Skip to main content
  • Harpers Ferry aus der Vogelperspektive
    Mehr anzeigen

    Ausgangspunkt: Harpers Ferry und Shepherdstown, West Virginia

  • Erste Anzeichen des nahenden Herbstes auf dem Highland Scenic Highway in West Virginia
    Mehr anzeigen

    Unterwegs auf dem Highland Scenic Highway, West Virginia

  • Blick hinauf zur New River Gorge Bridge in West Virginia
    Mehr anzeigen

    Schwindelerregende Höhen: Die New River Gorge

  • Ein Pärchen genießt Cocktails im Stadtzentrum von Charleston, West Virginia.
    Mehr anzeigen

    Großstadtflair in Charleston

  • Kleiner Wasserfall am Laurel Creek in der Nähe von Beckley, West Virginia
    Mehr anzeigen

    Grandiose Ausblicke und Erholung in Beckley

  • Die herrliche Fassade und die Außenanlagen des The Greenbrier in White Sulphur Springs, West Virginia
    Mehr anzeigen

    Historischer Luxus im The Greenbrier in White Sulphur Springs

  • Wunderschöner Sonnenuntergang über dem Shenandoah-Nationalpark
    Mehr anzeigen

    Eine perfekte Auszeit: Der Shenandoah-Nationalpark

Mit dem Mountainbike durch West Virginia
Mehr anzeigen

Almost Heaven: Nationalparks und schwindelerregende Abenteuer in West Virginia und Virginia

  • Entfernung:
    1233km
  • Vorgeschlagene Zeit:
    1-2 Wochen

Frische Luft, grüne Wälder, blauer Himmel und eine Auszeit vom Alltag

Ihr träumt von einem Ausflug in die Natur, kombiniert mit spannenden Abenteuern und schwindelerregenden Highlights? Dann ist diese Woche das Richtige für euch. Keine Sorgen, kein Stress und keine Termine. Alles, was ihr braucht, ist etwas Abenteuergeist. Die Natur in West Virginia und Virginia ist üppig, grün und oft unberührt. Einige der hübschesten Fleckchen der altehrwürdigen Appalachen sind hier zu finden.

01
Harpers Ferry aus der Vogelperspektive
Mehr anzeigen

Ausgangspunkt: Harpers Ferry und Shepherdstown, West Virginia

Nur eine Stunde Fahrt vom Dulles International Airport (IAD) entfernt liegt Harpers Ferry. Hier könnt ihr euren Mietwagen abholen und den Roadtrip beginnen. Harpers Ferry im Dreiländereck der US-Bundesstaaten West Virginia, Virginia und Maryland ist weithin bekannt für seine wunderschöne Natur und die gut erhaltenen historischen Stätten im Harpers Ferry National Historical Park. Besucht hier John Brown’s Fort, wo vor 150 Jahren eine Sklavenrevolte gescheitert ist, legt in der Nähe von Jefferson Rock einen Foto-Stopp ein, um den Aussichtspunkt über den Potomac River zu dokumentieren, der schon Thomas Jefferson im Jahr 1783 so gut gefiel, und schaut euch historische Gebäude wie das Harper House aus dem Jahr 1775 und die St. John’s Episcopal Church aus dem Jahr 1851 an. Ihr könnt auch eine geführte Wanderung mit einem Ranger buchen oder die 32 km langen Wanderwege auf eigene Faust erkunden: Harpers Ferry befindet sich nämlich genau auf halber Strecke des Appalachian Trail. The Point ist genau der richtige Ort für ein Selfie, denn hier fließen der Potomac und der Shenandoah River ineinander und hier treffen drei US-Bundesstaaten aufeinander. Im benachbarten Shepherdstown locken zahlreiche Anbieter mit vielseitigen Outdoor-Aktivitäten, von Hochseilgärten und Ziplining-Touren über Wildwasser-Rafting und Tubing bis hin zu Kletterparks, Mountainbike-Trips und vielem mehr. Übernachtet im Zelt oder in einer hübschen kleinen Pension und holt euch eine Mütze Schlaf. Ihr werdet sie brauchen, denn euch steht eine lange, aber wunderschöne Fahrt bevor.

140 km
1.75 Stunden mit dem Auto
02
Erste Anzeichen des nahenden Herbstes auf dem Highland Scenic Highway in West Virginia
Mehr anzeigen

