Skip to main content
  • Auf dem Gelände des legendären Woodstock Music Festivals von 1969 im Bundesstaat New York
    Mehr anzeigen

    Woodstock und Bethel: Orte, an denen Musikgeschichte geschrieben wurde

  • Die Main Street von Cooperstown, New York
    Mehr anzeigen

    Cooperstown: Baseball-Mekka

  • Kinder vor einem Buntglasexponat in der Region Finger Lakes, New York
    Mehr anzeigen

    Finger Lakes: Kleine Ortschaften, außergewöhnliche Museen

  • Naturkundeexkursion der Chautauqua Institution im Bundesstaat New York
    Mehr anzeigen

    Chautauqua: Kulturelle Sehenswürdigkeiten im idyllischen Hinterland New Yorks

Ein Wandbild als Hommage an Lucille Ball und Desi Arnaz in der Nähe des Lucille Ball-Desi Arnaz Museums in Jamestown, New York
Mehr anzeigen

Roadtrip im Bundesstaat New York: Einzigartige Kleinstädte und Kulturzentren

  • Entfernung:
    1528,00 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    1-2 Wochen

Welche Region die Amerikaner meinen, wenn sie von „Upstate New York“ sprechen, ist nicht eindeutig definiert. Eines aber ist klar: Das „Hinterland“ New York Citys hält zahlreiche Überraschungen für euch bereit.

Das Zentrum und der Norden New Yorks sind bekannt für malerische Naturlandschaften, ein schier endloses Angebot an Outdoor-Freizeitaktivitäten und zahlreiche historisch bedeutsame Orte, die bis auf die Anfangstage der europäischen Besiedelung zurückgehen. Der hier vorgestellte Roadtrip führt euch zu den größten Attraktionen sowie zu kulturellen Hotspots und geschichtsträchtigen Stätten, die nur der Bundesstaat New York zu bieten hat.

01
Auf dem Gelände des legendären Woodstock Music Festivals von 1969 im Bundesstaat New York
Mehr anzeigen

Woodstock und Bethel: Orte, an denen Musikgeschichte geschrieben wurde

Sobald ihr am internationalen Flughafen John F. Kennedy (JFK) euren Mietwagen in Empfang genommen habt, könnt ihr euch in die Catskills aufmachen. Die beliebte Urlaubsregion lockt das ganze Jahr über mit schöner Natur, urigen Bergorten und vielseitigen Kulturattraktionen. Das kleine Woodstock galt durch die Maler der Hudson River School schon im ausgehenden 19. Jahrhundert als Künstlerkolonie. Der Name des Orts wird aber für immer untrennbar mit dem gleichnamigen legendären Musikfestival von 1969 verbunden bleiben – und das, obwohl das Event eigentlich rund 90 km weiter südwestlich in Bethel stattgefunden hat. Auf dem ehemaligen Festivalgelände befinden sich heute das Bethel Woods Center for the Arts, an dem regelmäßig Open-Air-Shows stattfinden, und das Museum at Bethel Woods mit nostalgischen und skurrilen Erinnerungsstücke aus der Woodstock-Ära. Nur wenige Minuten entfernt liegt die Catskill Distilling Company. Denkt daran, nach der Tour ein paar Flaschen der hauseigenen Craft-Spirituosen zu erstehen, denn sie eignen sich perfekt als Souvenir und Mitbringsel. Nachdem ihr euch im Dancing Cat Saloon gestärkt habt, geht es weiter ins nördlich gelegene Cooperstown.

151 km
2,25 Stunden mit dem Auto
02
Die Main Street von Cooperstown, New York
Mehr anzeigen

Cooperstown: Baseball-Mekka

Die Strecke ins Zentrum von New York führt durch eine wunderschöne Berglandschaft. Cooperstown hat zwar nur rund 2.000 Einwohner, dafür aber gleich mehrere bedeutende Attraktionen für Freunde der amerikanischen Kultur. So ist unter anderem der Schriftsteller James Fennimore Cooper – berühmt vor allem für seinen Roman „Der letzte Mohikaner“ – hier aufgewachsen. Viele seiner Werke sind in und um Cooperstown angesiedelt. Lange Jahre hielt sich das Gerücht, dass die Sportart Baseball von Abner Doubleday in Cooperstown erfunden wurde. Obwohl das inzwischen eindeutig widerlegt ist, vermarktet sich der Ort unbekümmert weiter als Geburtsort des Baseballs. Größter Besuchermagnet Cooperstowns ist denn auch die National Baseball Hall of Fame mit unzähligen Erinnerungsstücken und der Hall of Fame Plaque Gallery. Verbinden lässt sich der Rundgang gleich mit einem Spiel im Stadion Doubleday Field. Einen süßen Schlusspunkt unter euren Tag in Cooperstown setzt ihr mit einem Abstecher zur historischen Fly Creek Cider Mill. Vor Ort könnt ihr verschiedene Arten Cider aus knackigen einheimischen Äpfeln probieren und farmfrische Marmeladen oder von Hand hergestellte Soßen erstehen, ehe ihr in die Region Finger Lakes weiterfahrt. Nach einem ereignisreichen Sightseeing-Tag erwarten euch im Restaurant The Hawkeye Bar & Grill des Ostesago Hotels Pizzen mit dünner Kruste aus dem Steinofen und Klassiker wie hausgemachter Hackbraten oder Truthahnauflauf. Das idyllische Seepanorama gibt es gratis dazu.

