Skip to main content
  • Das Paia Town Center auf Maui
    Mehr anzeigen

    Startpunkt: Paia

  • Malerischer Wasserfall am Hana Highway
    Mehr anzeigen

    Zwischenhalt in Huelo

  • Ein schillernder Regenbogen vor der Keanae Peninsula
    Mehr anzeigen

    Natur pur rings um Keanae

  • Die Wasserbecken in der OheO Gulch
    Mehr anzeigen

    Idyllische Naturkulisse an der OheO Gulch

  • Verschnaufpause am Hana Highway
    Mehr anzeigen

    Ankunft in Hana

Panorama-Roadtrip auf dem Hana Highway
Mehr anzeigen
Tor Johnson

Highway „Road to Hana“

Nach Kate Donnelly

  • Entfernung:
    109,00 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    2 Tage

Die Panoramastrecke Road to Hana schlängelt sich durch atemberaubende Natur.

Der berühmte Hana Highway – besser bekannt als Road to Hana – verläuft über die Hawaii State Routes 36 und 360 und zieht sich 83 km weit an der nordöstlichen Küste Mauis entlang. Er beginnt in der zentral gelegenen Kleinstadt Kahului und endet im charmanten abgelegenen Ort Hana, in dem sich einst eine florierende Zuckerrohrplantage und Mühle befanden. Für Nervenkitzel sorgen neben den über 600 scharfen Kurven und Biegungen auch insgesamt 59 Brücken, von denen 46 einspurig sind. Auch wenn ihr natürlich ein wachsames Auge auf die Straßenführung haben müsst, lohnt es sich, den Blick immer wieder nach rechts und links zu wenden: Die Panoramastrecke bietet spektakuläre Ausblicke auf üppigen tropischen Dschungel, Strände und imposante Klippen, die sich majestätisch über dem azurblau oder smaragdgrün leuchtenden Pazifik erheben. An den Berghängen thronen zahlreiche Lichtnussbäume, die offiziellen Bäume des Bundesstaats Hawaii. Rauschende Wasserfälle wechseln sich ab mit botanischen Gärten, legendären Surfplätzen, schwarzen Sandstränden und grünen Taro-Feldern. Wohin ihr auch blickt, ein Motiv ist schöner als das andere. Versprochen!

01
Das Paia Town Center auf Maui
Mehr anzeigen

Startpunkt: Paia

Ausgangspunkt eures Roadtrips ist das malerische Dorf Paia an der Nordküste der Insel Maui. Hier habt ihr zum letzten Mal bis Hana Gelegenheit, aufzutanken und euch mit Proviant einzudecken. Mama’s Fish House am Strand ist die ideale Adresse für ein gemütliches Mittagessen. Alternativ bekommt ihr auch im Paia Fish Market oder in Tina’s Garden Gourmet Café alle Zutaten für ein Picknick. Es dürfen gern ein paar Zutaten mehr sein – entlang der Strecke gibt es nur noch verschiedene Obststände am Straßenrand.

33 km
0,75 Stunden mit dem Auto
02
Malerischer Wasserfall am Hana Highway
Mehr anzeigen

Zwischenhalt in Huelo

Schon nach gut 3 km bietet sich ein erster Zwischenstopp an, um an den Twin Falls die Wasserfälle zu bewundern und ein erfrischendes Bad zu nehmen. Die beschauliche ländliche Gemeinde Huelo ist zwar klein, hat dafür aber gleich zwei Kirchen zu bieten. Ein Stück weiter könnt ihr euch am Waikamoi Nature Trail (Meilenmarkierung 9 und 10) die Beine vertreten und dabei den schönen Ausblick über die Bambuswälder und den süßen Duft des Ingwers genießen.

11 km
0,5 Stunden mit dem Auto
03
Ein schillernder Regenbogen vor der Keanae Peninsula
Mehr anzeigen
Palmen am Hana Highway auf der Keanae Peninsula
Mehr anzeigen

Natur pur rings um Keanae

Auf der restlichen Strecke bieten sich immer wieder fantastische Fotogelegenheiten. Besonders schöne Motive geben z. B. die leuchtenden bunten Blumen im Garden of Eden Arboretum ab. Aktive Naturen können dann im Keanae Arboretum eine anspruchsvolle Waldwanderung unternehmen, die mit einem atemberaubenden Ausblick auf die dramatischen Waikani Falls belohnt wird. Unbedingt sehenswert sind auch die riesige Hana-Lavaröhre, die ihr ein Stück weiter passiert, und der schwarze Sand am Pailoa Beach.

45 km
1,5 Stunden mit dem Auto
04
Die Wasserbecken in der OheO Gulch
Mehr anzeigen
Brandung an den Felsen der OheO Gulch
Mehr anzeigen

Idyllische Naturkulisse an der OheO Gulch

Der 49 ha große Waianapanapa State Park weist einen spektakulären schwarzen Sandstrand und mehrere Höhlen auf, die von Süßwasserquellen gespeist werden. Am Ende des Highways erwartet euch mit der OheO Gulch noch ein besonderes Highlight. Die Wasserfälle und „sieben heiligen Wasserbecken“ zählen zu den beliebtesten Bade- und Klippenspringzielen im Osten Mauis.

5 km
0,25 Stunden mit dem Auto
05
Verschnaufpause am Hana Highway
Mehr anzeigen

Ankunft in Hana

Gleich hinter der OheO Gulch erreicht ihr den verschlafenen Ort Hana, der sich idyllisch in den smaragdgrünen Regenwald schmiegt. Es lohnt sich, das Fenster herunterzulassen, denn in die frische Meeresbrise mischt sich der Duft nach Weißem Ingwer und süßer Guave. Je nach Lust und Zeit könnt ihr dann entweder sofort umkehren und dieselbe Strecke in umgekehrter Richtung zurücklegen oder aber im romantischen Travaasa Hana Resort übernachten und den restlichen Tag mit Surfen oder Reiten verbringen. Nach eurer Rückkehr dürft ihr dann guten Gewissens den berühmten Aufkleber „I Survived the Road to Hana“ an eurem Auto anbringen.

Weitere Informationen

Mehr entdecken

Die Schmalspurbahn der historischen Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad arbeitet sich einen Berg hinauf.

Reiseziel

Durango