Skip to main content
  • Geschichte und urbanes Flair in San Juan
    Mehr anzeigen

    Geschichte und urbanes Flair in San Juan

  • Wanderung im El Yunque National Forest
    Mehr anzeigen

    Wanderung im El Yunque National Forest

  • Einheimische Delikatessen in Luquillo
    Mehr anzeigen

    Einheimische Delikatessen in Luquillo

  • Die Insel Culebra
    Mehr anzeigen

    Fajardo und die wunderschönen Strände auf Culebra

  • Kunst in Ponce
    Mehr anzeigen

    Kunst in Ponce

  • Surfen in Rincon und an den Stränden im Westen
    Mehr anzeigen

    Surfen in Rincon und an den Stränden im Westen

Tropisches Flair mit spanischen und karibischen Akzenten
Mehr anzeigen

Puerto Rico: Kultur, Strände und gutes Essen

Nach Melissa Klurman

  • Entfernung:
    322,00 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    3 Tage

Tropisches Flair mit spanischen und karibischen Akzenten

Puerto Rico bietet eine Fülle an einzigartigen Sehenswürdigkeiten, Aromen und Erlebnissen. Die hier vorgestellte Rundreise führt euch vom quirligen San Juan in ein fantastisches Naturparadies und dann über die Strände im Westen der Insel wieder zurück in die Altstadt San Juans, in der das Erbe der spanischen Konquistadoren noch allgegenwärtig ist. Mit im Gepäck haben solltet ihr Badekleidung für den Strand, Wanderschuhe für den Regenwald und Lust auf jede Menge spannende Abenteuer.

01
Geschichte und urbanes Flair in San Juan
Mehr anzeigen

Geschichte und urbanes Flair in San Juan

Puerto Ricos Hauptstadt ist das kosmopolitische Zentrum der Insel. Fast ein Drittel der insgesamt 4 Millionen Einwohner lebt in San Juan. Der internationale Flughafen Luis Muñoz Marín ist nur wenige Minuten von den Hoteltürmen, angesagten Restaurants und trendigen Clubs entfernt.

Am Ende eurer Rundreise über die Insel lohnt sich eine genauere Erkundung der historischen Altstadt. Ganz Old San Juan wurde von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen und jede farbenfrohe Fassade, kopfsteingepflasterte Gasse und Statue hat eine eigene Geschichte zu erzählen. Das markanteste und beeindruckendste Wahrzeichen Old San Juans ist die berühmte Festung San Felipe del Morro aus dem 16. Jahrhundert, deren massive Steinwälle sechs Stockwerke hoch über dem Meer thronen. Ursprünglich errichtet wurden die wuchtigen Türme der Anlage mit ihren Erkern und Kanonen von den spanischen Konquistadoren. Über die Stadtmauern war die Festung mit dem Castillo de San Cristóbal verbunden, das zwischen 1634 und 1783 erbaut wurde. Heute werden die beiden erstaunlich gut erhaltenen Festungen, die Museen und Ausstellungen beherbergen, vom U.S. National Parks Service verwaltet.

Bei einem Besuch erwarten euch auch fantastische Panoramaausblicke über die jahrhundertealten Kirchen und historischen Gebäude aus der Zeit zwischen dem frühen 16. und späten 19. Jahrhundert – der perfekte Ort, um von den vielseitigen Attraktionen Puerto Ricos Abschied zu nehmen.

47 km
1 Stunde mit dem Auto
02
Wanderung im El Yunque National Forest
Mehr anzeigen

Wanderung im El Yunque National Forest

Den östlich von San Juan gelegenen El Yunque erreicht ihr über die Route A-66. Die grüne Oase mit dem einzigen subtropischen Regenwald der USA ist nur 45 Autominuten von der Hauptstadt entfernt, versetzt euch aber sofort in eine andere, fremdartige Welt. Schon bei kurzen Spaziergängen stoßt ihr auf imposante Wasserfälle und spektakuläre Aussichtspunkte.

