Skip to main content
  • Dinner am Ufer des Intracoastal Waterways in Fort Lauderdale
    Mehr anzeigen

    Fort Lauderdale: Freizeitspaß am und auf dem Wasser

  • Einkaufsbummel in Naples
    Mehr anzeigen

    Naples, Marco Island und die Everglades: Unberührte Wildnis trifft schickes Strand-Flair

  • Camping mit Freunden in St. Pete/Clearwater, Florida
    Mehr anzeigen

    St. Pete/Clearwater: Zwischen Bucht und Strand

  • Paddleboarder vor der Skyline von Tampa und dem Riverwalk
    Mehr anzeigen

    Tampa: Schätze aus der Vergangenheit und Gegenwart

Ein Oldtimer unter dem blauen Himmel von St. Pete/Clearwater, Florida
Mehr anzeigen

Roadtrip durch Florida: Wasser und Meer

Von Idoia Gkikas

  • Entfernung:
    525,00 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    1-2 Wochen

Ganz gleich, wo in Florida ihr euch aufhaltet: Der Ozean oder das nächste Gewässer ist nie weit entfernt.

Die weichen Sandstrände, glitzernden Küstenstriche und gewundenen Wasserwege sind bei Familien, Paaren, Outdoor-Abenteurern und Strandratten gleichermaßen beliebt. Auf dem hier vorgestellten Roadtrip verliert ihr das Wasser nie aus den Augen. Unterwegs könnt ihr im trendigen Fort Lauderdale Mojitos schlürfen, in den Everglades nach Wildtieren Ausschau halten und an einem preisgekrönten Strand an der Golfküste die Seele baumeln lassen. Alles, was ihr für euer Abenteuer noch braucht, ist ein Mietwagen.

01
Dinner am Ufer des Intracoastal Waterways in Fort Lauderdale
Mehr anzeigen

Fort Lauderdale: Freizeitspaß am und auf dem Wasser

Los geht es am internationalen Flughafen Fort Lauderdale/Hollywood (FLL) oder Miami (MIA). Mit seinen wunderschönen Stränden und der aktiven Kunst-, Kultur- und Gastroszene ist der Großraum Fort Lauderdale das ideale Reiseziel für alle, die im Urlaub Wert auf Strandfreuden und Luxus legen. Woher der Spitzname „Amerikanisches Venedig“ kommt, wird euch bei einer Sightseeing-Bootsfahrt schnell klar. Nebenbei erfahrt ihr auch alles über die Millionaire’s Row, in der ihr einen neidischen Blick auf die herrschaftlichen Villen und die exklusiven Jachten der Reichen und Schönen werfen könnt. (Spätestens jetzt versteht ihr auch, warum sich Fort Lauderdale als „Welthauptstadt des Jachtsports“ bezeichnet.)

Ein ganz anderes Gesicht der Stadt zeigt The Yard, wo sich flippige Boutiquen und Etablissements wie das Café The Alchemist oder La Frutera Garden Bar drängen. Natürlich müsst ihr auch ein paar Fotos von der berühmten wellenförmigen weißen Mauer machen, die den Beach Boulevard vom Strand trennt. Den Sonnenuntergang bewundert ihr am besten bei einem raffinierten Cocktail auf der Dachterrasse des Rooftop @ 1WLO am Las Olas Boulevard. Nach einer erholsamen Nacht in einem Strandresort steht am nächsten Tag mit den exotischen Everglades eines der bekanntesten Wildnisgebiete Floridas auf dem Programm.

Weitere Informationen
175 km
1,75 Stunden mit dem Auto
02
Einkaufsbummel in Naples
Mehr anzeigen

Naples, Marco Island und die Everglades: Unberührte Wildnis trifft schickes Strand-Flair