Unterwegs auf dem Highland Scenic Highway, West Virginia

Ihr könnt auf dem Interstate 81 quer durch die George Washington and Jefferson National Forests in Virginia fahren, bis ihr wieder in West Virginia seid. Oder ihr nehmt ganz gemütlich die kleineren Straßen durch West Virginia und genießt die vorüberziehende, leicht hügelige und sagenhaft grüne Landschaft. Euer Ziel ist der Highland Scenic Highway, eine kurvenreiche, 69 km lange Straße durch den Monongahela National Forest. Eure Kamera solltet ihr dabei stets griffbereit haben. Unterwegs kommt ihr an vier herrlichen Aussichtspunkten vorbei, die einen atemberaubenden Blick in die Berge bieten, vor allem im Herbst, wenn das Laub die Landschaft in die schönsten Farben taucht. (Achtung: Auf dem ersten Abschnitt des Highland Scenic Highway im Osten, dem Highway 150, gibt es keinen Winterdienst. Wenn ihr zwischen November und März unterwegs seid, solltet ihr diesen Teil auslassen. Entlang der Strecke gibt es zahlreiche Campingplätze, Picknickbereiche, Wanderwege und Angelmöglichkeiten. Ganz wichtig: Wandert unbedingt zu den Aussichtsterrassen des Falls of Hills Creek. Drei immer größer werdende Wasserfälle vereinen sich hier zu einer 19 m hohen Kaskade.

100 km
1.25 Stunden mit dem Auto
03
Blick hinauf zur New River Gorge Bridge in West Virginia
Mehr anzeigen

Schwindelerregende Höhen: Die New River Gorge

Hoffentlich hattet ihr eine entspannte Weiterfahrt, denn als nächstes steht ein echter Adrenalin-Kick an. Der New River Gorge National River ist ein Wasserschutzgebiet, das sich über 85 km durch eine wunderschöne, unberührte Schlucht schlängelt. Am Canyon Rim Visitor Center geht es los: Hier könnt ihr euch informative Ausstellungen und Videos ansehen. Schaut euch aber auch draußen um und seht euch die fantastische Landschaft an. Wandert hinunter in die Schlucht, um von unten die New River Gorge Bridge zu bewundern, eines der meistfotografierten Motive des Bundesstaates. Auch die geführte Bridge Walk Tour, die direkt über den Steg unterhalb des technischen Wunderwerkes führt, ist zu empfehlen. Die Brücke ist 267 m hoch und 924 m lang und sollte unbedingt auf eurer To-Do-Liste stehen. Wenn ihr zufällig im Oktober in der Gegend seid, bietet der alljährliche Bridge Day eine Gelegenheit, den Base-Jumpern dabei zuzusehen, wie sie sich von der Brücke fallen lassen. Das ist auch der einzige Tag im Jahr, an dem die Brücke ausschließlich Fußgängern vorbehalten ist. Direkt auf dem New River werden auch einige der besten Wildwasser-Rafting-Touren angeboten. Die Veranstalter sind absolut vertrauenswürdig und bieten neben Rafting auch Paddleboarding, Ausritte, Klettertouren, Abseilen, Wanderungen und im Winter Schneeschuhwanderungen an.

Weitere Informationen
98 km
1 Stunde mit dem Auto
04
Ein Pärchen genießt Cocktails im Stadtzentrum von Charleston, West Virginia.
Mehr anzeigen

Großstadtflair in Charleston

Fahrt auf der Route 60, auch als Midland Trail bekannt, weiter Richtung Nordwesten. Die Straße nimmt denselben Verlauf wie der Kanawha River und endlose Bahnschienen und führt euch durch ehemalige Minenstädte. Wenn ihr der Straße die ganze Zeit folgt, erreicht ihr die Hauptstadt des Bundesstaates: Charleston. Angesichts des bisherigen Outdoor-Programms ist hier Abwechslung angesagt. Ihr könnt euch im West Virginia State Museum über die Vergangenheit des Staates informieren, die Kunstausstellungen im Culture Center bewundern und das Kapitol mit der Goldkuppel besichtigen. Alle genannten Attraktionen sind kostenfrei. Auf der historischen Capitol Street mit ihren zahlreichen Geschäften und Restaurants könnt ihr problemlos den ganzen Nachmittag und den Abend verstreichen lassen. Seid ihr danach wieder bereit für die Natur? Dann erwartet euch der Kanawha State Park mit neun Mountainbike-Pfaden, einem 40 km langen Netz aus Wanderwegen, Angelteichen und Picknickplätzen. Diese grüne Oase liegt gleich vor der Haustür der Hauptstadt. Euer nächstes Ziel führt euch wieder Richtung Süden. Erneut könnt ihr in die wunderschöne Landschaft eintauchen.

93 km
1 Stunde mit dem Auto
05
Kleiner Wasserfall am Laurel Creek in der Nähe von Beckley, West Virginia
Mehr anzeigen

