Skip to main content
  • Hübsche Blütenpracht in den Windmill Island Gardens
    Mehr anzeigen

    Holland: niederländischer Charme in einer typisch amerikanischen Kleinstadt

  • Das Zentrum von Grand Rapids und der Fußgängerweg der Blue Bridge über den Grand River aus der Vogelperspektive
    Mehr anzeigen

    Grand Rapids: Kulinarik, Kunst und Unterhaltung in der „River City“

  • Der Pyramid Point Trail im Küstengebiet Sleeping Bear Dunes National Lakeshore
    Mehr anzeigen

    Traverse City: Wein, Naturwunder und jede Menge Spaß in Downtown

  • Ruhige Anlegestelle für Kajaks auf Voyageur Island in Sault Ste. Marie
    Mehr anzeigen

    Sault Ste. Marie: entspanntes Flair auf der Oberen Halbinsel

Leuchtende Herbstfarben am Mt. Pisgah in Holland, Michigan
Mehr anzeigen
Holland Area Visitors Bureau

Malerische Orte an Seen und Flüssen im Westen Michigans

Von Idoia Gkikas

  • Entfernung:
    1.114,00
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    5 Tage

Michigan ist bekannt für seine traumhafte Natur und sein umfassendes Outdoor-Angebot. Besucher sollten also genügend Zeit mitbringen.

Ob Bootstouren auf einem der unzähligen Seen und Flüsse oder gemütliche Kneipenabende mit kühlem Craft-Bier und leckerer Farm-to-Table-Küche – Michigan hat für jeden Besucher etwas zu bieten. Der Bundesstaat blickt auch über eine bewegte Geschichte zurück. Seitdem die ersten europäischen Siedler hier ansässig wurden, ist eine Menge passiert. Bei diesem Roadtrip geht es im Herbst durch den Westen des Michigans. Zu dieser Zeit ist der Indian Summer in vollem Gang und die Temperaturen sind angenehm. Auf ins Abenteuer!

01
Hübsche Blütenpracht in den Windmill Island Gardens
Mehr anzeigen
Holland Area Visitors Bureau

Holland: niederländischer Charme in einer typisch amerikanischen Kleinstadt

Der Gerald R. Ford International Airport (GRR) in Grand Rapids ist über andere große Flughäfen wie Detroit, Chicago, Atlanta und New York zu erreichen. Nach der Mietwagenabholung beginnt die 30-minütige Fahrt Richtung Westen nach Holland, einer hübschen Kleinstadt am Seeufer, die 1847 von niederländischen Calvinisten gegründet wurde. Noch heute ist der niederländische Einfluss überall unverkennbar. Im Holland Museum könnt ihr hochwertige niederländische Kunst bestaunen, das Nelis’ Dutch Village umfasst eine Nachbildung eines niederländischen Dorfs von vor 100 Jahren und das ganze Jahr über finden in der Stadt zahlreiche niederländische Feste statt. An der 8th Street im Zentrum findet von Mai bis Dezember jeden Mittwoch und Samstag ein Bauernmarkt statt. Entlang der gepflasterten Straßen laden etliche Geschäfte, Restaurants und Pubs zum Verweilen ein. Die Windmill Island Gardens, eine der Hauptattraktionen Hollands, sind vom Zentrum aus fußläufig zu erreichen. Kostümierte Guides bieten Führungen in der 250 Jahre alten Windmühle DeZwaan an – die einzige echte holländische Windmühle in den USA. Als Souvenir könnt ihr eine Packung frisch gemahlenes Mehl und hübsche Holzclogs erwerben. Eine Wanderung im Sanctuary Woods Preserve verspricht traumhafte Ausblicke auf den See. Wer die 240 Stufen zum höchsten Punkt des Mt. Pisgah erklimmt, wird mit einem atemberaubenden Blick auf den Strand im Holland State Park und den Lake Michigan belohnt. Im historischen Tunnel Park könnt ihr den Tag beim Sonnenuntergang am Strand ausklingen lassen. Dieses malerische Fleckchen ist durch einen 80 Jahre alten Betontunnel zu erreichen, der durch eine Sanddüne zum Seeufer führt. Der perfekte Abschluss eures Aufenthalts in Holland ist ein Besuch in einer der ortsansässigen Craft-Brauereien oder Destillerien, bevor es weitergeht ins nur 30 Minuten entfernte Grand Rapids.

45 km
0,5 Stunden mit dem Auto
02
Das Zentrum von Grand Rapids und der Fußgängerweg der Blue Bridge über den Grand River aus der Vogelperspektive
Mehr anzeigen
Experience Grand Rapids