Auf dem Weg nach Westen über die Alligator Alley (Interstate 75) lohnt sich ein Zwischenstopp im nostalgischen Everglades City, das ihr über die Route 29 erreicht. Im Herzen der weltberühmten Everglades begegnen euch Alligatoren, Vögel, Reptilien, Bären und vielleicht sogar der seltene Florida-Puma. Die geschichtsträchtige Region lässt sich auf unterschiedliche Weise erkunden – bei einer geführten Tour im Boot oder Sumpfboot, mit dem Kanu oder Kajak oder auch zu Fuß. Im Fakahatchee Strand Preserve State Park und an anderen Orten führen hölzerne Fußstege durch die uralten Zypressenwälder, in denen zahlreiche Wildtiere leben. Egal, wofür ihr euch entscheidet: Ein unvergessliches Erlebnis ist euch garantiert. Naples und die vorgelagerte Marco Island begrüßen euch dann mit paradiesischen Stränden und einem Hauch Luxus. Nach dem Brunch im Jane’s Garden Café bietet sich ein Bummel über die makellos gepflegten Gehwege im gehobenen Einkaufs- und Gastronomiebezirk um die Third Street und Fifth Avenue South an. Weitere schicke Shopping-Erlebnisse versprechen die Village Shops und die Waterside Shops gleich nördlich des Zentrums von Naples. Den spektakulären Sonnenuntergang bestaunt ihr abends z. B. bei einem Spaziergang am Naples Beach oder am Naples Pier.

Weitere Informationen
246 km
2,25 Stunden mit dem Auto
03
Camping mit Freunden in St. Pete/Clearwater, Florida
Mehr anzeigen

St. Pete/Clearwater: Zwischen Bucht und Strand

Auf der Weiterfahrt nach Norden überquert ihr die Sunshine Skyway Bridge, die laut Travel Channel zu den zehn besten Brücken der Welt zählt. Die Region St. Pete/Clearwater ist berühmt für ihre preisgekrönten Strände und die erstklassige Kunst- und Kulturszene. Einen guten Eindruck vom individuellen Flair von St. Pete bekommt ihr bei einem Streifzug durch die Bars, Restaurants und unabhängigen Läden im Zentrum. (Tipp: Werft einen Blick auf die Plattensammlung bei Daddy Kool Records!) Nicht fehlen darf außerdem ein Besuch im Dalí Museum mit der größten Sammlung des surrealistischen Künstlers Salvador Dalí außerhalb Spaniens. Die State Parks auf den zwei Inseln vor Dunedin beherbergen offiziell einige der schönsten Strände der USA. Während es auf Honeymoon Island ein Café und Verleihshops für Wassersportausrüstung gibt, ist Caladesi Island weniger erschlossen und nur mit der Fähre zu erreichen. Dunedin selbst hat die älteste Craft-Brauerei Floridas vorzuweisen. Bei einem Besuch in der Dunedin Brewery könnt ihr euch auf fantastisches Bier und Livemusik freuen. Bei Sonnenuntergang lohnt sich dann ein Spaziergang am Edgewater Drive. Eine gute Adresse zum Übernachten ist das Wyndham Grand Clearwater Beach. Frisch ausgeruht tretet ihr dann am nächsten Tag die letzte Etappe nach Tampa an.

40 km
1 Stunde mit dem Auto
04
Paddleboarder vor der Skyline von Tampa und dem Riverwalk
Mehr anzeigen

Tampa: Schätze aus der Vergangenheit und Gegenwart

Die Tampa Bay bietet Attraktionen für alle Altersgruppen. Schon bei der Anfahrt über die Bucht werdet ihr mit weiten Ausblicken über das funkelnde Wasser begrüßt. Tierliebhaber können im ZooTampa at Lowry Park Freundschaft mit einer Giraffe schließen oder im Florida Aquarium einen Stachelrochen streicheln. Der Zoo taucht regelmäßig auf den Listen der familienfreundlichsten Ausflugsziele in den USA auf, während das mit einer Glaskuppel versehene Aquarium nur einen kurzen Spaziergang vom Tampa Riverwalk und der trubeligen Innenstadt entfernt ist. Im Themenpark Busch Gardens Tampa Bay® habt ihr Gelegenheit, euch auf der Achterbahn „Cheetah Hunt“ die Lunge aus dem Hals zu schreien oder euch wie ein Falke vom höchsten Freifallturm Nordamerikas zu stürzen. Im historischen Ybor City, Tampas berühmtem lateinamerikanischen Viertel, wird seit über einem Jahrhundert die kubanische, spanische und italienische Kultur gepflegt. Noch immer werden hier auch Zigarren von Hand gerollt. Bei einem Café con leche und einem authentischen kubanischen Sandwich kommt ihr schnell mit den Einheimischen ins Gespräch. Plant auch noch etwas Zeit für die aromatische lateinamerikanische Küche im beliebten Columbia, dem ältesten Restaurant Floridas, ein, ehe ihr vom internationalen Flughafen Tampa (TPA) die Heimreise antretet.