Skip to main content
  • Ausblick über die San Francisco Bay vom Land’s End Park in der Nähe des Golden Gate
    Mehr anzeigen

    San Francisco: Immer etwas Neues zu entdecken

  • Elegantes „Al fresco“-Dinner auf einem Weingut im Tri-Valley
    Mehr anzeigen

    Tri-Valley: Weingüter und charmantes Lokalkolorit

  • Im Inneren des Big Trees im Tuolumne Grove of Giant Sequoias
    Mehr anzeigen

    Tuolumne: Yosemite, Gold Country und High Sierra

  • Dunkelgrüne Wälder am Ufer des aquamarinblauen Lake Tahoe
    Mehr anzeigen

    Lake Tahoe: Outdoor-Wunder inmitten einer beispiellos schönen Natur

  • Angelnde Kinder auf einem Felsen am malerischen Mammoth Lake
    Mehr anzeigen

    Mammoth Lakes: Bergabenteuer XXL

  • Zwischen den Kulissen der Warner Brothers Studios in Burbank
    Mehr anzeigen

    Bonus-Etappe: Burbank und Südkalifornien

Sonnenuntergang über dem uralten Mono Lake
Mehr anzeigen

Traumtrip durch Kalifornien: Von der San Francisco Bay in die Berge und darüber hinaus

Nach Idoia Gkikas

  • Entfernung:
    1326,00 km
  • Vorgeschlagener Zeitrahmen:
    1-2 Wochen

Für einen epischen Roadtrip geht nichts über Kalifornien.

Zerklüftete Berge, trockene Wüstenlandschaften und glitzernde Strände stellen höchste Anforderungen an die Speicherkarte eurer Kamera. Diese Route durch den „Goldenen Bundesstaat“ führt euch von den berühmten Attraktionen San Franciscos über das Tri-Valley Wine Country und das Tuolumne County – Kaliforniens Wilden Westen – bis an den Lake Tahoe und nach Mammoth Lakes. Als Bonus gibt es noch einen Abstecher in die Medienhauptstadt Burbank dazu.

01
Ausblick über die San Francisco Bay vom Land’s End Park in der Nähe des Golden Gate
Mehr anzeigen

San Francisco: Immer etwas Neues zu entdecken

Sobald ihr nach der Landung am internationalen Flughafen San Francisco (SFO) den Schlüssel für euren Mietwagen abgeholt habt, steht eurem Traumtrip durch Kalifornien nichts mehr im Weg. Das quirlige San Francisco versprüht eine einladende Atmosphäre, in der die unterschiedlichsten kulturellen Elemente ihren Platz finden – von den Spuren der spanischen Gründer über den Einfluss der asiatischen und mexikanischen Einwanderer im 19. Jahrhundert bis zu den heutigen Einwohnern, die aus allen Ecken der Welt stammen und den Schmelztiegel San Francisco um immer weitere Facetten ergänzen.

Erster Anlaufpunkt sollten die zahlreichen historischen Wahrzeichen und Attraktionen in San Franciscos größtem Park Presidio sein. Das Gelände wurde 1776 von den Spaniern als Militärstützpunkt eingerichtet und 218 Jahre lang als solcher genutzt. Am Inspiration Point, dem Immigration Point oder dem Golden Gate Overlook bieten sich atemberaubende Ausblicke über die Bucht. Von den Sutro Baths, einst der größte Hallenbadkomplex der Welt, sind heute nur noch Ruinen erhalten. Disney-Fans können im Walt Disney Family Museum die erste bekannte Zeichnung der legendären Maus und andere Walt Disney-Exponate bestaunen. Am Rand des Parks serviert das Sessions at the Presidio neue amerikanische Küche, Craft-Bier und Cocktails. Ihr könnt sogar auf dem Parkgelände übernachten – im Inn at the Presidio, der Lodge at the Presidio oder auf dem Rob Hill Campground.

Von Myanmar bis Russland: In den Läden und Restaurants der Clement Street im nahen Richmond District sind nahezu alle Länder der Erde vertreten. Wenn ihr fürs Erste genug Seeluft geschnuppert habt, geht es weiter ins Tri-Valley Wine Country im Landesinneren.

65 km
0,75 Stunden mit dem Auto
02
Elegantes „Al fresco“-Dinner auf einem Weingut im Tri-Valley
Mehr anzeigen

Tri-Valley: Weingüter und charmantes Lokalkolorit

Das gleich östlich von San Francisco gelegene Tri-Valley ist bekannt für seine sonnenverwöhnten Kulturstätten und urigen Kleinstädte mit vielfältigen Geschäften und Restaurants. Das Livermore Valley ist das älteste Weinbaugebiet Kaliforniens. Seit den 1840er Jahren haben sich in den malerischen sanften Hügeln der Region über 50 Weingüter angesiedelt. Lohnenswert sind Abstecher zum Concannon Vineyard (offizielles kalifornisches Historical Landmark und Züchter des ersten amerikanischen Petite Sirah), zu den Wente Vineyards (älteste familiengeführte Weinkellerei der USA und Anbauer des landesweit ersten Chardonnay) und zu McGrail Vineyards and Winery, bekannt für ihren erstklassigen Premium Estate Cabernet Sauvignon.

