Skip to main content
  • Traditionsreiche Geschichte und traumhafte Natur: der Kaloko-Honokohau National Historical Park in der Region Kailua-Kona der „Big Island“
    Mehr anzeigen

    Kailua-Kona, Hawaii: Echos vergangener Tage

  • Der 135 m hohe Wasserfall im Akaka Falls State Park in Hilo, Hawaii
    Mehr anzeigen

    Hilo, Hawaii: Einheimische Erzeugnisse und Wasserfälle

  • Stehpaddler in der Lagune des Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resorts in Honolulu
    Mehr anzeigen

    Honolulu und Waikiki Beach, Oahu: Bade- und Wasserfreuden

  • Das berühmte Wassereis von Matsumoto Shave Ice in Haleiwa Town an der Nordküste Oahus
    Mehr anzeigen

    North Shore, Oahu: Riesige Wellen und leckere Spezialitäten

  • Einkaufsbummel bei Island Soap & Candle Works in der Old Koloa Town auf Kauai, Hawaii
    Mehr anzeigen

    Kauai: Outdoor-Aktivitäten, Natur und charmantes Lokalkolorit

  • Blick über die spektakuläre Landschaft im Haleakala-Nationalpark auf Maui, Hawaii
    Mehr anzeigen

    Endstation Maui: Sagenhafte Parks und Luxusangebote

Zur Erkundung der Insellandschaften ist ein Jeep ideal geeignet.
Mehr anzeigen

Euer ultimativer Guide zum Inselhopping auf Hawaii

Von Idoia Gkikas

  • Entfernung:
    1.019,00
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    Mehr als 2 Wochen

Die weite Anreise zur tropischen Inselkette Hawaii wird mit überwältigenden Natur- und Kulturerlebnissen belohnt.

Die sechs Hauptinseln im Pazifik locken mit immergrünen Regenwäldern und turmhohen Wasserfällen, pulsierenden Städten, einer faszinierenden Ureinwohner-Kultur und einer einzigartigen Geschichte. Ihr wisst nicht, wie und wo ihr mit eurem Urlaubsabenteuer beginnen sollt? Die hier vorgestellte Fly-&-Drive-Route verbindet die größten Highlights mehrerer Inseln zu einem unvergesslichen epischen Reiseerlebnis.

01
Traditionsreiche Geschichte und traumhafte Natur: der Kaloko-Honokohau National Historical Park in der Region Kailua-Kona der „Big Island“
Mehr anzeigen

Kailua-Kona, Hawaii: Echos vergangener Tage

Am internationalen Flughafen Hilo (ITO) landen neben Direktflügen auch Anschlussverbindungen vom internationalen Flughafen Honolulu (HNL). Sobald ihr euren Mietwagen von Alamo in Empfang genommen habt, könnt ihr mit der Erkundung der „Big Island“ Hawaii beginnen. Vom Flughafen sind es knapp zwei Autostunden zu den bedeutenden geschichtlichen und kulturellen Stätten der Region Kona, die sich auf der gegenüberliegenden Seite der größten hawaiianischen Insel erstreckt. Der an der Küste gelegene Kaloko-Honokohau National Historical Park ist berühmt für seine Lavastrände und Petroglyphen, die zahlreichen vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten und die Aiopio Fishtrap – eine faszinierende Lavaformation, die von den Ureinwohnern als natürliche Fischfalle genutzt wurde. Bei einer Wanderung durch den unerschlossenen Teil des heiligen Puuhonua o Honaunau National Historic Parks stoßt ihr immer wieder auf geheimnisvolle Holzskulpturen. Im historischen Kailua Village, einem einstigen Tummelplatz des hawaiianischen Adels, lebte Anfang des 19. Jahrhunderts König Kamehameha I. Nach euer Besichtigung des historischen Tempels Ahuena Heiau, des Hulihee Palace und der Mokuaikaua Church könnt ihr den Tag gemütlich bei einem Abendessen und ein paar Drinks im Dorf ausklingen lassen. Zur Übernachtung bietet sich das wenige Minuten weiter nördlich an der Küste gelegene Hilton Waikoloa Village an. Neben einem fantastischen Meerblick aus eurem Zimmer erwarten euch hier verschiedene Aktivitäten, bei denen ihr z. B. Freundschaft mit einem Delfin schließen, an einem traditionellen Luau teilnehmen oder eine Kanalrundfahrt in einem Mahagoniboot unternehmen könnt.

