Skip to main content
Texas Tourism
Texas Tourism
Mehr anzeigen

Texas ist so groß, dass es praktisch als eigenes Land bezeichnet werden könnte. Tatsächlich war dies von 1836 bis 1845 der Fall. Die Landschaft in Texas reicht von trockenen Badlands über Küsten, die zum Baden einladen bis hin zu üppigen Bergen und endlosen Prärien. Die Gemeinden sind ebenfalls sehr vielseitig: Urbane Kultiviertheit in unglaublichen Dimensionen auf der einen Seite, winzige, abgelegene und charmante Städtchen auf der anderen.

Wer nach Country-Kultur sucht, ist hier genau richtig: Rodeos, Line Dancing und beste Voraussetzungen für ein Abenteuer auf dem Rücken eines Pferdes oder eines Esels warten auf euch. Außerdem gibt es selbstverständlich noch das legendäre Barbecue. An kaum einem anderen Ort auf der Welt werdet ihr bessere Rippchen oder Rinderbrust finden. Serviert wird das Ganze mit einer köstlichen Auswahl an hausgemachten texanischen Beilagen. Bei Franklin Barbecue in Austin kann es schon passieren, dass ihr den ganzen Tag auf euer Essen warten müsst – aber der unglaubliche Genuss ist es wert.

Für Geschichtsinteressierte gibt es über den ganzen Bundesstaat verteilt zahlreiche Gelegenheiten, sich über das reiche kulturelle Erbe des „Lone Star State“ zu informieren. In San Antonio findet ihr die jahrhundertealte spanische Missionsstation Alamo, Austragungsort einer langen, blutigen Schlacht Anfang des 19. Jahrhunderts. In Abilene steht ein erhabenes Museum namens Frontier Texas!, wo die Besucher anhand von lebensgroßen Hologrammen in die Welt des wilden Westens versetzt werden. Natürlich bekommt ihr in Texas auch allerhand Kunst und kulturelle Vielfalt zu sehen, von den schicken urbanen Landschaften in Dallas und Houston bis hin zur ungezwungenen Atmosphäre in Austin. Letztere Stadt ist so etwas wie eine Insel mitten im Texas Hill Country – ein wilder, liberaler Ort, in dem eine Menge Überraschungen auf euch warten.

Der Charme von Texas

Außer Cowboys und weitläufigen Prärien gibt es in Texas noch einige skurrile Sehenswürdigkeiten und Orte. Zum Beispiel die Cadillac Ranch, eine Kunstinstallation aus zehn Cadillacs als Erinnerung an die „Goldenen Zeiten“ der amerikanischen Autoindustrie, oder Lajitas Ghost Town, wo eine biertrinkende Ziege als Bürgermeister fungiert. In Paris, Texas, befindet sich sogar ein Eiffelturm mit einem Cowboyhut auf der Spitze.

 

 

Texas Tourism
Texas Tourism
Mehr anzeigen

Wissenswertes und Unterhaltsames

Schon gewusst?
Mehr anzeigen

Mit 695.662 km² ist Texas größer als Deutschland, England, Schottland, Irland, Nordirland, Belgien und die Niederlande zusammen.

Heuballen auf einer Farm in Texas
Mehr anzeigen

In Texas gibt es landesweit die meisten landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Ein Windpark in der Nähe von Clyde, Texas
Mehr anzeigen

Unter einem 32 ha großen Feld in der Nähe des texanischen Ortes Clyde soll laut J. Frank Dobies Buch „Coronado's Children“ ein Schatz im Wert von 60 Millionen US-Dollar versteckt liegen.

Orte, die ihr nicht verpassen solltet

Padre Islands National Seashore

Padre Islands National Seashore

Windgepeitschte Dünen und wogendes Küstengras prägen das Landschaftsbild dieser Insel, die sich auf einer Länge von 182 km am Golf von Mexiko erstreckt. Durch die sanfte Brandung gilt sie als idealer Ort zum Schwimmen oder Salzwasserangeln. Mit etwas Glück erspäht ihr vielleicht sogar einen auf der Insel heimischen Weißwedelhirsch oder Hasen. 

Weitere Informationen

San Antonio River Walk

San Antonio River Walk

Diese belebte Promenade macht ihrem Namen alle Ehre. Sie führt so nahe am San Antonio River entlang, dass man das Gefühl hat, direkt hindurchlaufen zu können. Am Ufer gibt es zahlreiche Restaurants mit Außenbestuhlung sowie Musik, Geschäfte, Festivals und Shows. Jeder Kilometer ist ein Erlebnis.

Weitere Informationen

Guadalupe Mountains-Nationalpark

Guadalupe Mountains-Nationalpark

Diese honigfarbene Bergkette entstand vor 250 Millionen Jahren und steckt voller seltener Fossilien. Beim Campen und Wandern im Hinterland erlebt ihr die abgeschiedene Schönheit. Um Vögel zu beobachten, solltet ihr euer Fernglas nicht vergessen.

Weitere Informationen

Die Missionsstation Alamo

Die Missionsstation Alamo

Die Missionsstation, auf deren Grund einst die berühmte Schlacht des Texanischen Unabhängigkeitskriegs ausgetragen wurde, ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Texas. Es werden mehrere Führungen angeboten. Durch interaktive Ausstellungen und Geschichtsvorträge erhalten Besucher einen Eindruck davon, welche Bedeutung der Schlachtruf „Remember the Alamo“ für die Texaner hat.

Weitere Informationen

Space Center Houston

In diesem futuristischen Bildungszentrum dreht sich alles um das Raumfahrtprogramm. Es gibt Wechselausstellungen, 400 Exponate – darunter die weltgrößte Sammlung von Mondgestein – sowie Sonderführungen wie die Tour „Level 9“, bei der ihr hinter die Kulissen der NASA blicken könnt.

Weitere Informationen

Das Sixth Floor Museum an der Dealey Plaza

Diverse Ausstellungen, Vorträge und Programme in diesem Museum auf der sechsten und siebten Etage des Texas School Book Depository Building befassen sich mit dem Leben und Vermächtnis des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy.

Weitere Informationen

Dallas Museum of Art

Das DMA ist bekannt für seine innovativen Bildungsprogramme, Vorträge und Ausstellungen. Es umfasst eine beeindruckende Sammlung mit mehr als 24.000 Werken, darunter zahlreiche Kunstwerke, dekorative Gegenstände und Designobjekte.

Weitere Informationen

Fort Worth Water Gardens

Fort Worth Water Gardens

Diese modernistische Landschaft mit sprudelnden Wasserspielen und futuristischen Formen, die vom Architekten Philip Johnson entworfen wurde, ist eine Oase der Ruhe mitten im Zentrum von Fort Worth.

Weitere Informationen

Dr. Pepper Museum

Dr. Pepper gilt als das Nationalgetränk von Texas. Es wurde von einem Mitglied des Waco-Stammes erfunden. Im Dr. Pepper Museum, dem einstigen Abfüllungsort dieses Kultgetränks, erfahrt ihr Wissenswertes rund um die prickelnde Brause.

Weitere Informationen

Devil’s Sinkhole State Natural Area

Dieses Naturwunder, dessen Highlight der vertikale Canyon ist, galt bei den Amerikanischen Ureinwohnern als heiliger Ort. Inzwischen wird die Höhle von Mexikanischen Bulldoggfledermäusen bevölkert.

Weitere Informationen

Mehr entdecken