Skip to main content
  • Frische Garnelen und Krebse aus örtlichem Fang in einem Restaurant in Lake Charles, Louisiana
    Mehr anzeigen

    Lake Charles: Handwerkliches Können und Kreativität

  • Kajaktour im Kisatchie National Forest nahe Alexandria, Louisiana
    Mehr anzeigen

    Alexandria-Pineville: Geschichte und Natur

  • Livemusik und ausgelassene Stimmung bei einem Straßenfestival in Lafayette, Louisiana
    Mehr anzeigen

    Lafayette: Freizeitspaß nach Art der Cajuns und Kreolen

  • Terrasse des Uferrestaurants The Chimes in Covington, Louisiana
    Mehr anzeigen

    Northshore, New Orleans: Wasser und grüne Natur

Die farbenfrohen Straßen im Zentrum von Lafayette, Louisiana
Mehr anzeigen

Bayous und Byways: Streifzüge durch das ländliche Louisiana

Von Idoia Gkikas

  • Entfernung:
    831,00 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    5 Tage

Louisiana ist bekannt für seine unbändige Lebenslust und die unwiderstehliche Küche. Der charmante Bundesstaat hält aber auch vielseitige Attraktionen und geschichtliche Sehenswürdigkeiten bereit.

Die großen und kleinen Städte des Bundesstaats heißen Besucher mit der traditionellen Kultur der Cajuns und Kreolen, spannenden Attraktionen und modernem Komfort willkommen. Auf diesem Roadtrip durch das farbenfrohe und unverwechselbare Louisiana erwarten euch eher unbekannte Reiseziele, leckere Spezialitäten, erstklassige Musik und wunderschöne Natur.

01
Frische Garnelen und Krebse aus örtlichem Fang in einem Restaurant in Lake Charles, Louisiana
Mehr anzeigen

Lake Charles: Handwerkliches Können und Kreativität

Vom internationalen Flughafen in Houston, Texas, oder New Orleans sind es gerade einmal 2 bzw. 3,5 Autostunden bis nach Lake Charles. Das Cajun Country begeistert mit seiner französisch geprägten Kunst, Musik und – natürlich – Küche. Zu den örtlichen Spezialitäten gehören würziges Jambalaya, Krebs-Étouffée und Boudins. Am Craft Brews & Spirits Trail von Lake Charles bekommt ihr dazu auch gleich ein passend abgestimmtes Getränk serviert. Für einen gelungenen Start in den Tag sorgt der verführerische Bio-Kaffee von Acadian Coffee Roasters. Anschließend könnt ihr bei einem Rundgang durch die Bayou Rum Distillery den hauseigenen Rum probieren oder euch das Craft-Bier der Crying Eagle Brewing Company schmecken lassen. Besonders beliebt sind das IPA Hop Blooded oder das hellere, nach belgischem Rezept gebraute Ready to Mingle. Noch auf der Suche nach einem Mitbringsel für Freunde und Familie daheim? In verschiedenen Geschäften im Zentrum findet ihr attraktive Angebote für den Wodka der Yellowfin Distillery. Seinem Ruf als Festival-Hauptstadt Louisianas wird Lake Charles unter anderem mit dem Iowa Rabbit Festival (März), dem Louisiana Pirate Festival (Mai), dem Cajun Food and Music Festival (Juli) und einem der größten Mardi-Gras-Umzüge im Bundesstaat gerecht. Euer nächstes Etappenziel ist die Region Alexandria-Pineville.

159 km
1,75 Stunden mit dem Auto
02
Kajaktour im Kisatchie National Forest nahe Alexandria, Louisiana
Mehr anzeigen

Alexandria-Pineville: Geschichte und Natur

Auf der Fahrt ins Zentrum von Louisiana ziehen verschlafene Kleinstädte und dichte Wälder mit turmhohen Bäumen an eurem Fenster vorbei. Als Unterkunft vor Ort bietet sich das elegante historische Hotel Bentley an, das in günstiger Nähe von allen geschichtlichen und kulturellen Attraktionen in der Innenstadt von Alexandria liegt. Eine faszinierende Ausstellung über den Zweiten Weltkrieg im Hotel dokumentiert die sogenannten Louisiana-Manöver, mit denen sich die US-amerikanischen Streitkräfte 1941 auf den Kriegseinsatz vorbereiteten. Fast 500.000 Soldaten wurden dafür ins Zentrum von Louisiana verlegt und im Hotel Bentley tüftelten Generäle wie George S. Patton und Dwight D. Eisenhower an der besten Strategie gegen die europäischen Achsenmächte.