113 km
1,5 Stunden mit dem Auto
02
Der 135 m hohe Wasserfall im Akaka Falls State Park in Hilo, Hawaii
Mehr anzeigen

Hilo, Hawaii: Einheimische Erzeugnisse und Wasserfälle

Die Region Hilo an der Ostküste der Insel war im frühen 19. Jahrhundert die Wiege der hawaiianischen Zuckerindustrie. Heute ist die Gegend vor allem wegen ihrer Einkaufsangebote, der malerischen tropischen Natur und der Nähe zum Hawaii Volcanoes-Nationalpark beliebt. Zum Auftakt könnt ihr euch auf dem Hilo Farmers Market an über 200 Ständen mit buntem Obst und Gemüse, Backwaren und Kunsthandwerk eindecken. Im Akaka Falls State Park an der Hamakua Coast führt euch eine gemächliche Wanderung auf dem Akaka Falls Loop Trail zum gleichnamigen 135 m hohen Wasserfall, der von einer üppigen Vegetation aus Grünpflanzen und wilden Orchideen umgeben ist. Am Abend begrüßt euch das Grand Naniloa Hotel Hilo – ein DoubleTree-Hotel von Hilton – an der malerischen Hilo Bay. Das hoteleigene Restaurant Hula Hulas serviert Gerichte aus der Regionalküche und jeden Montagnachmittag führen Tänzer Hula-Darbietungen auf. Am nächsten Morgen erwartet euch dann die Insel Oahu mit weiteren Abenteuern.

343 km
1 Stunde mit dem Flugzeug
03
Stehpaddler in der Lagune des Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resorts in Honolulu
Mehr anzeigen

Honolulu und Waikiki Beach, Oahu: Bade- und Wasserfreuden

Der Flug vom internationalen Flughafen Hilo nach Honolulu dauert rund eine Stunde. Auch hier ist Alamo mit einer Niederlassung am internationalen Flughafen vertreten, sodass ihr die zahlreichen Attraktionen der Insel Oahu bequem mit dem eigenen Mietwagen entdecken könnt. Euer erster Ausflug sollte euch aber aufs Wasser führen: Vom Hafen in Waikiki legt der Luxuskatamaran Spirit of Aloha zu Rundfahrten auf dem sauberen Pazifik ab. (Vorabbuchung erforderlich!) Im Ticketpreis enthalten sind eine Fahrt vor der Küste, bei der euch je nach Jahreszeit eventuell Wale begegnen, und eine Schnorcheltour zwischen Meeresschildkröten im Turtle Canyon. Zurück an Land lohnt sich ein Bummel durch Honolulus bunten Kakaako District, in dem jeden Februar das jährliche Kunstfestival Pow! Wow! Hawaii stattfindet. Das restliche Jahr über lockt das Viertel mit Street-Art, frischen Meeresfrüchten und Spezialitäten aus der Regionalküche. Das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort unterhält seine Gäste mit spannenden Luaus, Workshops zum Ukulele-Spielen und der Herstellung traditioneller hawaiianischer Blumenkränze sowie SUP-Unterricht in der Lagune. Der nächste Tag ist für die Nordküste Oahus reserviert und steht ganz im Zeichen des Wellenreitens.

46 km
0,58 Stunden mit dem Auto
04
Das berühmte Wassereis von Matsumoto Shave Ice in Haleiwa Town an der Nordküste Oahus
Mehr anzeigen

North Shore, Oahu: Riesige Wellen und leckere Spezialitäten

Die Nordküste Oahus ist praktisch ein Synonym für Weltklasse-Surfplätze. Die größten Namen aus dem Surfsport kommen hierher, um sich an den gewaltigen Wellen zu messen. Ihren Höhepunkt erreicht die Brandung in den Wintermonaten November bis Februar – dann sollten sich aber wirklich nur Profis ins Wasser wagen. Ein guter Ort, um den Experten vom sicheren Ufer aus zuzusehen, ist die Waimea Bay, die als Geburtsort des Monsterwellen-Surfens gilt. Abkühlung verspricht dann Matsumoto Shave Ice in Haleiwa Town. Der 1951 eröffnete Laden ist eine echte Institution an der Nordküste und bietet handgemachtes Shave Ice (in Sirup getränktes Wassereis) in 37 Geschmacksrichtungen. Bevor ihr Oahu wieder verlasst, solltet ihr euch nach Möglichkeit noch weitere berühmte Attraktionen wie das Diamond Head State Monument und das World War II Valor in the Pacific National Monument am Pearl Harbor ansehen. Danach geht es mit einem Direktflug weiter nach Kauai.