Grandiose Ausblicke und Erholung in Beckley

Auf der Interstate 64 geht es ganz gemütlich Richtung Beckley, einer kleinen Stadt mit Bergbaugeschichte im südlichen Teil von West Virginia. Als Erstes sollte ein Besuch im Beckley Exhibition Coal Mine auf dem Programm stehen. Das faszinierende Museum ist von April bis November geöffnet und befasst sich mit dem Kohlebergbau in West Virginia. Es gibt geführte Touren zu historischen Gebäuden und auch zu einer echten, aber verlassenen Zeche unter Tage. Danach empfehlen wir euch einen Abstecher nach Grandview. Dieser Teil der New River Gorge trägt seinen Namen zu Recht: Im Frühling wachsen hier herrliche Rhododendren, und dazu offenbaren sich immer wieder unglaubliche Ausblicke. Vom Hauptaussichtspunkt habt ihr einen tollen Blick in die Ferne, den ihr unbedingt fotografisch festhalten solltet. Zudem lockt die Gegend mit abwechslungsreichen Wanderwegen. Besonders beliebt sind der 2,6 km lange Grandview Rim Trail und der Castle Rock Trail, auf dem euch spektakuläre Felsenklippen begegnen. Im Burning Rock Adventure Park unternehmt ihr vielleicht eine Jeeptour oder begebt euch zum ACE Adventure Resort, um jede Menge Outdoor-Abenteuer zu bestehen, ob nun Wildwasser-Rafting, Abseilen, Ziplining, Mountainbike-Touren oder Kajak-Touren. Es gibt sogar einen Wasserpark und Aktivitäten speziell für Kinder. Die verdiente Ruhe vor eurem nächsten großartigen Ausflug findet ihr in einer Holzhütte, einem Cottage oder einem Zelt.

Weitere Informationen
171 km
1.5 Stunden mit dem Auto
06
Die herrliche Fassade und die Außenanlagen des The Greenbrier in White Sulphur Springs, West Virginia
Mehr anzeigen

Historischer Luxus im The Greenbrier in White Sulphur Springs

Die Stadt White Sulphur Springs ist vor allem für eines bekannt: The Greenbrier. Dieses Resort, das auch als National Historic Landmark ausgewiesen ist, hat eine Vergangenheit von über 235 Jahren, die in die Zeit zurückreicht, als Mineralheilquellen Touristen in die Stadt lockten. Heute könnt ihr euch in diesem Luxus-Resort bei Spa-Anwendungen verwöhnen lassen, Golf spielen, die gehobene Küche genießen und euer Glück im Casino versuchen. Wenn ihr aber immer noch im Outdoor-Modus seid, wird euch das Greenbrier ebenfalls nicht enttäuschen. Gleitet über eine Zipline durch die Baumwipfel, bewältigt die alpine Kletterwand oder besucht den Hochseilgarten. Wenn ihr dann wieder festen Boden unter den Füßen habt, könnt ihr euch im Bogenschießen oder in der Falknerei üben, ausreiten, wandern gehen, Jeeptouren buchen oder Sportschießen ausprobieren. Euch zieht es eher zum Wasser? Dann nutzt das Angebot aus Wildwasser-Rafting, Stehpaddeln, Angeln und Kajakfahren. Hier noch eine kleine interessante Randbemerkung über The Greenbrier: Während des Kalten Krieges diente das Anwesen als streng geheimer Unterschlupf für Kongressabgeordnete. Den ehemaligen Bunker kann man heute besichtigen.

Weitere Informationen
92 km
1 Stunde mit dem Auto
07
Wunderschöner Sonnenuntergang über dem Shenandoah-Nationalpark
Mehr anzeigen

Eine perfekte Auszeit: Der Shenandoah-Nationalpark

Bildschön und beliebt: Der Shenandoah-Nationalpark war der erste Nationalpark im Südosten der USA. Ihr erreicht ihn über den Interstate 64/81, von dem aus ihr einen fabelhaften Blick auf die Landschaften von Virginia habt. Verlasst den Interstate und fahrt direkt auf den 169 km langen Skyline Drive, der die Nord-Süd-Achse des Parks darstellt. Diese Fahrt bietet Stoff für echte Roadtrip-Träume. Überzeugt euch selbst auf den 75 Aussichtspunkten über die Blue Ridge Mountains und das Shenandoah Valley. Eure Kamera legt ihr besser gar nicht erst aus der Hand. Der Nationalpark ist ein echtes Wanderparadies. Das über 800 km lange Netz aus Wanderwegen wird verschiedenen Schwierigkeitsgraden gerecht und führt an abwechslungsreichen Naturschauspielen vorbei. Haltet unterwegs Ausschau nach Wildblumen, Wasserfällen, Badeseen, großartigen Ausblicken und wilden Tieren. Freut euch darauf, in den Flüssen zu angeln, auf dem Skyline Drive zu radeln, Klettersteige zu erklimmen, Ausritte zu unternehmen und mitten in der Natur zu zelten. Und das Beste ist: Ihr erreicht alle Highlights des Nationalparks über den Skyline Drive. So findet ihr euch problemlos zurecht und gelangt schnell zum Ziel. Der Skyline Drive führt euch schließlich zum nördlichen Ausgang des Parks in Front Royal. Hier geht es nun Richtung Osten; bis zum Flughafen Dulles International dauert es leider ein paar Stündchen.

Mehr entdecken

Mark Twain Riverboat on the Mississippi in Hannibal, Missouri
Mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse

Hannibal