Weitere Informationen
240 km
2,5 Stunden mit dem Auto
03
Kinder vor einem Buntglasexponat in der Region Finger Lakes, New York
Mehr anzeigen

Finger Lakes: Kleine Ortschaften, außergewöhnliche Museen

Als Finger Lakes werden 11 schmale Seen bezeichnet, an denen ihr ein breites Angebot an Wassersportarten und Outdoor-Aktivitäten vorfindet. Ein absolutes Muss für Freunde von Museen ist Corning. Der Spitzname „Amerikas Kristallstadt“ kommt nicht von ungefähr: Das Corning Museum of Glass umfasst die weltweit größte Sammlung an Kunst- und Gebrauchsgegenständen aus Glas. Ihr könnt hier Glasbläsern über die Schulter blicken und dann versuchen, ein eigenes Kunstwerk aus Glas zu kreieren. Neueste Attraktion des Museums ist der beeindruckende Contemporary Art + Design Wing in einem modernistischen Gebäude mit Glasdecke, das wie ein riesiger Glaswürfel auf dem Rasen thront. Im Inneren sind über 70 zeitgenössische Kunstwerke ausgestellt. Die imposante Special Projects Gallery präsentiert Wechselausstellungen mit großformatigen Installationen. Nach eurem Rundgang durch das Museum bietet sich ein Besuch im Restaurant The Cellar an. Vor allem die Weinkarte kann sich sehen lassen. Das Angebot an modernen Gerichten aus der Fusionsküche reicht von frischen Jakobsmuscheln über Weiderind-Burger bis zu dekadenten Käseplatten. Alle Desserts sind hausgemacht. Tipp: Probiert die Cellar S’mores. Die Luxusversion dieses amerikanischen Klassikers besteht aus den typischen S’mores (geröstete Marshmallows und schmelzende Schokolade zwischen zwei Keksen) mit einer reichhaltigen Schokoladen-Ganache.

208 km
2,25 Stunden mit dem Auto
04
Naturkundeexkursion der Chautauqua Institution im Bundesstaat New York
Mehr anzeigen

Chautauqua: Kulturelle Sehenswürdigkeiten im idyllischen Hinterland New Yorks

Gut zwei Stunden westlich von Corning begrüßt euch Chautauqua mit Outdoor-Aktivitäten, reizvoller Natur und einem ganzjährig prall gefüllten Veranstaltungskalender für die ganze Familie. Die historische Chautauqua Institution am Nordwestufer des Lake Chautauqua hat Vorträge sowie verschiedene Kunst-, Musik- und Theaterdarbietungen im Programm. Im nahen Jamestown zeigt das Lucille Ball-Desi Arnaz Museum Bühnenrequisiten, Kostüme, Sets und andere Erinnerungsstücke aus der beliebten Fernsehserie „I Love Lucy“. Alternativ könnt ihr euch auf der Ostseite des Sees im Midway State Park, einem der ältesten Vergnügungsparks des Landes, an den Jahrmarktattraktionen und Fahrgeschäften austoben. Am ganzjährig geöffneten Peek ’n Peak Resort habt ihr je nach Jahreszeit Gelegenheit, Ski zu fahren bzw. Golf zu spielen oder euch über Ziplines zu schwingen. Wenn ihr gleich noch eine Übernachtung einplant, könnt ihr euch im hauseigenen Spa und den Restaurants des Resorts verwöhnen lassen, ehe ihr am nächsten Tag vom internationalen Flughafen Buffalo Niagara den Rückflug antretet. Natürlich könnt ihr Buffalo nicht verlassen, ohne in der Anchor Bar vorbeigeschaut zu haben. Schließlich wurden hier 1964 die ersten Buffalo Chicken Wings serviert!

Weitere Informationen

Offizielle Tourismus-Website für New York