Skip to main content
  • Besucher an der Skulptur „The Bean“ im Millennium Park in Chicago, Illinois
    Mehr anzeigen

    Tag 1: Höhepunkte der lebendigen Kulturmetropole Chicago, Illinois

  • Blick auf die Skyline von Minneapolis, Minnesota, und den Mississippi River
    Mehr anzeigen

    Tag 2: Skyways und Livemusik in Minneapolis

  • Familienfoto vor der Mall of America in Bloomington, Minnesota
    Mehr anzeigen

    Tag 3: Die legendäre Mall of America in Bloomington

  • Die Skulptur „Spoonbridge and Cherry“ von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen im Minneapolis Sculpture Garden in Minnesota
    Mehr anzeigen

    Tag 4: Weitere Freizeitangebote in Minneapolis und St. Paul

  • Besucher an den Minnehaha Falls im Minnehaha Regional Park in Minneapolis, Minnesota
    Mehr anzeigen

    Tag 5: Örtliche Ausflugsziele in Minneapolis und St. Paul

Blick auf den Mississippi River vom Guthrie Theater in Minneapolis, Minnesota
Mehr anzeigen
Ryan Taylor

Kunst, Gastronomie und Unterhaltung: Chicago, Illinois, und die „Twin Cities“ in Minnesota

Von Kristin Trummer

  • Entfernung:
    670 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    5 Tage

Kreative Hotspots, Parks und zahlreiche Highlights für Musikfans und Foodies in Chicago, Minneapolis und St. Paul

Der hier vorgestellte Roadtrip von Chicago nach Minnesota verbindet erstklassige Kunst und bekannte Sehenswürdigkeiten mit epischen Shopping-Angeboten und spannenden Sportattraktionen. Sobald ihr nach der Landung am internationalen Flughafen Chicago O’Hare in Illinois im W Chicago – Lakeshore eingecheckt habt, kann euer Abenteuer im Mittleren Westen der USA beginnen.

01
Besucher an der Skulptur „The Bean“ im Millennium Park in Chicago, Illinois
Mehr anzeigen
Illinois Office of Tourism

Tag 1: Höhepunkte der lebendigen Kulturmetropole Chicago, Illinois

Los geht es – natürlich – im Millennium Park im Zentrum der Stadt. Die imposante reflektierende Skulptur Cloud Gate (besser bekannt als „The Bean“) wurde vom britischen Künstler Anish Kapoor erschaffen und gehört zu den größten Kunstwerken ihrer Art weltweit. Früh am Morgen habt ihr noch eine Chance, den Touristenmassen zu entgehen. Der preisgekrönte Lurie Garden erstreckt sich als idyllische Oase am Fuß der Skyscraper und lädt zum Flanieren und Verweilen ein. Das kostenlose Angebot umfasst geführte Rundgänge und eine familienfreundliche Schnitzeljagd. Im nahen Restaurant Cindy’s Rooftop bekommt ihr zum Essen einen Panoramablick auf den Millennium Park, den Lake Michigan und das Art Institute of Chicago geboten. Eher Lust auf Brunch? Im Wildberry Pancakes and Cafe werden Pancakes, Omeletts, herzhafte Bratspeisen, Crêpes und andere Köstlichkeiten aufgetischt, die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Nach dem Mittagessen ist es an der Zeit, euch der riesigen Sammlung im Art Institute of Chicago zu widmen, die Werke aus aller Welt und vielen Jahrhunderten umspannt. Die 1879 gegründete Einrichtung liegt gleich neben dem Millennium Park. Sie zählt zu den ältesten und größten Kunstmuseen weltweit und versetzt jährlich 1,5 Mio. Besucher in Erstaunen. Zu jedem Aufenthalt in Chicago gehört unbedingt auch eine Pizza nach Chicagoer Art. Die Stuffed Deep-Dish Pizza von Giordano’s steht seit 40 Jahren immer wieder an der Spitze der Pizza-Rankings. Zum Ausklang des Tages erwartet euch auf dem Skydeck Chicago im Willis Tower (dem dritthöchsten Gebäude der Westhalbkugel) der vielleicht beste Sonnenuntergang eures Lebens. Das Gefühl beim Betreten der voll verglasten Aussichtsplattform The Ledge im 103. Stock lässt sich mit Worten nicht beschreiben.