170 km
0,67 Stunden mit dem Flugzeug
05
Einkaufsbummel bei Island Soap & Candle Works in der Old Koloa Town auf Kauai, Hawaii
Mehr anzeigen

Kauai: Outdoor-Aktivitäten, Natur und charmantes Lokalkolorit

Von Honolulu starten Flüge nach Lihue (LIH) auf Kauai. Die „Garteninsel“ ist geprägt von grünen Bergen, dichten Regenwäldern und glitzernden Wasserfällen wie den gut erreichbaren zweistufigen Wailua Falls, die sich inmitten einer dramatischen Naturkulisse ergießen. Auf der Fahrt in die historische Old Koloa Town durchquert ihr einen Tunnel aus 500 hundertjährigen Eukalyptusbäumen. In den restaurierten Gebäuden der ehemaligen Zuckerplantagen sind Restaurants und Geschäfte eingezogen, die alles von handgemachten Seifen über hawaiianische Kunst bis zu Kauai-Kaffee und Shave Ice verkaufen. Bei Island Soap & Candle Works findet ihr Badesalze, Lippenpflegestifte und Kerzen auf Pflanzenbasis. Bevor ihr die Südküste wieder verlasst, solltet ihr euch unbedingt das 6 m hohe Blowhole am Spouting Horn ansehen (Warnschilder und Absperrungen beachten!) und bei einem Spaziergang im Poipu Beach Park Ausschau nach Walen und Meeresschildkröten halten. Plant danach noch ein paar Stunden für eine Wanderung im Waimea Canyon State Park ein, der aufgrund seiner 16 km langen und 1 km tiefen Schlucht auch als „Grand Canyon des Pazifiks“ bezeichnet wird. Nach einer erholsamen Nacht im Hilton Garden Inn, Kauai Wailua Bay brecht ihr auf zur letzten Station Maui.

320 km
0,75 Stunden mit dem Flugzeug
06
Blick über die spektakuläre Landschaft im Haleakala-Nationalpark auf Maui, Hawaii
Mehr anzeigen

Endstation Maui: Sagenhafte Parks und Luxusangebote

Von Kauai verkehren Flüge nach Kahului (OGG) auf der traumhaft schönen Insel Maui. Bei einer Wanderung im Iao Valley State Park trefft ihr auf die 366 m hohe Iao Needle, die 1790 Schauplatz der berüchtigten Schlacht von Kepaniwai war. Die nahe Kleinstadt Wailuku spielte früher eine wichtige Rolle für die Zuckerindustrie. Heute drängen sich in der historischen Market Street kleine, familiengeführte Läden und Restaurants. Im alternativen Paia könnt ihr danach durch das Angebot der örtlichen Geschäfte stöbern und den hübschen Stupa am Maui Dharma Center fotografieren. Der Haleakala Highway schlängelt sich landeinwärts zum Haleakala-Nationalpark. Tipp: Nehmt vorab eine Reservierung vor, um euch vom Gipfel aus den Sonnenaufgang anzusehen. Nicht weniger beeindruckend sind auch die Sonnenuntergänge und die funkelnden Sterne am Nachthimmel. Ein besonders exklusives Übernachtungserlebnis verspricht das Grand Wailea, ein Waldorf Astoria Resort. Neben einer beachtlichen Kunstsammlung, gehobenen Boutiquen und mehreren Restaurants bietet das Resort Tauchunterricht, Yoga am Strand, Touren im Auslegerkanu und eine unvergessliche Poollandschaft mit dem weltweit einzigen Wasseraufzug, einer Seilschaukel und der 80 m langen Lava Slide. Von hier sind es noch 27 km zum internationalen Flughafen Kahului. Dort könnt ihr euren Mietwagen abgeben und dann den Heimflug antreten.

Die Golden Gate Bridge in San Francisco, Kalifornien
Mehr anzeigen
Mehr entdecken
Mehr entdecken