Grand Rapids: Kulinarik, Kunst und Unterhaltung in der „River City“

Der nächste Zwischenstopp auf dem Weg Richtung Norden ist Grand Rapids. Die Stadt weist laut Thrillist die vielfältige Kunst-, Gastro- und Musikszene einer großen Metropole auf, ist dabei aber viel günstiger. Grand Rapids bietet unzählige Möglichkeiten für Kunstliebhaber – von drei hervorragenden Kunstmuseen über diverse öffentliche Kunstinstallationen bis hin zu den Wettbewerben und Projekten im Rahmen des Kunstfests ArtPrize. Auf dem Downtown Market Grand Rapids wird Kulinarik zelebriert. Neben etlichen Verkaufsständen und Restaurants gibt es hier auch Kochkurse und Veranstaltungen rund um das „Farm-to-Table“-Konzept der Stadt. Die auf dem Markt angebotenen Produkte stammen von familiengeführten Farmen in der Umgebung. Auch dutzende lokale Restaurants, Destillerien sowie Bier- und Cider-Brauereien beziehen ihre Zutaten von diesen regionalen Produzenten. Grand Rapids wurde zur „Beer City USA“ gewählt. Besucher erhalten ein exklusives Beer City Brewsader® T-Shirt, wenn sie acht der mehr als 80 Brauereien entlang des Beer City Ale Trails abklappern. Für Musikfans gibt es in der Stadt jede Menge Livemusik – auch direkt im Zentrum. Insgesamt 200 Event-Locations, Restaurants und Museen sind von den dortigen Hotels in zehn Minuten zu Fuß zu erreichen. Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt befinden sich spannende Attraktionen für die ganze Familie wie der John Ball Zoo sowie Outdoor-Attraktionen wie der Strandabschnitt im Millennium Park, mehrere Golfplätze sowie ein großes Netz an Wander- und Radwegen.

229 km
2,25 Stunden mit dem Auto
03
Der Pyramid Point Trail im Küstengebiet Sleeping Bear Dunes National Lakeshore
Mehr anzeigen
Traverse City Tourism

Traverse City: Wein, Naturwunder und jede Menge Spaß in Downtown

Nach zwei entspannten Stunden im Auto erreicht ihr Traverse City. Neben Wein, Stränden, Wracktauchen und anderen Wassersportarten ist die Stadt vor allem bekannt für Kirschen: Der Großteil der Kirschenernte in den USA stammt von hier. Im Zentrum von Traverse City mit seinen von Bäumen gesäumten Straßen gibt es jede Menge Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten, insbesondere entlang der Front Street. Das bunte Herbstlaub unterstreicht das charmante Flair. Auf der Old Mission Peninsula könnt ihr eines der Weingüter besuchen, unterwegs einen Happen essen, euch am Straßenrand mit frischen Äpfeln und anderen Erzeugnissen eindecken und die Foto-Hotspots der Grand Traverse Bay entdecken. Unangefochtenes Highlight in der Gegend ist die Sleeping Bear Dunes National Lakeshore. Andere Instagrammer werden vor Neid erblassen, wenn sie eure Fotos von dieser eindrucksvollen Naturlandschaft sehen. Neben atemberaubenden Ausblicken auf den Lake Michigan und hohen Sanddünen gibt es hier auch etliche Wander- und Radwege mit einer Gesamtlänge von 160 km sowie jede Menge Wassersportmöglichkeiten. Nach so vielen Eindrücken ist es jetzt Zeit für eine gemütliche Einkehr. Im Zentrum von Traverse City könnt ihr zu eurem Abendessen ein süffiges Craft-Bier aus einer der lokalen Mikrobrauereien genießen. Die Stadt wurde von Travel Channel schließlich nicht umsonst unter die sieben Top-Bierziele des Landes gewählt. Weiter geht es zum letzten Etappenziel: Sault Ste. Marie gilt als Geburtsstätte von Michigan.

280 km
3 Stunden mit dem Auto
04
Ruhige Anlegestelle für Kajaks auf Voyageur Island in Sault Ste. Marie
Mehr anzeigen
Sault Ste. Marie CVB

Sault Ste. Marie: entspanntes Flair auf der Oberen Halbinsel

Ganz im Norden der Oberen Halbinsel von Michigan liegt Sault Ste. Marie am St. Marys River, nur einen Steinwurf von Kanada entfernt. Während des Indian Summer gilt der Ort als einer der Hotspots in Michigan. Auch Wasserratten sind hier goldrichtig. Wie wäre es beispielsweise mit einer Kajaktour rund um den Voyageur Island Park? Diese kleine Insel im St. Marys River ist nur mit dem Kajak, Kanu oder Tretboot zu erreichen und ist noch ein echter Geheimtipp. Boote können bei Bird’s Eye Outfitters auf dem Festland ausgeliehen werden. Im Herbst ist eine Wanderung durch das Hinterland besonders reizvoll. Noch mehr Spaß auf dem Wasser versprechen die Soo Locks Boat Tours. Bei diesen Bootsausflügen geht es durch historische Schleusen, die mehr als 160 Jahre lang als wichtige Wasserstraßen in den Großen Seen dienten. Das Point Iroquois Lighthouse an der Whitefish Bay im Lake Superior wird im National Register of Historic Places geführt. Im Tahquamenon Falls State Park wartet einer der wasserreichsten Wasserfälle östlich vom Mississippi auf Besucher. Durch das bunte Herbstlaub wirkt dieses beliebte Fotomotiv noch eindrucksvoller. Der Chippewa County International Airport liegt nur 30 Autominuten von Sault Ste. Marie entfernt. Von dort aus gibt es Anschlussflüge nach Detroit und Minneapolis.