658 km
6,5 Stunden mit dem Auto
02
Blick auf die Skyline von Minneapolis, Minnesota, und den Mississippi River
Mehr anzeigen

Tag 2: Skyways und Livemusik in Minneapolis

Für die 6,5-stündige Autofahrt durch Wisconsin nach Minneapolis, Minnesota, steht ihr am besten früh auf. Als Zwischenstopp eignen sich die charmante Collegestadt Madison (die Hauptstadt des Bundesstaats Wisconsin), die Wasserparks von Wisconsin Dells oder das malerische Eau Claire. Alternativ verkehren auch Flüge vom Flughafen O’Hare nach Minneapolis-St. Paul. Nachdem ihr eure Koffer im zentral gelegenen Marquette Hotel abgestellt habt, könnt ihr auf Entdeckungstour gehen und in die kreative Energie dieser quirligen Großstadt eintauchen. Das Hotel aus der Curio Collection by Hilton ist mit den Einkaufsangeboten und Restaurants im Wolkenkratzer IDS Center sowie dem preisgekrönten Stadtpark Crystal Court verbunden und bietet damit grenzenlose Unterhaltung fast buchstäblich vor der Tür. In der fußgängerfreundlichen Nicollet Mall gibt es weitere Geschäfte sowie Unterhaltungsangebote und hübsche Grünanlagen. Bei eurem Bummel werden euch immer wieder die ortstypischen Skyways auffallen. Das Netz aus überdachten oberirdischen Fußgängerüberführungen verbindet 80 Häuserblöcke in der Stadt und hat eine Gesamtlänge von über 12 km. Für euer leibliches Wohl sorgt das Barrio’s. Bei aromatischen lateinamerikanischen Spezialitäten und kreativen Tequilas lässt es sich hier wunderbar entspannen und Leute beobachten. Eine gute Alternative ist das nach Zeitungsmotiven gestaltete Restaurant News Room mit vielfältiger amerikanischer Küche und großer Terrasse. Danach könnt ihr euch gleich noch einen ersten Eindruck von der bunten Musikszene in Minnesota verschaffen. Im Dakota Jazz Club wird täglich Livemusik geboten. Auch im First Avenue, einem der dienstältesten unabhängigen Musikclubs der USA, stehen regelmäßig beliebte Acts und angesagte Nachwuchskünstler auf der Bühne.

38 km
1 Stunde mit dem Auto
03
Familienfoto vor der Mall of America in Bloomington, Minnesota
Mehr anzeigen

Tag 3: Die legendäre Mall of America in Bloomington

Heute heißt es Shoppen bis zum Umfallen, denn der dritte Tag eurer Reise steht ganz im Zeichen der Mall of America in Bloomington. Das größte Einkaufszentrum der USA ist nur 30 Autominuten von Minneapolis entfernt. Auf dem Gelände gibt es aber längst nicht nur Geschäfte, sondern auch spannende Attraktionen wie das SEA LIFE Aquarium oder die immersive Flugsimulator-Show FlyOver America. Hinzu kommen häufig weitere Events wie Konzerte oder Fashion Shows. Stärkung bei eurer Jagd nach den besten Schnäppchen und neuesten Modetrends bieten z. B. das knusprige koreanische Hähnchen von Bonchon oder ein saftiger Hamburger und ein Milchshake im Shake Shack. Anschließend steht der riesige Indoor-Themenpark Nickelodeon Universe mit seinen zahlreichen Fahrgeschäften und Attraktionen für jedes Alter auf dem Programm. Natürlich sind auch all eure Lieblingsfiguren aus den Nickelodeon-Serien mit dabei. Danach möchtet ihr bestimmt gern Platz nehmen und etwas durchschnaufen. Das Cedar + Stone bietet euch dazu mit seinen sorgfältig zusammengestellten „Farm-to-Table“-Spezialitäten den perfekten Rahmen. Leichtere Kost hat das Masu Sushi & Robata im Angebot, das auf nachhaltige, ultrafrische Sushirollen und Ramen setzt. Im Twin City Grill bekommt ihr gehobene Variationen typischer Hausmannsklassiker aus dem Mittleren Westen serviert, darunter Hackbraten, Fish and Chips oder Steaks. Behaltet die Uhr im Auge, um rechtzeitig für das Abendprogramm zurück in Minneapolis zu sein. Das im Art-déco-Stil gehaltene Varsity Theater hat sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen Ruf als erstklassige Livemusikbühne gemacht und präsentiert fast täglich die unterschiedlichsten Headliner.