Aber auch Bierliebhaber kommen nicht zu kurz: Der Tri-Valley Beer Trail verbindet über 20 Craft-Brauereien und Bars. Besonders beliebt sind die Shadow Puppet Brewing Company, Eight Bridges Brewing und die Three Sheets Craft Beer Bar.

Für eine Verschnaufpause zwischendurch bietet sich das freundliche grüne Zentrum von Pleasanton an. In den Läden hinter den historischen Fassaden findet ihr bestimmt ein passendes Souvenir. Samstags wird in der Stadt ein Bauernmarkt abgehalten. Nach einer mexikanischen Mahlzeit und einem Margarita auf der Terrasse des Blue Agave Clubs könnt ihr frisch gestärkt in Richtung Tuolumne County aufbrechen.

212 km
2,75 Stunden mit dem Auto
03
Im Inneren des Big Trees im Tuolumne Grove of Giant Sequoias
Mehr anzeigen

Tuolumne: Yosemite, Gold Country und High Sierra

Vor eurem Fenster gehen die welligen Felder der Tri-Valley Region in majestätische Wälder über und am Horizont steigen die Gipfel der Sierra Nevada auf. Groveland ist einer der Hauptzugangspunkte zum Yosemite-Nationalpark. Kaliforniens ältester Saloon, der Iron Door Saloon, empfängt hier noch immer durstige Gäste. Schon beim Anblick der urtümlichen Einrichtung kommt Wildwest-Stimmung auf. Für Pferdefreunde lohnt sich ein kleiner Umweg zu den Pine Mountain Lake Stables, die Ausritte auf einem Western-Trail organisieren. (Tipp: Die Ausritte finden nur in bestimmten Monaten statt. Informiert euch also im Voraus und meldet euch an!)

Spätestens an Bord der historischen Eisenbahn im Railtown 1897 State Historic Park in Jamestown werdet ihr merken, dass ihr euch am Schauplatz des kalifornischen Goldrauschs befindet. Die Dampflokomotiven dieses Parks waren schon in zahlreichen Filmen und Fernsehserien zu sehen. Der Walk of Fame führt euch geradewegs in den Ortskern von Jamestown. Auf den Plaketten sind die Namen aller Filme und TV-Serien verewigt, die im Tuolumne County gedreht wurden.

Vom Sonora Pass (Highway 108, im Winter geschlossen) erwarten euch Ausblicke auf zwei spektakuläre vulkanische Felsformationen im Stanislaus National Forest: die Columns of the Giants und den Trail of the Gargoyles. Die High Sierra ist ein Paradies für Outdoor-Abenteurer. Lasst das Auto stehen, um nach Belieben Radausflüge, Wanderungen, Kajaktouren oder Camping-Trips zu unternehmen. In den kalten Monaten könnt ihr hier den unterschiedlichsten Arten von Wintersport nachgehen. Genauso groß ist das Freizeitangebot auch an eurem nächsten Etappenziel, dem Lake Tahoe.

Weitere Informationen
200 km
2,75 Stunden mit dem Auto
04
Dunkelgrüne Wälder am Ufer des aquamarinblauen Lake Tahoe
Mehr anzeigen

Lake Tahoe: Outdoor-Wunder inmitten einer beispiellos schönen Natur

Hohe Berge, tiefe Kiefernwälder und ein atemberaubendes Panorama: Der Lake Tahoe ist nicht nur der größte Bergsee Nordamerikas, er gehört auch zweifellos zu den schönsten. Das ganzjährige Reiseziel hält euch zu jeder Jahreszeit auf Trab. Rund um die beliebte Emerald Bay könnt ihr wandern, Kajak fahren, euch am Stehpaddeln versuchen oder an einem der Seestrände picknicken. Vom Vikingsholm Trailhead führt ein kurzer Fußweg zum Vikingsholm Castle. Dieses im skandinavischen Stil erbaute „Schloss“ gilt als eines der gelungensten Exemplare seiner Art in den USA. Von der beneidenswert schön am Seeufer gelegenen Anlage habt ihr einen sensationellen Blick auf die Emerald Bay. Zu bestimmten Jahreszeiten werden auch Führungen angeboten. Im Heavenly Village am Südufer des Sees könnt ihr eurer Einkaufslust frönen und gemütlich zu Mittag essen. Der 116 km lange Lake Tahoe Scenic Drive zieht sich einmal um den gesamten See. Plant etwa einen halben Tag für die Strecke ein, denn ihr werdet bestimmt oft für Fotos anhalten wollen.

