Trace Parkway in Mississippi
Visit Mississippi

Natchez Trace Parkway, Mississippi

Der Natchez Trace Parkway zieht sich fast 720 km von Natchez im Südwesten des Bundesstaats Mississippi nach Nashville im Zentrum von Tennessee. Seine Route folgt in etwa dem „Old Natchez Trace“, der über Jahrhunderte von ansässigen Ureinwohnern, Soldaten und Händlern genutzt wurde. Heute ist der Natchez Trace Parkway dem National Park Service unterstellt und wird vor allem von Reisenden genutzt, die sich für die kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten der Region interessieren. An sechs Orten entlang der Strecke könnt ihr euch Erdhügel ansehen, die vor Urzeiten von indigenen Bevölkerungsgruppen errichtet wurden. Der Emerald Mound nahe Natchez ist die zweitgrößte Stätte dieser Art in den USA.

Livemusik in Memphis, Tennessee
Craig Thompson

Memphis, Tennessee

Der Herzschlag von Memphis klingt nach Soul, Blues und Rock ’n’ Roll. Zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt zählen Elvis Presleys Graceland und die von Neonlichtern erhellte Beale Street, in deren Clubs jeden Abend Livemusik gespielt wird. Memphis hat aber noch mehr zu bieten: Der nahe Mississippi River empfiehlt sich für Kajaktouren und andere Outdoor-Abenteuer, bei denen ihr zusätzlich noch einen genialen Blick auf die Skyline geboten bekommt. Der Shelby Farms Greenline Trail ist direkt mit dem Shelby Farms Park verbunden, einem der größten Stadtparks in den USA. Zu jedem Aufenthalt in Memphis gehören natürlich auch die berühmten Barbecue-Spezialitäten, die in über 100 Restaurants aufgetischt werden.

Bunte Neonschilder am Lower Broadway in Nashville, Tennessee

Nashville, Tennessee

Die lebhafte Hauptstadt Tennessees trägt den Beinamen „Music City“. Zahlreiche international bekannte Künstler haben ihre ersten musikalischen Erfolge in den örtlichen Honky-Tonk-Bars gefeiert. Die Country Music Hall of Fame und das angeschlossene Museum widmen sich mit Filmen, Ausstellungen und Darbietungen der Entwicklungsgeschichte des Genres und seiner Verbindung zur Region. Zum Pflichtprogramm gehört außerdem das berühmte Ryman Auditorium, das sich unweit von Restaurants, historischen Sehenswürdigkeiten und Museen im Zentrum von Nashville befindet. Abgesehen von musikalischen Highlights erwarten euch Sportveranstaltungen, Festivals und Shopping-Angebote. Vergesst nicht, einen Cowboyhut zu erstehen – als perfektes Andenken an euren Besuch in diesem Hotspot im Mississippi River Country!

Kajaktour zu einer Höhle an der Apostle Islands National Lakeshore in Wisconsin

Apostle Islands National Lakeshore, Wisconsin

Die Apostle Islands National Lakeshore am Ufer des Lake Superior in Wisconsin ist ein wahres Wunder der Natur. Zwischen dichten Wäldern und gewaltigen Sandsteinklippen könnt ihr hier idyllische Buchten und verborgene Grotten entdecken. Bei einer Bootstour habt ihr einen wunderbaren Blick auf die bunten Sandsteinformationen, die teilweise elegante Bögen formen – aber so richtig zur Geltung kommt diese einmalige Natur erst, wenn ihr sie mit dem Kajak erforscht. Nebenbei könnt ihr noch viele spannende Informationen zur Geschichte der amerikanischen Ureinwohner aufschnappen.

Wunderbarer Ausblick von Frank Lloyd Wrights Anwesen Taliesin in Spring Green, Wisconsin

Frank Lloyd Wright Trail, Wisconsin

Architekturfans sollten sich den Frank Lloyd Wright Trail vormerken. Er führt euch zu neun ikonischen Gebäuden im Süden von Wisconsin, die alle ihre ganz eigene Geschichte haben. Der in Wisconsin geborene Wright gilt heute als einer der bedeutendsten Architekten, die die USA je hervorgebracht haben. Im gesamten Bundesstaat finden sich mehr als 40 Gebäude, die von ihm entworfen wurden. Er lebte und arbeitete vornehmlich auf seinem Anwesen Taliesin in Spring Green. Bekannt wurde seine Architektur vor allem durch den unverkennbaren „Prärie-Stil“, in dem sich die sanften Hügel, weitläufigen Täler und fruchtbaren Felder des Bundesstaats widerspiegeln. 

Buntes Treiben in der Innenstadt von Memphis, Tennessee
Mehr anzeigen

Kulturelle Sehenswürdigkeiten