26 km
0,75 hour mit dem Auto
04
Die Skulptur „Spoonbridge and Cherry“ von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen im Minneapolis Sculpture Garden in Minnesota
Mehr anzeigen
Meet Minneapolis

Tag 4: Weitere Freizeitangebote in Minneapolis und St. Paul

Erste Station am vierten Tag eurer Tour ist der Minneapolis Sculpture Garden im Herzen der Innenstadt. Zu den insgesamt 43 originellen überlebensgroßen Skulpturen zählen ein Löffel mit einer riesigen Kirsche und ein kobaltblauer Hahn. Das angrenzende Walker Art Center zeigt moderne bildende Kunst und Design-Exponate sowie wechselnde Tanz-, Theater-, Musik- und Filmdarbietungen. Zum Mittagessen begrüßt euch der innovative Market at Malcolm Yards. Im kunstvoll umfunktionierten Harris Machinery Building könnt ihr aus neun unterschiedlichen kulinarischen Konzepten lokaler Köche wählen. Besonders beliebt ist die geniale Tap Wall, an der Besucher Bier, Wein und Cider selbst zapfen können. Überschüssige Kalorien werdet ihr dann bei einem Spaziergang am Mississippi River wieder los. Von den Parks am Flussufer habt ihr einen spektakulären Blick auf die Skyline von Minneapolis und die besten Exemplare historischer und neuer Architektur. Etwa zwischen Februar und Oktober könnt ihr im modernen Stadion Allianz Field, der Heimat von Minnesota United, Profifußballspiele verfolgen. Die Anlage, die nur 15 Minuten entfernt in der Nachbarstadt St. Paul liegt, ist der Seenlandschaft Minnesotas nachempfunden und punktet mit innovativem Design und Nachhaltigkeit. Vergesst nicht, euch als Andenken ein Mannschaftstrikot aus dem Black & Blue Teamstore mitzunehmen.

77 km
1,5 hour mit dem Auto
05
Besucher an den Minnehaha Falls im Minnehaha Regional Park in Minneapolis, Minnesota
Mehr anzeigen

Tag 5: Örtliche Ausflugsziele in Minneapolis und St. Paul

Der letzte Tag eures Abenteuers beginnt mit viel grüner Natur. Der Minnehaha Regional Park ist der älteste und beliebteste Park der Stadt und beeindruckt mit einem 16 m hohen Wasserfall, geschichteten Kalksteinfelsen und malerischen Ausblicken auf den Fluss. Das weit verzweigte Netz aus Rad- und Spazierwegen bietet direkten Anschluss zum Fort Snelling State Park. Zum Mittagessen empfiehlt sich die Food Hall im Keg & Case Market in St. Paul. Sucht euch an den zahlreichen Imbissständen in der Markthalle die besten Leckereien aus und verzehrt sie dann gemütlich auf dem Rasen. Im nostalgischen Airstream-Trailer der Clutch Brewing Company bekommt ihr dazu ein passendes kaltes Craft-Bier. Ein Muss für Sportfans ist das ca. 20 Minuten entfernte Vikings Museum in Eagan, das sich mit interaktiven Exponaten, Ausstellungsstücken und einem 360-Grad-Filmsaal ausführlich der Geschichte der Minnesota Vikings aus der National Football League (NFL) widmet. Wenn ihr es nach so viel Action am Abend etwas geruhsamer angehen lassen wollt, seid ihr im Aster Cafe genau richtig. Das romantische Etablissement befindet sich unter Schatten spendenden Bäumen in einer der attraktivsten Straßen von Minneapolis. Als wären die Bar mit Kerzenlichtambiente, die Lichterketten auf der Terrasse und der Blick auf den Mississippi River und die Skyline noch nicht genug, bekommt ihr hier auch ansprechende Snacks – ideale Voraussetzungen für einen gelungenen letzten Abend. Nach einer weiteren erholsamen Nacht im Marquette Hotel tretet ihr dann vom internationalen Flughafen Minneapolis-St. Paul oder vom internationalen Flughafen Chicago O’Hare die Heimreise an.