Gut möglich, dass ihr euch entschließt, noch ein oder zwei Übernachtungen anzuhängen, um nichts zu verpassen. Das Spektrum an Unterkünften reicht von gemütlichen Berghütten über Lodges bis zu Hotels und darüber hinaus. Egal, wofür ihr euch entscheidet, die Freizeitangebote liegen gleich vor der Tür. Zur Auswahl stehen unter anderem Ausritte, direkter Strandzugang, Bootsfahrten auf dem See, Wassersport oder im Winter auch Schneemobilexkursionen. Euer Appetit auf Bergabenteuer ist noch nicht gestillt? Kein Problem – in Mammoth Lakes gibt es noch mehr davon.

Weitere Informationen
224 km
2,75 Stunden mit dem Auto
05
Angelnde Kinder auf einem Felsen am malerischen Mammoth Lake
Mehr anzeigen

Mammoth Lakes: Bergabenteuer XXL

Das südlich gelegene Mammoth Lakes gehört zu den gefragtesten Urlaubszielen Kaliforniens. Der Ort eignet sich perfekt als Standquartier für Ausflüge in den Yosemite-Nationalpark und den Death Valley-Nationalpark. Unbedingt zu empfehlen sind auch Abstecher in die Geisterstadt Bodie oder zu den gespenstischen Kalktuffformationen am Mono Lake bzw. den faszinierenden Basaltsäulen im Devils Postpile National Monument.

Ausflüge mit dem Kajak oder Boot, Stehpaddelabenteuer oder ganzjährige Angelplätze: An Outdoor-Abenteuern besteht hier kein Mangel. Nicht verpassen solltet ihr die Fahrt mit der Seilbahn auf den 3.371 m hohen Mammoth Mountain. Vom Restaurant auf dem Gipfel bietet sich ein fantastischer Rundumblick. Im Winter hält der legendäre Mammoth Mountain Abfahrten für Skifahrer und Snowboarder aller Niveaus bereit, während im Sommer Hochbetrieb auf den 129 km langen Trails im Mammoth Mountain Bike Park herrscht. Im Herbst bringt euch der kostenlose Lakes Basin Trolley zu den schönsten Aussichtspunkten auf das intensiv leuchtende Laub an den Berghängen. Plant am besten mehr als einen Tag für Mammoth Lakes ein, ehe ihr euch zu eurer letzten Etappe ins sonnige Südkalifornien aufmacht.

483 km
4,75 Stunden mit dem Auto
06
Zwischen den Kulissen der Warner Brothers Studios in Burbank
Mehr anzeigen

Bonus-Etappe: Burbank und Südkalifornien

Ohne einen Besuch in der „Medienhauptstadt der Welt“ ist keine Reise nach Kalifornien vollständig. Burbank liegt nur wenige Minuten von Hollywood entfernt im Los Angeles County und ist die Heimat von Mediengiganten wie der Walt Disney Company, Warner Bros., Nickelodeon und dem Cartoon Network sowie fast 1.000 weiteren Produktionsstudios. Vor Ort könnt ihr bei der Aufzeichnung einer Episode eurer Lieblingsfernsehserie dabei sein oder im Rahmen einer Studiotour einen Blick hinter die Kulissen werfen.

In den charakteristischen Vierteln der Stadt zeigt sich Burbank von einer ganz anderen Seite. Während Magnolia Park für seine fantastischen Retro-Läden und Boutiquen bekannt ist, punktet der Airport District mit dem von zahlreichen Stars frequentierten Autotuning-Anbieter West Coast Customs. Im Media District drängen sich angesagte Foodie-Hotspots und im Zentrum von Burbank locken zahlreiche Unterhaltungsangebote und Theater. Fans ungewöhnlicher Wahrzeichen können ein Selfie mit der Statue vor der ältesten Filiale der Restaurantkette Bob’s Big Boy machen, ein Foto vom berühmten Wasserturm mit dem Logo von Warner Bros. schießen oder einen Tisch im historischen SmokeHouse Restaurant reservieren und dort mit etwas Glück neben einem Promi Platz nehmen.

Von Burbank sind es nur 10 Minuten zu Top-Attraktionen wie den Universal Studios Hollywood, der Hollywood Bowl oder dem weltberühmten Hollywood Walk of Fame. Nachdem ihr alles mitgenommen habt, was Südkalifornien zu bieten hat, könnt ihr vom nur eine Stunde entfernten internationalen Flughafen Los Angeles (LAX) die Heimreise antreten oder vom Flughafen Hollywood Burbank (BUR) in verschiedene andere amerikanische Großstädte weiterfliegen.

Offizielle Tourismus-Website für Kalifornien