Skip to main content

Auf dem Weg nach Springfield lohnen sich Abstecher zu einigen originellen Attraktionen an der Route 66. In Pontiac gibt es die Illinois Route 66 Hall of Fame mit angeschlossenem Museum zu entdecken. Anschließend könnt ihr bei einem Rundgang durch die Innenstadt die zahlreichen interessanten Wandgemälde bewundern oder nach Atlanta weiterfahren und eure Geschmacksknospen mit den himmlischen Kuchen aus dem Palms Grill Café verwöhnen. Der Illinois Route 66 Scenic Byway verläuft mitten durch das Zentrum von Springfield und passiert zahlreiche Sehenswürdigkeiten und berühmte Diner-Restaurants. Zum Pflichtprogramm in Springfield gehört das Cozy Dog Drive In. Familie Waldmire serviert hier noch immer klassische Cozy Dogs nach dem Originalrezept, das ihr Großvater bei der Eröffnung des Restaurants in Springfield im Jahr 1949 ersonnen hat.

Ihr seid mit dem Auto unterwegs? Ein weiteres uramerikanisches Erlebnis – und nebenbei auch gleich noch eine Zeitreise in die 1950er-Jahre – verspricht das Route 66 Drive In Theater. Von April bis September werden in dem nostalgischen Autokino Filme auf zwei Leinwänden gezeigt. Popcorn nicht vergessen! Das reicht euch noch nicht? Zu empfehlen sind außerdem das Maldaner’s Restaurant, eines der ältesten und nettesten Etablissements an der Route 66 in Illinois, das Maid-Rite (das älteste Drive-In-Restaurant Amerikas) oder der Joe Rogers „The Den“ Chili Parlor. Wer es schafft, einen ganzen Teller des feurig scharfen Chilis zu verdrücken, darf seinen Namen in die Ehrenliste an der Wand eintragen. Bei der Weiterfahrt solltet ihr dann unbedingt ein Selfie an der „Brick 66“ machen. Dieser Originalabschnitt der Route 66 mit handverlegtem Kopfsteinpflaster stammt aus dem Jahr 1931 und wird im National Register of Historic Places geführt.

Natürlich könnt ihr aber nicht aus Springfield abreisen, ohne euch zuvor Abraham Lincoln gewidmet zu haben, der 30 Jahre in dieser Stadt gelebt hat. Das Abraham Lincoln Presidential Museum setzt als einziges Museum dieser Art in den USA auf Spezialeffekte und interaktive Exponate, um Lincolns Lebensweg von seiner Kindheit über die Jahre als Präsident bis zur Rückkehr nach Springfield nach seiner Ermordung nachzuverfolgen.

Anschließend könnt ihr das ehemalige Wohnhaus Lincolns, das Freilichtmuseum Lincoln’s New Salem, das alte Kapitol, die Anwaltskanzlei Lincoln-Herndon und Lincolns letzte Ruhestätte besuchen. Die Show „History Comes Alive“, die Lincolns Leben und seine Zeit mithilfe von kostümierten Schauspielern, Musikern und Nachstellungen auferstehen lässt, findet im Sommer täglich an historischen Stätten und in Museen der ganzen Stadt statt. Gut möglich, dass ihr dabei auch „Old Abe“ persönlich begegnet!

Hot Air Balloon over Asheville, North Carolina
Mehr anzeigen

Erlebnisse in der Umgebung

Mehr Erlebnisse ansehen