Eure erste Anlaufstelle sollte das El Portal Rainforest Center am Eingang zum Park sein. Danach könnt ihr z. B. den 4 km langen El Yunque Trail zum Gipfel des Cerro el Toro (der höchste Punkt im Wald) in Angriff nehmen. Der La Mina Trail ist zwar nur 1 km lang, steigt dafür aber 610 m an. Als Belohnung für den steilen Aufstieg könnt ihr am Ende des Wanderwegs ein erfrischendes Bad in den eisigen La Mina Falls nehmen.

Vergesst nicht, eine Jacke einzustecken, denn die Temperaturen können im Regenwald schnell von heiß und sonnig zu kühl und feucht wechseln.

9 km
0,5 Stunden mit dem Auto
03
Einheimische Delikatessen in Luquillo
Mehr anzeigen

Einheimische Delikatessen in Luquillo

Weiter geht es dann auf der PR-3 Richtung Osten. Überall auf der Insel trefft ihr auf kleine Kioske, die authentische aromatische Snacks verkaufen. Besonders lecker sind die Spezialitäten im „Kiosko Paradise“ unweit vom wunderschönen Luquillo Beach, wo fast 60 Anbieter versammelt sind.

Zu den Highlights gehören Bacalaitos (panierter und frittierter Stockfisch), Empanadas und Pasteles (frittierte Teigtaschen mit Fleisch-, Meeresfrüchte- oder Gemüsefüllung) sowie Pinchos (kleine Grillspieße mit Fleisch). Dazu passt perfekt ein Batida (Smoothie) aus frischen Tropenfrüchten.

50 km
2 Stunden mit dem Auto
04
Die Insel Culebra
Mehr anzeigen

Fajardo und die wunderschönen Strände auf Culebra

Am Fajardo Ferry Terminal (zu erreichen über die PR-195) legen Fähren zur Insel Culebra ab, die zu den bestgehüteten Geheimnissen Puerto Ricos gehört.

Die traumhaften Strände und unberührten Naturgebiete der kleinen Insel lassen sich gut im Rahmen eines Tagesausflugs erkunden. Der Flamingo Beach zählt laut TripAdvisor zu den schönsten Stränden der Welt. Das türkisfarbene Wasser und der weiche weiße Sand sind wie zum Schwimmen oder Faulenzen gemacht. Nachdem ihr euch zum Mittagessen bei einem der Anbieter am Strand mit Barbecue-Spezialitäten versorgt habt, könnt ihr am Nachmittag bei einem Schnorchelausflug die Geheimnisse des Korallenriffs am Carlos Rosario Beach erkunden oder im Culebra National Wildlife Refuge Ausschau nach Meeresschildkröten, behäbigen Seekühen und seltenen tropischen Vögeln halten.

156 km
2 Stunden mit dem Auto
05
Kunst in Ponce
Mehr anzeigen

Kunst in Ponce

Zurück auf der Hauptinsel geht es dann über den Route 52 Expressway in südlicher Richtung geradewegs nach Ponce. Den Mittelpunkt der zweitgrößten Stadt Puerto Ricos bildet die passend benannte Plaza de las Delicias (Platz der Vergnügungen). Der kostenlose Sightseeing-Bus bringt euch zur bedeutendsten Sehenswürdigkeit der Stadt: Das Museo de Arte de Ponce gehört zu den größten Kunstmuseen in der Karibik. Unter den 4.500 Kunstwerken der Dauersammlung des Museums befinden sich Meisterwerke von Rubens, Rosetti und Constable.

101 km
2 Stunden mit dem Auto
06
Surfen in Rincon und an den Stränden im Westen
Mehr anzeigen

Surfen in Rincon und an den Stränden im Westen

Die malerische Westküste Puerto Ricos begeistert mit dem warmen türkisfarbenen Wasser des Karibischen Meers. Während Familien vor allem den ausgedehnten glitzernden Strand in Boqueron bevorzugen, sind die Wellen in Rincon bei Surfern aus aller Welt legendär. Ihr könnt hier bei einem der zahlreichen Anbieter Surfunterricht nehmen oder einfach in der Open-Air-Bar Tamboo Tavern mit einem kühlen Drink in der Hand den Experten bei ihren Tricks zusehen.

Mehr entdecken

Die Schmalspurbahn der historischen Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad arbeitet sich einen Berg hinauf.

Reiseziel

Durango