Für etwas leichtere Unterhaltung sorgt danach ein Konzert vor Panoramakulisse am Alexandria Riverfront Center oder ein Rundgang durch die Ausstellungen mit Werken einheimischer Künstler im River Oaks Square Arts Center. Geschichtsfans sollten sich den Northup Trail Byway vormerken. Er verbindet mehrere Stätten aus Solomon Northups berühmter Autobiografie „12 Years a Slave“ (1853), die 2013 verfilmt wurde und drei Oscars gewann, darunter den für den besten Film des Jahres. Naturfreunde können im nahen Kisatchie National Forest auf über 240.000 ha wandern, Rad fahren, Vögel beobachten und jagen. Mehrere beschauliche Seen laden zum Boot- und Kajakfahren oder Angeln ein. Letzter Programmpunkt ist dann ein Nachttrunk in der Mirror Room Lounge des Hotels Bentley, die an die Cocktaillounges vergangener Tage erinnert. Der nächste Tag gehört der „glücklichsten Stadt Amerikas“.

143 km
1,5 Stunden mit dem Auto
03
Livemusik und ausgelassene Stimmung bei einem Straßenfestival in Lafayette, Louisiana
Mehr anzeigen

Lafayette: Freizeitspaß nach Art der Cajuns und Kreolen

Lafayette ist das kulturelle Zentrum der Cajuns und Kreolen. Die Stadt ist nicht nur ein familien- und budgetfreundliches Reiseziel, sondern auch ein kulinarischer Hotspot mit allem, was die Region zu bieten hat. Das Spektrum reicht von Streetfood-Läden wie Dat Dog, wo ihr euch aus rund 30 Zutaten – einschließlich Krebs-Étouffée und Andouillesoße – euren Lieblings-Hotdog zusammenstellen könnt, bis zum authentischen Soul Food bei Laura‘s II. Spezialität des Hauses sind neben frittiertem Hähnchen oder Reis mit Bratensoße vor allem die gefüllten Puten-Wings. Liebhaber von Craft-Bier werden von der Parish Brewing Company begeistert sein, die einzigartige Biersorten wie Ghost in the Machine (Double IPA), Nova Vert (IPA) oder das allseits beliebte Weizen-Ale Canebrake ausschenkt. Zwischendurch solltet ihr euch die Beine vertreten und kulturelle Attraktionen wie das Freilichtmuseum Acadian Village und das Vermilionville Historic Village, eine nachgebildete Siedlung mit Exponaten zur Kultur der Ureinwohner, Akadier und Kreolen, besuchen. Ausklingen lassen könnt ihr den Tag mit guter Livemusik im Blue Moon Saloon. Eure letzte Station ist die Region Northshore von New Orleans.

Weitere Informationen
241 km
2,5 Stunden mit dem Auto
04
Terrasse des Uferrestaurants The Chimes in Covington, Louisiana
Mehr anzeigen

Northshore, New Orleans: Wasser und grüne Natur

Von Lafayette führt euch eine gemütliche Autofahrt quer durch den Bundesstaat in die quirlige Region Northshore, die sich unmittelbar nördlich von New Orleans am gegenüberliegenden Ufer des Lake Pontchartrain erstreckt. Die kleinen Ortschaften am Seeufer locken das ganze Jahr über mit unterhaltsamen Veranstaltungen, verführerischen Spezialitäten und Wassersportaktivitäten jeder Art. Mehr über die Vergangenheit der Region erfahrt ihr im Jean Baptiste Lang Creole House Museum, dem ca. 1876 erbauten H.J. Smith’s Sons General Store & Museum oder dem Abita Springs Trailhead Museum. Anschließend könnt ihr eine Panoramaradtour auf dem 50 km langen Tammany Trace unternehmen oder auf dem Lake Pontchartrain paddeln, angeln bzw. euch am Tubing oder Stehpaddeln versuchen. Beim Essen kommt ihr an frischen Meeresfrüchten nicht vorbei. Beliebte Restaurants wie The Chimes oder Rips on the Lake – beide nur wenige Schritte vom Ufer entfernt – servieren würzige Krabben, Krebse, Garnelen, frittierte Meeresfrüchte und Po' Boys (eine typische regionale Sandwich-Variante). Zum Pflichtprogramm für Foodies gehören ein Rundgang über den Sunday Abita Springs Art & Farmers Market, eine Führung durch die Abita Brewery oder ein Abstecher zur Kellerei Pontchartrain Vineyards, die jedes Jahr die Konzertreihe Jazz’n the Vines ausrichtet. Euer Roadtrip durch Louisiana endet mit der malerischen Fahrt über den Lake Pontchartrain Causeway (die weltweit längste durchgängige Brücke über Wasser) zum internationalen Flughafen Louis Armstrong International (MSY) in New Orleans, wo ihr euren Mietwagen abgeben und die Heimreise antreten könnt.

Offizielle Tourismus-Website für Louisiana